Das Tauernfenster...   (4,0 bei 26 Bewertungen)    betrachtet: 1779x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Grosses Wiesbachhorn
2 Hoher Tenn
3 Johannisberg
4 Hohe Riffl
5 Hocheiser
6 Großvenediger
7 Kitzsteinhorn
8 Gr. Schmiedinger
9 Salzachtal
10 Bauernbrachkopf
11 Kempsenkopf
12 Wilder Kaiser
13 Schmittenhöhe
14 Zeller See
15 Hundstod
16 Watzmann
17 Schwalbenwand
18 Schönfeldspitze
19 Schneespitz

Details

Aufnahmestandort: Schneespitz (3317 m)      Fotografiert von: Uta Philipp
Gebiet: Glocknergruppe      Datum: 12.07.2011
... ist die bedeutendste geologische Struktur der Ostalpen.
Durch tektonische Hebung und anschliessende Erosion lässt das ursprünglich überdeckende Gestein fensterartig tiefere alte Schichten wieder an der Oberfläche sehen.
Wie Zwiebelschalen umrahmen hier die Kalkglimmerschiefer an der Schneespitz des Hohen Tenn den etwas weiter oben an der Bergspitz zu findenden Serpentinit.
(Wikipedia et al.)
Pierre-Marie Termier hatte 1903 die Theorie vorgebracht, dass die Westalpen in der Ostschweiz unter den Ostalpen verschwinden und in den Hohen Tauern in einem tektonischen Fenster wieder zu Tage träten.
Diese Aussage löste eine jahrzehntelangen Geologenstreit zwischen Fixisten und Mobilisten aus. Heute ist klar, dass die Theorie von Termier der Wahrheit entspricht: die Gesteine des Ostalpins sind mindestens 150 km über den gesamten Bereich des Tauernfensters hinweggeschoben worden. (Exner, Wien, Juni2003)

Das finde ich total spannend, (- hoffentlich sind alle Details richtig recherchiert).

10QF Nikon D90, Photoshop CS4

Kommentare

PS: die grünlichen Serpentinitbrocken sind im Pano: http://www.alpen-panoramen.de/panorama.php?pid=15564 zu sehen!
30.07.2011 13:55, Uta Philipp
Ist die Nordwand der ersten Eisschrauben wirklich so arm geworden??
30.07.2011 14:12, Pedrotti Alberto
Interessante Geschichte, 
tolles Panorama
30.07.2011 14:18, Werner Maurer
Klasse: Pano und Zusatzinformation. Sehr spannend! VG, Volker
30.07.2011 15:07, Volker Driesen
Egal ob Westalpen oder Ostalpen, das Pano ist jedenfalls vor allem wegen der nahen Wolken sehr schön!
LG Jörg
30.07.2011 15:30, Jörg Nitz
Klasse... 
...Panorama Uta und außerdem auch richtig recherchiert.

L.G. v.
Gerhard.
30.07.2011 16:30, Gerhard Eidenberger
Hallo Uta 
Ein wundervolles Panorama und sehr aufschlußreiche Beschreibung,sowie Beschriftung.LG Thomas
30.07.2011 17:02, Thomas Janeck
echt schön!
30.07.2011 17:18, Thomas Bredenfeld
Wunderbar....da passt einfach alles! Sehr schönes Panorama und dazu auch noch interessante Informationen dazu.
30.07.2011 18:37, Manfred Kostner
Tolles Panorama, und hoch interessante Geschichte!
LG, Toni
30.07.2011 20:18, Anton Theurezbacher
Wie immer ein Augenschmaus !!
lG Christoph
30.07.2011 20:21, Christoph Seger
Sehr schön mal wieder! 
Auch die Infos sind, soweit ich das beurteilen kann, korrekt. Man könnte als Senf noch dazugeben, dass auch die Westalpen gesteinsmäßig nicht ganz "reinrassig" sind, sondern manche ihrer schönsten Gipfel aus Ostalpin-Gestein bestehen, das auch hier einmal in größeren Mengen obenauf lag (Matterhorn, Dent Blanche, Mythen).
30.07.2011 22:07, Matthias Knapp
herrlich!!

LG Kathrin
30.07.2011 22:16, Kathrin Teubl
Tolles Panorama mit allem was man an eine Pano gerne hat.
Gruss
31.07.2011 06:43, Thomas Büchel
Den geologischen Exkurs hast Du dankesnswerterweise so formuliert... 
...das man mit Interesse weiter gelesen hat. (habe mir mal ein geologisches Fachbuch gekauft und bin bis zur Seite 3 gekommen...) Sehr schön auf dem Pano die beiden kontrastreichen Seiten, die alles perfekt abrunden. LG von Velten
01.08.2011 10:39, Velten Feurich

Kommentar schreiben


Uta Philipp

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100