Synchronizität   (4,0 bei 19 Bewertungen)    betrachtet: 1078x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Hinteres Sonnwendjoch 1987
2 Bärenjoch 1813
3 Spitzingsee
4 Zillertaler Alpen
5 Öster.Schinder 1808
6 Roßkopf 1580
7 Bayer. Schinder 1796
8 Hochiss 2299
9 Guffert 2195
10 Hochunütz 2075
11 Hinterunütz 2007
12 Rißerkogel 1826
13 Blankenstein 1768
14 Untere Firstalm
15 Setzberg 1712
16 Zugspitze 2962
17 Bodenschneid 1669
18 Benediktenwand 1800
19 Fockenstein 1564
20 Mond
21 Brecherspitz 1683
22 Geigelstein 1812
23 Jägerkamp 1746
24 Gr. Traithen 1852
25 Hochmiesing 1883
26 Ruchenköpfe 1805
27 Rotwand 1884
28 Hinteres Sonnwendjoch 1987
29 Bärenjoch 1813

Details

Aufnahmestandort: Vorgipfel Brecherspitz      Fotografiert von: Jannis Gligoris
Gebiet: Bayerische Voralpen      Datum: 11.11.11
Synchronizität- wurde als erstes vom Psychoanlaytiker und Traumforscher C.G. Jung verwendet. Der Begriff versucht etwas zu beschreiben, das sich mehr oder weniger in einer anderen verborgenen Welt abspielt und gleichzeitig unsere Realität beeinflußt.
hthttp://de.wikipedia.org/wiki/Synchronizit%C3%A4t
Wenn etwas synchron ist, dann paßt alles zusammen: Innen und außen, oben und unten. Dann wundert man/frau sich nicht mehr daß z.B. ein Freund anruft an den man gerade denkt, oder daß man jemanden "zufällig" trifft dem man etwas mitteilen wollte. Oder man ist ganz einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort. An diesem 11.11.11- herzlichen Glückwunsch an meine Schwester Maria die heute 33 wird :-) passte dann auch wieder alles. Als der Vollmond unterging und die Sonne auf, obwohl es am Anfang um 4 Uhr als der Wecker klingelte gar nicht danach aussah. Beim Gang aus der Haustür von Oma`s kleinen Häuschen in Weyarn wurde der Fotograf erst einmal von grauem, kalten, nassem Nebel umhüllt. Am Spitzingsattel dann auf 1100m sah es immer noch nicht besser aus. Sollte das ein kalter Schuß ins leere werden? Auf dem Weg zu den Firstalmen kam endlich das erste"wärmende" Mondlicht durch. Schlagartig stieg die Stimmug.
Weitere Daten aus dem Raum/Zeit Kontinuum:
11.11.11
6.43 Uhr
8 Qf Raw, Stativ, Iso 320,16mm, 1/1.6, f5,6
Immer noch D300 und CS3

Kommentare

schön, mal wieder etwas von Dir zu sehen, denn gleich beim Durchsrollen mußte ich an Dich denken. LG Alexander
11.11.2011 19:27, Alexander Von Mackensen
Panoramakünstler und... 
...Philosoph zugleich (;-)
lg Fredy
12.11.2011 16:57, Fredy Haubenschmid
Interessante Erläuterungen und ein ebensolches Panorama. LG. Bruno.
13.11.2011 15:54, Bruno Schlenker
...schon lange nichts mehr gesehen - aber offenbar nichts verlernt. Sehr gut!

Gruß,
Jörg E.
13.11.2011 19:47, Jörg Engelhardt
Servis Jannis
dem Tüchtigen gehört das Glück!
Herzlichst Christoph
14.11.2011 20:12, Christoph Seger
Ein wunderschönes Gligoris'sches Gemälde!

LG,
dirk
24.11.2011 11:53, Dirk Becker
Einfach nur schön.

LG Hans
24.11.2011 18:24, Johann Ilmberger

Kommentar schreiben


Jannis Gligoris

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100