Spezial-Reibn   (4,0 bei 9 Bewertungen)    betrachtet: 1949x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Geier 2857 m
2 Lizumer Reckner 2886 m
3 Lizumer Sonnenspitze 2831 m
4 Tarntaler Köpfe 2757 m
5 Klammspitzen 2512 m
6 Mölser Sonnenspitze 2490 m
7 Vorderer Brunnenkogel 3304 m (43 km)
8 Misslkopf 2633 m
9 Sonnenspitze 2619 m
10 Grünbergspitze 2790 m
11 Rosenjoch 2796 m
12 Seekarspitze 2645 m
13 Molserberg 2479 m
14 Malgrübler 2749 m
15 Haneburger 2596 m
16 Großer Katzenkopf 2531 m
17 Zirmachalm
18 Rosskopf 2382 m
19 Großer Lafatscher 2696 m
20 Lager Walchen
21 Großer Bettelwurf 2726 nm
22 Grubenkarspitze 2663 m
23 Eiskarlspitze 2610 m
24 Lamsenspitze 2508 m
25 Hirzer 2725 m
26 Grafennsspitze 2619 m

Details

Aufnahmestandort: In der Wattener Lizum (2310 m)      Fotografiert von: Christoph Seger
Gebiet: Tuxer Alpen      Datum: 2012-03-15
Ich folge dem Ruf Gerhards und präsentiere auch nicht noch ein Herbstbild. Da ich zur Zeit auch am Wochenende eher arbeite, ist es ein Bild aus dem letzten Winter - bis zum Datum des Bildes fehlen uns aber noch zwei Monate und zumindest 150 cm Schnee.

An diesem schönen Märzentag habe ich - wie meinen anderen Bildern aus der Gegend ja zu entnehmen ist - den Geier erklommen. Die bajuwarischen Spezln die dabei waren (verwitterte Bergfexe - zu sehen auf 19025) haben sich auf die klassicher Geier-Reibn ("hinten runter zum See, dann rechts halten ...") begeben, ich wollte mich ob ihrer Schnelligkeit doch nicht ansschließen und - das erste Mal in der Gegend - gemütlich wieder hinunter ins Tal begeben. Also Abfahrt in der Aufstiegsspur und nicht wie andere in den steilen Nordhängen (ja, dumm von mir, an diesem Tag wäre alles gegeangen) dann in die Lizumer Hütte auf ein feines Mittagessen.

Das Hütten-Taxi, das mich her gebracht hatte wollte ich nicht abwarten um wieder ins Lager Walchen zu kommen und habe daher herum gefragt, wie es denn nun für mich am besten weiter geht. Antwort: Na ja, die reguläre Ski-Route ist ein bisserl schlecht beinander, ob ich denn nicht noch einmal ("nur kurz, hinter der Kapelle gleich rauf") aufsteigen möge um dann auf der anderen Talseite abzufahren.

Nun denn, als dann! Gut gelabt und mit einem großen Bier im Hirn runter zur Kapelle, am Bach fast ins Wasser gefallen und dann der Aufstieg in der Mittagssonne und auf schlatzigem Firn. Hinauf, hinauf, immer weiter hinauf, zehn Minuten, zwanzig Minuten, immer noch weiter. Rechts der Hang hinauf, links der Hang hinunter, keine Spuren, keine Ahnung ob es da halbwegs sicher runter geht. Also weiter: hinauf, hinauf, hinauf - immer Spuren nach, von denen ich nicht recht weis, in welche Richtung sie eigentlich gehen. Nach rund 300 hm (also ein klein wenig mehr als "kurz rauf") dann endlich spuren, die talwärts führen! An diesem Punkt angekommen ist dieses Bild entstanden.

Der weitere Weg hat mich über schöne Hänge zur Zirmachalm geführt wo ich dann nicht den sicheren Weg sondern den locker bewaldeten Hang in die Schlucht gewählt habe. Schlussendlich war ich dann beim Bach, mußte diesen zu Fuß queren um dann auf der anderen Seite über einen ebenen Forstweg locker zur nächsten Alm abzufahren. Von dort dann etwas rassiger am holwegartigen und schön vereisten steileren Forstweg zum Lager Walchen. Letzte Gatschmeter schlossen dann diesen Tag ab.

Fazit: Das Watten-Tal sieht mich sicherlich wieder !!

Technisches:
21 HF RAWs, Canon 550D, 14:11, 34 mm
f/18, 1/320-1/500, ISO 100.
DPP, Hugin, Gimp.
Beschriftung nach U. Deuschle.

Bewertung

Aktuelle Bewertung:  (4,000 bei 9 Bewertungen, Score: 3,800)
Meine Bewertung:  Um ein Panorama bewerten zu können oder ihre abgegebene Bewertung zu sehen, müssen Sie sich zunächst einloggen

Kommentare

Tolles Bild und sehr schöne Geschichte dazu!!
Lg Hans
13.01.2013 17:52, Hans Diter
...im Gschichtl'n erzählen bin ich besser als beim Skifahren :-)
13.01.2013 17:53, Christoph Seger
War ja offenbar ein ausgefüllter Tag. Richtig speckig glänzt der feinstens gezeichnete Schnee. Der Wald ist allerdings etwas abgesoffen - lässt sich der noch aufhellen? VG Martin
13.01.2013 19:25, Martin Kraus
Kann mir gut vorstellen, wie das Bier seinen Weg nach aussen findet und über Stirn und Nase abtropft, wenn man an so einem schönen Tag aufsteigt.
LG Markus
13.01.2013 20:45, Markus Schwendimann

Kommentar schreiben


Christoph Seger

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100