Ungewohnte Perspektive - aber alles andere als rätselhaft   (4,0 bei 19 Bewertungen)    betrachtet: 2028x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Hochjoch 2896 m (59 km)
2 Plamorderspitze 2982 m (72 km)
3 Klopeierspitze 2918 m
4 Pizzo di Dosde 3280 (127 km)
5 Seebödenspitze
6 Cima Viola 3374 m (130 km)
7 Rauher Kopf
8 Elferspitz
9 Tscheyegg
10 Piz Starlex
11 Cima Valdassa
12 Aifnerspitze 2779 m (40 km - Kreuz sichtbar :-) )
13 Muntpitschen
14 Foratrider
15 Schartlkopf
16 Piz Sesvenna 3204 m (90 km)
17 Valdafurkopf
18 Kreuz Jöchl
19 Ochsenkopf
20 Griankopf
21 Piz Plazer
22 Piz Rims
23 Geispleiskopf
24 Piz Cristanas
25 Spia da Russiana
26 Suntawa
27 Piz Cornet
28 Piz Parasidin 3302 m (129 km)
29 Cima Valeta 3294 m (129 km)
30 Piz Palü
31 Piz Zupo
32 Piz Bernina 4029 m (142 km)
33 Piz Roseg
34 Piz Mundin
35 Muttler 3294 m (74 km)
36 Piz Tschütta
37 Furgler
38 Piz Minschun 3068 m (87 km)

Details

Aufnahmestandort: Zugspitze (2950 m)      Fotografiert von: Christoph Seger
Gebiet: Wettersteingebirge und Mieminger Kette      Datum: 2015-11-06
Das Rätsel ist von einem Anrainer entsprechend rasch gelöst worden. Durchaus von Jens angeregt und von den vielen Z-Spitzenbildern beeindruckt wollte ich mir selbst ein Urteil über Aussicht etc. bilden.

Also - ein bisserl weit weg sind die Berge ja, aber das 300 hilft. Die Ehrwalder Bahn war in Revision, daher von Garmisch - was einem die Taschen flott leert. Oben der Baukran - eine Hochgebirge-Baustelle ist ein Spektakel aber ich könnte verzichten. Kein Zugang mehr ins Gelände offen, bei den Touristen vielleicht nicht ganz verkehrt. Die Restauration in Betrieb, die Münchner Hütte aber zu und der Zugang zur westlichen Plattform mit Planken unzugänglich gemacht. Das Sinken unseres Zentral-Gestirns habe ich im Gegensatz zu Alexander nicht mehr abgewartet, da es zu kalt und grauslich geworden ist. Schlussendlich ist dann noch Nebel eingefallen. Tja ...

Das vorliegende Bild ist ein Bruchteil des mitgebrachten Materials aber eben einer der Aspekte des möglichen Panoramas der mich besonders angezogen hat.

Technisches:
D800 mit dem 300 mm um 16:00 MEZ bei f/5, 1/1000, ISO 100
RawTherapee, Hugin, Gimp mit Crop auf rund 30%

Daher 900 mm effektive Brennweite .. dafür noch recht ansehnlich - oder ??

Kommentare

Die hohen ganz hinten etwas rechts der Mitte scheinen mir die gleichen Gipfel zu sein, auf die ich neulich bei einem anderen Rätsel hingewiesen habe ...
Herzlichen Gruß
Michael
07.11.2015 15:24, Michael Bodenstedt
Ich denke damit bist du der Gewinner ;-))

Mag noch wer ???
07.11.2015 15:26, Christoph Seger
Lieber Christoph, ich denke, in Hinblick auf Deinen Standort ist die Lösung dieses Rätsels für mich so etwas wie eine "Bürgerpflicht" ...
07.11.2015 15:38, Michael Bodenstedt
Michael 
Da du ja direkter und beamteter Anrainer bist - ein VIELFACHES Ja - so ist es ;-))
07.11.2015 15:48, Christoph Seger
Als dann - aufgelöst
07.11.2015 15:51, Christoph Seger
tolle Teleschau 
jetzt würde mich aber die Uhrzeit interessieren, wann Du gestern die Fotos gemacht hast. Es war ja am späten Nachmittag ziemlich zu und machte erst am Abend kurz wieder auf. Hast Du dort noch den Sonnenuntergang erlebt? Gibt es noch eine Fortsetzung nach rechts bis zum Säntis? LG Alexander
07.11.2015 16:51, Alexander Von Mackensen
Die Uhrzeit war 16:00, ich hatte nicht mehr den Glauben daran, dass es Aufmachen würde wenngleich mir der "Silberstreif" wohl bekannt ist. Richtung Säntis - leider nein, die Plattformen im Westen waren gesperrt. Außerdem waren die Wolken dort bereits tiefer, der Riffler war schon nicht mehr ganz zu sehen - daher habe ich es gelassen die Berge auch noch hinzubekommen.

Aber … es kommen noch Serien, das sind ja nur rund 13 Grad ;-))
07.11.2015 17:01, Christoph Seger
Hammertele! Ich hatte still mitgeraten und eine Position im Bereich Rotpleiskopf ins Auge gefasst. Dass es dann mal gleich noch 40 km weiter ist - wer hätte das gedacht... VG Peter
07.11.2015 18:22, Peter Brandt
Fein und edel gelöst. Ein gutes Glas, das 300-er :-)

Beste Grüße,
J
07.11.2015 21:09, Jörg Engelhardt
Freut mich, dass ich dich zu einem Besuch dort oben animieren konnte ;)

Da ich auch noch genügend Material im Petto habe, zeige ich vielleicht irgendwann noch ein Vergleichspano.
07.11.2015 21:23, Jens Vischer
Ein fantastisches Ergebnis bei 900mm - wow, das kann sich wirklich sehen lassen!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
08.11.2015 08:30, Hans-Jörg Bäuerle
Außergewöhnlicher Blick und ebenso außerhalb meiner Möglichkeiten und deshalb auch umso interessanter zu sehen. Ich war mal auf deinem beschrifteten Piz Cristanas und habe per udeuschle festgestellt, dass man von dort die Zugspitze sehen kann. Ein kleiner Fliegensch... in der Ferne :-). Und wie sich die Bernina aufbaut ist auch großartig.
Das mit 900mm Brennweite verstehe ich immer nicht ganz. Hast du das 100Prozent Material noch mal um Faktor 3 vergrößert/gezoomt auf 300Prozent und dann gecroppt oder hast du das hinsichtlich 500Pixel und Originalgrösse berechnet?
08.11.2015 12:11, Hans-Jürgen Bayer
Da freue ich mich jetzt schon auf weitere Panos!
08.11.2015 19:03, B. B.
@HJB1 
Ich habe von dem Original-Streifen (HF) einen Crop auf 1/3 gemacht diesen dann auf 500 px gebracht. Daher - wenn ich mich so an die Gepflogenheiten erinnere - nennen wir das 900 mm, denn das bräuchtest du, wenn du das ohne Crop aufnehmen möchtest - nicht wahr ??
08.11.2015 20:08, Christoph Seger
Ich verstehe schon wie Du das meinst, aber wenn ich ich jetzt ein 300mm Tele nehme und es in Vollbild (also 100Prozent Sensorgröße) präsentiere und nun davon einen 1/3 Crop zeige, ist das Bild eben um 2/3 Prozent verkleinert aber immer noch "nur" ein 300mm Tele. 900mm ergäben sich mMn. wenn ich dieses 1/3 auf die gleiche Pixelzahl des Sensors wieder hochskaliere.
Da wir die Bilder hier auf 500 Pixel reduzieren hast Du natürlich eine großen Spielraum Deine Sensorgröße von 7360Pixel in der Vertikalen voll auszuspielen. ... Einmal mehr viel Text um nix und das Pano beeindruckt mich sehr.
08.11.2015 20:38, Hans-Jürgen Bayer
Tele-Aufnahmen sind per se schon eine Herausforderung bzgl. Kontrast und Farben... Bei einem Teilausschnitt aus einer solchen Tele-Aufnahme wird es dann noch mal schwerer, daraus ein ansprechendes, in sich stimmiges Bild zu entwickeln: Eben dieses ist Dir, lieber Christoph, hier aber hervorragend gelungen!!
LG Wolfgang
08.11.2015 21:48, Wolfgang Pessentheiner
Beeindruckende Fernsicht und schönes Licht!
Vg Manfred
08.11.2015 22:04, Manfred Hainz
@HJB1 
Das Objektiv ist und bleibt 300 mm, keine Frage. Aus den rund 7000 px "Netto" Höhe habe ich VOR dem Skalieren einen Ausschnitt von rund 2000 px Höhe ausgeschnitten und diesen dann weiter bearbeiten - inklusive Skalierung. Will man einen derartigen Ausschnitt mit der Kamera mit ihren >7000 px in der Vertikalen einfangen OHNE anschließend einen Crop anzuwenden, dann benötigt man eine Optik mit 3-facher Brennweite. So zumindest habe ich es hier immer verstanden; auch in der Diskussion um meine Versuche 300 mm plus 2-fach Konverter (= 600 mm) - hier hat sich herausgestellt, dass ein 50% Crop der 300 mm Bilder BEI GLEICHEM BILDAUSSCHNITT in der Tat wesentlich bessere Ergebnisse bringt (Heinz - danke für deine damalige Diskussion).

Was ich bei Deiner Argumentation nicht ganz verstehe ist, warum ich das Bild auf die Sensor-Größe hochskalieren sollte. Warum sollten das dann "900 mm" sein?

Vielleicht kannst du mir das ja einmal in einer ruhigen Stunde erklären - vermutlich begreife ich es einfach nicht ...

Fakt bleibt bei diesem präsentierten Bild ganz einfach ... mit dem 300 mm sind die Berge da hinten auch nur Fliegenschisse. Erst durch den Crop kommen sie voll zur Geltung ...

Herzlichst Christoph
08.11.2015 23:42, Christoph Seger
"Hochskalieren" - man nennt das auch "Digitalzoom" - aber so wie du es beschreibst scheinst du aus einem 300mm ein 900mm zu zaubern:-) Gebe allerdings zu, dass ich mich mit der Materie zu wenig beschäftige ...
09.11.2015 07:36, Hans-Jürgen Bayer
Der Vorteil der Vollformat-Kamera in Zusammenschau mit den vertikalen Aufnahmen ist ganz einfach, dass man nach so einem Crop eben immer noch rund 2000 px für die weitere Berarbeitung zur Verfügung hat - da greift dann der normale Workflow für die Dkalierung noch gut.

LG Christoph
09.11.2015 08:40, Christoph Seger
Schöner kleinräumiger Ausschnitt. Mir gefällt der schöne Lichteinfall ins Tal.
Ja die Baustelle ist sicher nicht der schönste Anblick auf dem Gipfel. Ist ja auch absehbar und dann hat Garmisch eine neue Zugspitzbahn.
Trotzdem beeindruckend der Kran da oben.

LG

Ralf
09.11.2015 13:03, Ralf Neuland

Kommentar schreiben


Christoph Seger

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100