Lohnende Anreise   (4,0 bei 10 Bewertungen)    betrachtet: 2284x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Vorder Galnrihorn 3517 m
2 Fiescher Gabelhorn 3876 m
3 Sidelhorn 2764 m
4 Oberaarhorn 3637 m
5 Totsee 2160m
6 Grimselpassstrasse
7 Finsteraarhorn 4274 m
8 Agassizhorn 3953 m
9 Furkapassstrasse
10 Furka-Dampfstrecke
11 Hinter Fieserhorn 4025 m
12 Gross Fischerhorn 4043 m
13 Klein Fiescherhorn 3899 m
14 Rotten/Rhône
15 Mönch 4099 m
16 Lauteraar Rothörner 3473 m
17 Klein Lauteraarhorn 3737 m
18 Brünberg 2982 m
19 Lauteraarhorn 4042 m
20 Schreckhorn 4078m
21 Bächlistock 3247 m
22 Groß Diamantstock 3162 m
23 Hohhoren 2771 m
24 Gärsthörner 3189 m

Details

Aufnahmestandort: Furkapass (2436 m)      Fotografiert von: Johann Ilmberger
Gebiet: Walliser Alpen      Datum: 16.08.2005
Schon allein die Anreise ins Wallis ist ein Genuss. Man muss nur mal rechts ranfahren und schon hat man den Blick auf imposante Berge.

Dieses Pano entstand bei einer kurzen Rast am Furkapass aus 3 QF-Aufnahmen mit der IXUS 40.

Furkapass:
Der Furkapass verbindet auf einer Höhe von 2'436 m ü.M. das Urserental (das obere Tal der Reuss) im Schweizer Kanton Uri mit dem Bezirk Goms im Kanton Wallis. Auf ihm verläuft die Europäische Wasserscheide.

Die Passstrasse wird von der Eisenbahn durch den Furka-Basistunnel unterquert. Im Winter, wenn die Passstrasse gesperrt ist, ermöglicht der Autoverlad zwischen Realp UR und Oberwald VS eine wintersichere Überfahrt. Im westlichen Talort Gletsch verzweigt sich die Strasse zum Grimselpass. Auf 2'272 m findet sich auf der Westseite des Passes das Hotel Belvédère, von dem man Zugang zum Ende des Rhonegletschers hat. Vor zwei Jahrhunderten reichte der Gletscher noch bis nach Gletsch hinunter.

Bis 1981 überwand die Furka-Oberalp-Bahn den Furkapass auf einer nicht wintersicheren Zahnradstrecke und einem Scheiteltunnel auf über 2'100 m ü.M. Mit der Eröffnung des Basistunnels wurde die Bergstrecke stillgelegt. Der Rückbau der Strecke konnte jedoch von Eisenbahnfreunden verhindert werden, und von der Dampfbahn Furka-Bergstrecke AG als Museumseisenbahn 1992 teilweise wiedereröffnet werden.

Der Name leitet sich von lat. furca (dt. „Gabel“) ab. (Quelle: Wikipedia)



Bewertung

Aktuelle Bewertung:  (4,000 bei 10 Bewertungen, Score: 3,818)
Meine Bewertung:  Um ein Panorama bewerten zu können oder ihre abgegebene Bewertung zu sehen, müssen Sie sich zunächst einloggen

Kommentare

Sehr schön. Nicht umsonst gibt es viele Autotouristen, die nür wegen der Pässe umher fahren. LG Robert
30.09.2009 11:04, Robert Viehl
Schön dass du auch die Dampfbahn Furka Bergstrecke (www.dfb.ch) erwähnst . Dazu möchte ich hinzufügen, dass nach jahrzehntelanger Arbeit vieler Freiwilliger ab Mitte August 2010 nun auch der allerletzte Teilabschnitt zwischen Gletsch und Oberalp wiedereröffnet wird. Damit wird die einst stillgelegte Bergstrecke zwischen Oberalp (VS) und Realp (UR) wieder durchgängig befahrbar.
30.09.2009 12:33, Arno Bruckardt
Bin zwar keiner der von Robert angesprochenen Autofahrer, aber durchaus auch ein Freund von Passstraßen.
30.09.2009 14:58, Arne Rönsch
Gut das es so viele Passstraßen gibt, ich weiß nicht ob ich ohne diese Möglichkeit so viel in den Bergen wäre. Als Jugendliche waren wir mit dem Auto auf diesen Straßen unterwegs, danach mit dem Rennrad oder Bike, und jetzt nutzen wir sie als Ausgangspunkt zu einer Bergtour.
Wunderschön Johann (viell. etwas überschärft?)
30.09.2009 18:06, Anton Theurezbacher
Die Furkapasshöhe ist einfach eine phantastische Ausichtskanzel ins Berner Oberland. Die Wolken bringen richtig Spannung und Atmosphäre ins Bild. Gefällt mir gut! Lg. Bruno
30.09.2009 18:39, Bruno Schlenker
Sehr schönes Panorama Hans, gefällt mir. Und in deiner gewohnt guten Qualität. L.G. v. Gerhard.
30.09.2009 18:53, Gerhard Eidenberger
Der Tiefblick ins Tal, der Weitblick auf das ferne Massiv und auch die grasigen Hänge beeindrucken. Auch die Zeichnung der Berge ist ansprechend. Der schrofige Bereich rechts oberhalb des Tales jedoch wirkt unruhig und für meine Begriffe überschärft. Hier wäre eine selektive Schärfung besser gewesen. + + + Das Motiv selbst überzeugt. LG HJ
30.09.2009 19:14, Hans-Jürgen Bayer
hier kommen schöne Erinnerungen hoch. LG Alexander
02.10.2009 21:37, Alexander Von Mackensen

Kommentar schreiben


Johann Ilmberger

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100