Als längste Schlittelbahn Europas...   (4,0 bei 13 Bewertungen)    betrachtet: 2300x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Vilan 2376m
2 Vordergrauspitz 2699m
3 Naafkopf 2570m
4 Tschingel 2541m
5 Hornspitz 2537m
6 Sassauna 2308m
7 Schesaplana 2964m
8 Zirmenkopf 2805m
9 Seekopf 2698m
10 Girenspitz 2396m
11 Kirchlispitzen 2552m
12 Drusenflue 2830m
13 Alpbüel 2022m
14 Chrüz 2195m
15 Wissplatte 2628m
16 Schijenflue 2625m
17 Schollberg 2570m
18 Jägglischhorn 2290m
19 Rätschenfluh 2703m
20 Saaser Calanda 2554m
21 Madrisahorn 2826m
22 ?
23 Aelpeltispitz 2685m
24 Verlauf der Schlittelbahn
25 Verlauf der Schlittelbahn
26 Girenspitz 2185m
27 Verlauf der Schlittelbahn
28 Chistenstein 2473m

Details

Aufnahmestandort: Versals ob. Fideris (1300 m)      Fotografiert von: Fredy Haubenschmid
Gebiet: Rätikon      Datum: 16. Dez. 2009
...wird die 11km lange Strecke von den 2000m hochgelegenen Fideriser Heubergen
bis hinunter ins 1100m tiefergelegene Dorf angepriesen und sie hat es wahrlich in sich:
Bei bitterkalten Temperaturen waren wir gut 3/4 Std in flottem Tempo unterwegs
und nur einer nicht gelungenen Haarnadelkurve ist es zu verdanken, dass dieses Pano entstand:
Nach einem jähen Sturz in die weisse Pulverschneepracht musste ich doch mal nachschauen,
ob meine gute Fuji das auch überlebt hat - und siehe da -
sie machte ohne Wimperzucken diese paar Aufnahmen Richtung Rätikon,
die ich hier gerne einstelle in der Hoffnung,
dass nicht nur wir Freude an dieser prächtigen Winterlandschaft im letzten Abendlicht haben!

9 BF-Aufnahmen mit f/7, 1/150s, 100 ISO, 28mm (KB)
Blickwinkel ca. 240° Richtung NE, CH-Koord. 774.650/197.700

Bewertung

Aktuelle Bewertung:  (4,000 bei 13 Bewertungen, Score: 3,857)
Meine Bewertung:  Um ein Panorama bewerten zu können oder ihre abgegebene Bewertung zu sehen, müssen Sie sich zunächst einloggen

Kommentare

wunderbar der vor allem rechts unberührte Pulverschnee und dann mit Tourenski hinunter - zum süchtig werden. LG Alexander
07.01.2010 21:54, Alexander Von Mackensen
Wunderbar.
Und erinnert mich an ein eiskaltes Schlittelerlebnis, eben dort, in einer Altjahrswoche.
Ist schon einige Jährchen her.
Gruss von Walter
07.01.2010 22:12, Walter Huber
Fast wäre ich geneigt zu sagen, Gott sei Dank bist du gestürzt, weil dir und deiner Camera nichts passiert ist. Denn sonst könnten wir nicht diesen herrlichen Blick und die wunderbare Stimmung geniesen.

Behüt dich Gott und L.G. v. Gerhard.
08.01.2010 00:18, Gerhard Eidenberger
Schöner Blick, den wir dank deinem glücklichen Sturz hier geniessen dürfen. Manchmals bedarfs solcher (un)glücklicher Umstände um uns zu eindrücklichen Erlebnissen zu verhelfen. LG. Bruno.
08.01.2010 10:58, Bruno Schlenker
Einen gewissen Neidfaktor bei solchen Aussichten in "Rodel-Haarnadelkurven" kann ich nicht abstreiten lieber Fredy.. Da lohnt sich ja sogar der unfreiwillige Abstieg vom Schlitten..;-)) LG Seb
08.01.2010 11:02, Sebastian Becher
Sehr schön ist es schon, zur Perfektion würde ich die Schärfe etwas zurückfahren, damit den Baumspitzen die Korona genommen wird.

Motiv und Geschichte sind aber wirklich ganz allerliebst.

Ein Fragezeichen habe ich noch an den unteren Rand "beschriftet", weil ich dort etwas sah, das ich mir nicht erklären konnte.

Nachtrag per Edit: Wenn man von der von mir markierten Stelle nach oben schaut, sieht man am Horizont noch einen ziemlich dicken Stitching-Fehler, den ich beim ersten Betrachten übersehen hatte.
08.01.2010 11:45, Arne Rönsch
Reload für Arne 
Habe nun die Schärfung differenziert
(HG wie bisher, da sind mit die Details an den Gipfeln wichtig,
VG mit der Baumreihe nur unscharf maskiert -> corona ist deutlich reduziert!)
Jener ominöse Gegenstand im Schnee war natürlich das metertiefe Loch,
das ich beim Ausbuddeln meiner Fuji hinterliess,
und darüber war kein Stitchingfehler, sondern ein unschöner Telefonmast,
den ich leider nicht ganz perfekt eliminierte (;-)
lg Fredy
08.01.2010 17:20, Fredy Haubenschmid
Wohl dem, der sich noch so eine Schlittelbahn hinunterwagen kann und dazu einen Sturz so gut übersteht, daß er gleich die prächtige Winterlandschaft für ein Panorama fotografieren kann. Fredy, so viel Glück wünsche ich Dir im ganzen Neuen Jahr.
Dem Panoramabild mit dem blauen Schnee im schatten sieht man es an, daß es sehr kalt gewesen sein muß. Etwas wundert mich, daß dort nur Skispuren zu sehen sind. Der Ausblick auf die Rätikonberge ist natürlich wieder tief beeindruckend. Besonders gefallen mir immer wieder die schönen Fichten.
09.01.2010 14:14, Heinz Höra
Danke Heinz... 
...für die guten Wünsche!
Damit du dich nicht mehr über mangelnde Schlittenspuren wundern musst,
habe ich den (wieder geraden) Verlauf der Schlittelbahn
(nach der verheerenden Haarnadelkurve nach rechts) eingezeichnet:
Sie liegt einige Meter weiter oben rechts
und erklärt so meinen tiefen, aber zum Glück eben sehr weichen Sturz in den eiskalten Powder (;-)
lg Fredy
09.01.2010 15:05, Fredy Haubenschmid
"Jetzt gibt es schon Schutzengel für Deine Fuji" Uns solls recht sein für das nachfolgende Produkt! ( :- ))). Schönen Sonntag, morgen, und liebe Grüsse
Walter
09.01.2010 19:09, Walter Schmidt
Die Situation kann ich mir richtig gut vorstellen Fredy !-)
Danke für diese Beschreibung und Danke das Du /(Ihr?) uns samt Ausrüstung so gut erhalten bliebet.
Behüt Dich/Euch (weiterhin) Gott, und ein wunderbares Jahr 2010,
Christian
11.01.2010 10:43, Christian Hönig

Kommentar schreiben


Fredy Haubenschmid

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100