Jenner Bahn reload   105541
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  vergrößern
 

Legende

1 Thörlkopf 1704m
2 Gamskogel 1750m
3 Zwiesel 1782m
4 Mittelstaufen 1657m
5 Hochstaufen 1771m
6 Schlafende Hex
7 Vorderstaufen 1350m
8 Berchtesgaden
9 Berchtesgadener Hochtrhon 1972m
10 Rauheck 1891m
11 Mittagsscharte 1671m
12 Salzburger Hochtrhon 1853m
13 Geiereck 1805m
14 Kneifelspitze 1189 (sehr schön!)
15 Kehlsteinhaus 1837m
16 Jägerkreuz 2196m
17 Hohes Brett 2338m
18 Grünwandkopf 2321m
19 Reinersberg 2171m
20 Windscharte 2093m#
21 Rotspielscheibe 1940m
22 Fagstein 2164m

Details

Aufnahmestandort: Jennerbahn (1805 m)      Fotografiert von: Christian Hönig
Gebiet: Berchtesgadener Alpen      Datum: 17.02.2007
7 QF-Handaufnahmen mit Sony H-2 jetzt neubearbeitet mit PSE6MAC (ein Traum 10min zu mindesten 2h Arbeit allein für die Fehler bei PanaVue)
1. Aufnahme: 1/1000 f4.0 ISO 80 13:48 Uhr

Kommentare

Das Pano gehört zu deinen Besseren. Die Mischung aus Architektur und Natur finde ich recht spannend, aber es gibt auch noch einige Kritikpunkte. Der Dunst im Flachland ist nunnatürlich durchgebogen, die Seile der Bahn wurden mir etwas zu grobmotorisch korrigiert und der Himmel hat schon arg viele helle und dunkle Flecken.
01.03.2007 22:57 , Rainer Hönle
I like this technology-nature mix too.
02.03.2007 09:24 , Marco Nipoti
Kommentar Rainer & Marco 
Herzlichen Dank für diese ermutigenden und weiterbringenden Kommentare!
lg christian
02.03.2007 09:50 , Christian Hönig
Man kann sagen, dieses Bild erzählt eine kleine Geschichte von links nach rechts. Nett. Den technischen Kritikpunkten meiner Vorkommentatoren muss ich aber noch hinzufügen, dass leichte Doppelbilder in manchen Randbereichen der ursprünglichen Einzelbilder entstanden sind. Mit Stativ und/oder besserer Stitching-Software ließe sich das sicher vermeiden.
02.03.2007 18:40 , Daniel Roth
Schönes Pano vom Motiv her, jedoch leider teilweise grauenhaft zusammengestitcht ( Verzeichnungen am Horizont, Stitchingfehler an der Seilbahn und an dem Stützpfeiler). Du solltest über eine andere Stitching-Software nachdenken... Welche hast Du hier verwendet ?
07.03.2007 09:15 , Michael Brik
Schönes Pano vom Motiv her 
Vielen Dank Michael für Deinen informativen, konstruktiven Kommentar!
Ja leider muss ich meist sehr viele Fehler von PanaVue mit Photoshop Elements ausbessern.
Die Seilbahnmasten hättest Du vorher sehen sollen..., aber wenn ich demnächst Zeit finde, sehe ich mich nach einer neue Software um .
Hast Du da eine Tipp?
Danke noch mal,
christian
08.03.2007 10:07 , Christian Hönig
@ Christian 
Versuche es doch einmal mit PanoramaStudio von Tobias Hüllmandel. Dieses Programm verzeiht auch grobe Aufnahmefehler und ist für Freihandpanos optimiert. Diese Software bietet auch die besten Korrekturmöglichkeiten. Von seiner webseite kannst Du auch eine voll funktionsfähige Testversion herunterladen... Ansonsten kann ich Dir noch wärmstens PTGui empfehlen .. dieses Progamm ist jedoch nicht so rücksichtsvoll und benötigt eine gründlichere Aufnahmetechnik ;o)
09.03.2007 01:29 , Michael Brik
@Christian 
Treibe den Aufwand bei den Aufnahmen, nicht hinterher mit dem Grafikprogramm. Um schlecht gestitchte, schlechte Aufnahmen mittels EBV zu korrigieren, brauchst du ein vielfaches der Zeit, als um ein Stativ für die Aufnahmen zu verwenden. Und wenn du es richtig machst, brauchst du hinterher gar nichts mehr zu korrigieren. Egal ob Autostitch, Panoramastudio, PanoramaFactory oder PTGui.
Was das Motiv betrifft: Die Masten verdecken den Berg und Masten habe ich auch schon schönere gesehen. Gruss Alex
13.03.2007 16:24 , Alex Zehnder
@ Alex 
Du hast natürlich recht. Ein (gutes!)Stativ ist sehr sinnvoll, ein Panokopf/Nodalpunkt-Adapter gehört dann aber auch noch dazu um die volle Freiheit zu geniessen *g*. Dies ist jedoch für Manche auch eine finanzielle Angelegenheit. Ein Stativ habe ich übrigens auch nicht immer dabei, da ich keine Lust habe, den Krempel ständig rumzuschleppen... mit der entsprechenden Übung geht das auch *ohne*. Gerade bei Landschaftsaufnahmen ist das gut möglich, da Parallaxfehler bei weiter entfernten Objekten kaum/nicht auftreten, aber wie schon getippelt:mit viel Übung geht das auch so... Manchmal nehme ich auch nur ein *Philopod* mit (Lot an einer Schnur um das Objektiv gewickelt). Die Probleme liegen hier bei der Aufnahmetechnik, aber auch klar an der Software, die - wenn es die richtige ist-, sehr viel ausbügeln kann... Aber es stimmt... mit Stativ/Panohead geschossen, packt man dann einfach die Bilder in den Stitcher .. und fertig isses :-)
13.03.2007 18:11 , Michael Brik
Reload 
Danke Alex, Daniel, Michael und Dirk,
Ihr habt so Recht mit Eurem guten Rat. Heute fand ich diese Bilder und ich habe den einzigen kleinen Stitchingfehler drin gelassen um diesen gigantischen Bearbeitungsunterschied zu genießen.
Eine besinnliche Zeit Euch,
Christian
16.12.2009 23:22 , Christian Hönig

Kommentar schreiben


Christian Hönig

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100