Blick vom Sassongher zur Pralongia   23241
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Kreuzkofel
2 Lavarella
3 Conturines
4 Lagazoi
5 Antelao
6 Setsass
7 Monte Pelmo
8 Col di Lana
9 Civetta
10 Marmolata
11 Piz Boe (Sella)
12 Langkofel

Details

Aufnahmestandort: Sassongher (2670 m)      Fotografiert von: Gotthard Stuhm
Gebiet: Dolomiten      Datum: 23.08.2011
Mit 9 QF-Aufnahmen aus meiner D90 schweift der Blick nun in der Gegenrichtung vom Seekofel, über das Kreuzkofel-Massiv, die Pralongia mit dem Setsass, die Marmolada und die Sella bis hin zum Langkofel. Auch hier war wieder herrliches Sommerwetter in den Dolomiten ... mit dem besagten leichten Dunst.

Der Hinweis von Franz gibt mir doch zu denken. Vor allem weil ich nicht weiß, was er meint. :) ... Das Bild hat ja ohne jede Bearbeitung wirklich die Licht- und Sichtverhältnisse 1:1 wiedergegeben, die bei Dunstwetterlage vorliegen. Da ist dann nix mehr knackescharf, auch das Gegenlicht tut dann photographisch seine Wirkung.

Nun habe ich also mal etwas an den Rädern geschraubt. Das wirkt nun tatsächlich etwas eindrucksvoller ... aber auch künstlicher ... und wie man an dem gelben shirt und den Steinen sieht, auch farblich \\\"falsch\\\". Den gleichen \\\"Fehler\\\" sieht man auch an den Bildern von Franz, z.B an der Plateau-Aufnahme: http://www.alpen-panoramen.de/panorama.php?pid=16380 ... die Wolken sind mehr als unwirklich. Trotzdem hoffe ich nun, dass meine Panos etwas besser rüberkommen. Für weitere - konkrete - Tipps bin ich übrigens dankbar.

Danke für Deine ausführliche Kommentierung, Christoph! Als erstes habe ich mal einen reload mit beiden Versionen gemacht. Rechts ist das ursprüngliche und links die aktuelle Version, so dass man das mal vergleichen kann. Mir persönlich gefällt die ursprüngliche Version nach wie vor besser, sie gibt die "wahre" Stimmung, das Diesige, das Milchige viel besser wieder, verzichtet auf die Künstlichkeit eines "wow"-Effektes. Das ist eben eine andere - so scheint es mir - Auffassung von Ästhetik. Über den Haarschopf könnte man streiten, sicher ... bei dem Sicherungsseil des Gipfelkreuzes aber schon wengiger ... :)) ... denn das finde ich eher stimmig ... Berggipfel - auf die ich komme - sind eben genau so!

... Blöd ... beim reload akzeptiert er die neue Bildgröße irgendwie nicht ... es geht immer nur eine Version .. schade.

Kommentare

Ein sehr schöner Aussichtspunkt. Man hätte aus dem Bild mehr machen können. VG Franz
07.09.2011 09:30 , Franz Kerscher
Ich bin mir auch nicht ganz sicher, was Franz konkret anspricht, sehe aber bereits die korrigierte Version.

Das Abspannseil stört; ebenso ist der Haarschopf nicht wirklich attraktiv. Manche stören sich sicherlich an der Buntheit der Personen.
Die Schärfe konnte (für mich) ein bisserl besser sein; auch eine leichte Nachbearbeitung der Tonwert-Kurve könnte zu einer Verbesserung führen. Über die "Natürlichkeit" von Farben ist in diesem Forum bereits viel gesprochen worden; ich denke wir produzieren Bilder und keine Abbilder.

Das die Beschriftung komplett fehlt, macht das Bild auch nicht anziehender.

Vielleicht kann Franz ja noch was bei seinem Kommentar ergänzen.

LG Christoph
09.09.2011 23:00 , Christoph Seger

Kommentar schreiben


Gotthard Stuhm

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100