Mehr als 800 stumme Zeugen   104897
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  vergrößern
 

Legende

1 Schwarzenstein 3.369m
2 Turnerkamp 3.420m
3 Großer Möseler 3.480m
4 Hoher Weißzint 3.371m
5 Hochfeiler 3.509m
6 Schlegeisspeicher
7 Wilde Kreuzspitze 3.132m
8 Schrammacher 3.410m
9 Südl. Gefrorene Wandspitze 3.288m
10 Hoher Riffler 3.231m

Details

Aufnahmestandort: Petersköpfl (2679 m)      Fotografiert von: Hans-Jürgen Bayer
Gebiet: Zillertaler Alpen      Datum: 28 Aug 2011
bilden diese Steinmandl und Stelen hier am Petersköpfl. Viele wurden nach der Errichtung des Friesenberghaus (1928-1932) aufgestellt, manche sind aber vermutlich noch älter. Man sagt, dass viele in der Tradition jüdischer Grabsteine errichtet wurden, da die Erbauer jüdische Bergsteiger des jüdisch-liberalen AV Berlin waren. Der DAVB wurde nach 1934 aufgelöst ... ab 1938 rückte die Wehrmacht ein ...

Das Petersköpfl ist die Verlängerung des Riffler-Südgrats. Auf ihn führt ein Steig (I) von der Scharte kurz auf den Gipfel. 360°

Kommentare

Tolle Idee und sehr schönes, durch die Steinmandln "bizarres" Panorama! Danke und Gruß, Andre
12.12.2011 00:03 , Andre Hergemöller
Das Panorama ist echt gut.
Wegen den Steinmannlein sind die Ansichten grundverschieden.
Der Steinmann ist eigentlich eine gute Erfindung. Sollte eigentlich dem Bergwanderer auch bei Schlechtwetter zeigen wo es lang geht.
Aber eben. Solche Steinmanninvasionen gehen gegen meine Einstellung.
Gruss von Walter
12.12.2011 00:36 , Walter Huber
Du hast es mit den Steinmanderln !!!
12.12.2011 05:27 , Christoph Seger
Wow, tolles Stoamandlpano und auch sonst Top HJ, gefällt mir sehr gut.

L.G. v.
Gerhard.
12.12.2011 15:48 , Gerhard Eidenberger
che particolarità! bellissimo!!
12.12.2011 22:40 , Valentino Bedognetti
Steinmandl 
Sicherlich ist die große Anzahl an Steinmandl hier am Petersköpfl ganz außergewöhnlich und ich stimme Walter zu, wenn er sagt, dass der ursprüngliche Sinn ist und war, aber nicht nur, den Bergsteigern und Wanderern den Weg zu weisen.
Mit nicht nur meine ich, dass dahinter noch viel mehr steckt. Evtl auch an einem gemeinsamen Ort Dank und Hoffnung auszudrücken. Jeder hat hier sicherlich seine ganz eigenen Gedanken und Wünsche und kann etwas zurückzulassen oder vielleicht auch wieder finden. Das lässt sich sicher auch nach „einsamer Wolf“ Manier an einem anderen Platz machen aber der gemeinsame Ort ist das Besondere - der Mensch ist eben ein "Herdentier.
Zusätzlich erfährt dieser Ort, vielleicht auch gerade wegen der jüngsten Vergangenheit (siehe Pano-Kommentar) seine ganz spezielle Bedeutung.
13.12.2011 21:45 , Hans-Jürgen Bayer
Grandios!

LG
dirk
13.12.2011 22:00 , Dirk Becker
Ausser allem Kuriosen... 
...auch fantastische Aufnahmen.
Gruss Walter
13.12.2011 22:36 , Walter Schmidt
Klasse Hans-Jürgen, wie Du die Steinmänner mit einbezogen hast.
Erweckt Erinnerungen an unsere Hafner Tour, da gibt es auch so viele Steinmänner, auch der Ausblick bittet gewisse Ähnlichkeiten.
LG, Toni
17.12.2011 11:13 , Anton Theurezbacher
Im hinteren Val Maighels war auch so eine Kolonie. Ich dachte, das sei wie bei einer Baumschule, daß die kleinen Steinmänner hier aufwachsen, und wenn sie groß sind, werden sie auf Bergwege, Grate und Gipfel geschickt? VG Martin
18.12.2011 15:32 , Martin Kraus

Kommentar schreiben


Hans-Jürgen Bayer

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100