Sage der Dreischwestern   83277
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Dreischwestern 2052 ( Hauptgipfel)
2 Wolan 2034
3 Jahnturm 2026

Details

Aufnahmestandort: Bühl ( Amerlügen) (856 m)      Fotografiert von: Thomas Büchel
Gebiet: Rätikon      Datum: 15.01.2012
3 HF Bilder 150mm

Die närrische Zeit hat begonnen und in unseren
Breitengraden ist es möglich auf so manche
Gestalten aus der Sagenwelt zu treffen.

Sage aus Liechtenstein:

Die drei Schwestern

Drei Schwestern ging am Morgen des Liebfrauentags (15. August) nach Gafadura, um Beeren zu lesen. Auf dem Weg dahin hörten sie die Kirchenglocken, die den Feiertag verkündeten und die Christen in die Kirche riefen. Eine der Schwestern meinte, ob es nicht wohl besser wäre, auch in die Kirche zu gehen, doch die beiden anderen beschwichtigten, dass zuerst die Körbe voller Beeren sein müssten, bevor sie wieder ins Dorf zurückgehen. Als die Körbe am späten Nachmittag voll waren, machten sich die drei Mädchen auf den Heimweg, da begegnete ihnen eine schöne Frau und bat um ein paar Beeren. Doch die drei Schwestern meinten nur, dass, wer Beeren will, sie sich selbst zu holen habe. Da erstrahlte die schöne Frau in einem hellen Schein und sagte zu den Mädchen: «Meinen Festtag habt ihr geschändet und meine Bitte habt ihr nicht erhört. Euer Herz ist aus Stein, und als Stein sollt ihr ewig hier stehen.» Sie erstarrten zu grossen Felsen, und fortan nannte man diese Felsen die Drei Schwestern.

Gruss

Kommentare

Ein schönes Winterportrait der Schwestern.
Herzlichst Christoph
28.01.2012 16:22 , Christoph Seger
Ein tolles Bild 
und eine ergreifende Geschichte: Lauscht ihr nicht den Lehren der Kirche, und gebt ihr der Kirche nicht einen Teil von dem ab, was ihr euch sauer erarbeitet habt, so wird die Kirche euch auf alle Ewigkeit verfluchen. Ein Herz wie Stein hat in dieser Geschichte tatsächlich nur die "schöne Frau", die natürlich die Kirche ist, denn nur sie könnte überhaupt den Satz wagen: darum mache ich euch jetzt zu Stein. Traurig, denn die Mädchen waren ja nicht auf eitlem Umtrieb, sondern bei der Arbeit "erwischt" worden, und die "schöne Frau" war ja keine arme Bedürftige, sondern sie forderte die Beeren einfach nur so. Wie es die Kirche halt tat, von ihren "Seelen".
28.01.2012 21:15 , Matthias Knapp
Schöne Komposition und Schärfe!
29.01.2012 14:31 , Beatrice Zanon
Die Sage ist eine perfekte Ergänzung zu deinem Panorama. LG. Bruno.
29.01.2012 16:00 , Bruno Schlenker
A fine portrait in the most beautiful light. LG Jan.
29.01.2012 23:29 , Jan Lindgaard Rasmussen
Lesens- und betrachtenswerdends... 
Kulturgut! Beängstigend schön die drei Schwestern!
Danke, und liebe Grüsse
Walter
30.01.2012 18:07 , Walter Schmidt
Für ein Ein-Berg-Pano genau der richtige Schnitt. Eindrucksvoll.
31.01.2012 12:13 , Arne Rönsch
Toll!!

Gruss v.
Gerhard.
04.02.2012 00:40 , Gerhard Eidenberger

Kommentar schreiben


Thomas Büchel

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100