Nebelschleier im Frutigental   82750
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  vergrößern
 

Legende

1 Rinderhorn 35km
2 Ärmigchnubel
3 Chli Rinderhorn
4 Sattelhorn
5 Daubenhorn
6 Schwarzhorn 40km
7 Gehrihorn
8 Suldtal
9 First
10 Steghorn
11 Mittlere Lohner
12 Vord. Lohner
13 Kiental
14 Elsighorn
15 Wildstrubel
16 Kandertal
17 Gletscherhorn
18 Engstligental
19 Wetzsteinhorn 46km
20 Reichenbach
21 Six des Eaux Froides
22 Mont Blanc 120km
23 Frutigen
24 Mont Pucel
25 Wildhorn 51km
26 Gsür
27 Männiflue
28 Schwandegg-Mittelstation
29 Tschiperellenhorn
30 Niesen 12km
31 Seehore
32 Le Rubli 51km

Details

Aufnahmestandort: Am Niederhorn (1950 m)      Fotografiert von: Heinz Höra
Gebiet: Berner Alpen      Datum: 8.2.2010, 15:23 Uhr
Vom Niederhorn über das im leichten Dunst liegende Frutigental und die westlichen Berner Alpen nach Südwesten, bis zum Mont Blanc, ging der Blick an diesem wunderbaren Nachmittag. Der Himmel wird durch die Vorboten einer heranziehenden Schlechtwetterfront verziert.
4 Breitformataufnahmen mit EOS 450D und Sigma 18-125 OS @ 73mm, ohne Stativ, gestitcht mit PTGui.

Kommentare

Hallo Heinz,
der Dunstschleier im Tal ist genial.

LG Hans
01.04.2012 07:23 , Johann Ilmberger
Hello Heinz. A really nice motif. LG Jan.
02.04.2012 22:46 , Jan Lindgaard Rasmussen
Sehr plastisch - d. h. gestochen scharf, in für mich gewohnheitsbedürftiger, türkis wirkender Farbgebung. Es wirkt als würde das Pano nach rechts abfallen, aber so wie ich Dich kenne ist es bestimmt genauestens ausgerichet.
LG Jörg
04.04.2012 20:54 , Jörg Nitz
Jörg, es stimmt, daß ich hier den Weißabgleich nicht auf Tageslicht gesetzt habe, aber ich war immer noch unter 6000 K geblieben. Das ist dann aber nicht in Richtung türkisfarben, wobei ich Türkis so ähnlich wie Cyan = Blaugrün sehe, sondern mehr in Richtung Magenta.
Was die Ausrichtung betrifft, da war ich hier ziemlich genau, denn der Niesen muß etwas über dem Chli Rinderhorn links liegen. Die Irritiation kommt wohl von der Obergrenze des Nebels Der Nebel driftet offenbar nach rechts zum Thuner See ab. Zwei Stunden später hatte sich das stabilisiert, wie das in meinem Panorama # 18516 zu sehen ist.
04.04.2012 23:06 , Heinz Höra
Die Gegend ,die hier sehr komplex zu sehen ist rund um den Niesen ist mir von Kanderstegaufenthalten ein wenig bekannt und ich habe so besondere Freude an dem Pano.Auch an dem gesagtem zum Thema Weissabgleich, den ich ja jetzt auch ganz vertärkt bei DDP im Viesier habe. Trotzdem macht mich auch der markannt abfallende Nebel vor dem Elsighorn stutzig, weil die Oberkannte auch noch nicht verlaufen ist so als würde er "ziehen". Aber hier kann es ja auch an den Ausgangsbildern Probleme geben, die nicht so leicht erklärbar sind. So habe ich von Naklerov ein Normalbild , wo der Horizontverlauf des Böhmischen Beckens nicht im 90 Grad Winkel zu den zwei großen Schornsteinen von Ust genau steht, sondern so bei vielleicht 85 Grad...Trotzdem würde ich denken , das das Einzelbild vieleicht um ein Grad zu drehen ist, ohne das die sicher von Dir perfekt ausgerichtete "Gesamthöhenkonstellation" "beschädigt" wird.
Herzliche Grüße Velten
05.04.2012 05:04 , Velten Feurich
Neu gestitcht 
Jetzt sind die Nebelkanten am Niesen nicht mehr so abfallend. Der Einwand von Jörg und auch der von Velten zur Ausrichtung hatte mir keine Ruhe gelassen. Dabei waren die Berge richtig ausgerichtet und sind es auch jetzt.
06.04.2012 19:57 , Heinz Höra
Das Frutigental ist für mich (zuletzt gestern) Transitstrecke, die gezeigten Berge oft die Ziele - hier sehr schön in Beziehung gesetzt. VG Martin
08.04.2012 17:12 , Martin Kraus
Wunderbar dieser Dunst im Tal. LG Robert
29.04.2012 11:32 , Robert Viehl

Kommentar schreiben


Heinz Höra

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100