Von der Rotbachlspitze   174240
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Wolfendorn 2.774m
2 Kraxentrager 2.999m
3 Hohe Wand 3.289m
4 I/A Grenzstein
5 Rotbachlspitz
6 Schrammacher 3.410m
7 Fußstein 3.380m
8 Olperer 3.476m
9 Zamser Grund
10 Gefrorene Wand Spitze 3.288m
11 Haupental
12 Hoher Riffler 3.231m
13 Realspitze 3.039m
14 Kleiner Hochsteller 2.860m
15 Kälberlahnerspitze 2.928m
16 Großer Greiner 3.201m
17 Hochsteller 3.098m
18 Haupenhöhe 3.040m
19 Griesscharte 2.818m
20 Haupentalscharte
21 Griesferner
22 Hochfernerspitze 3.470m
23 Hochferner
24 Blauer Kofel 2.867m
25 Rotes Beil 2.949m
26 Pletzenspitze 2.769m
27 Felbespitze 2.849m
28 Torwand 2.640m
29 St.Jakob
30 Pfitschertal
31 Rollspitze
32 Wolfendorn 2.774m

Details

Location: Rotbachlspitze (2897 m)      by: Hans-Jürgen Bayer
Area: Zillertaler Alpen      Date: 8 Jul 2012
Die Rotbachlspitze ist für den echten Tourengeher wohl so eine Art Gipfel zum warm werden, ist sie doch in 1,5h bequem vom Pfitscher Joch zu erreichen. Sie als Tagestour von München noch vor den sommerlichen Quellwolken zu erreichen, war doch (für mich) etwas anstrengender. Obwohl ich schon um 9:40 oben am Gipfel stand hatten die Gipfel der großen Zillertaler schon ihr Wolkenhütchen auf, der „Gran Pilastro“ hatte schon etwas mehr. Im Laufe des Vormittags waren sie aber nie mehr besser zu sehen.

Zur Tour: Ausgangspunkt war das Zamsgatterl am Schlegeisspeicher. Hatte mir zunächst ernsthaft überlegt das Ganze als Bike-Hike-Tour zu machen, da ich aus dem Pfitschertal schon mal mit dem Rad relativ bequem zum Pfitscher-Joch-Haus gefahren bin. Allerdings war mir der Weg über Südtirol zu weit. Ab dem Schlegeisspeicher kannte ich die Strecke nicht und ich wusste nicht wie viel und wie weit gefahren werden kann. Ist halt nicht so der Bringer das Rad zum Joch hochzutragen und dann auch wieder runter. Nun weiß ich mehr: Als „Crack“ fährt man gute 60% rauf und 70% runter würde ich sagen. Ich wäre vielleicht 40% gefahren und diese auch wieder runter. Ab der Lavitzalm (sie wird wohl über Südtirol versorgt) kann man dann bequem hoch zum Joch fahren. Bis zur Lavitzalm wird über eine längere Strecke getragen (oder geschoben/geschleift – tragen ist eleganter).
Der Anstieg ab dem Joch verläuft zunächst über Wiesen, immer an der Grenze entlang, später mal an zwei Gratköpfen links haltend vorbei, wobei man beim zweiten Gratkopf (Rote Wand) etwas Blockkletterei betreiben darf. Diese bleibt bei geschickter Routenwahl aber stets im Gehgelände.
Später dann etwas aufsteilend über Geröll unschwierig zum Gipfel (T3).
Gehzeit ab Schlegeisspeicher: 3h, Strecke 15,7km

EOS400D, 360°, 25mm, f/11, 1/500s, ISO200, 9:40

Comments

Das ist eine überaus interessante Tour, HJ, entsprechend unbekannt ist mir dieses Panorama und groß die Verwunderung über die doch relativ niedrige Passhöhe in Richtung Südtirol. Da ich auch im August für eine Woche im Zillertal bin, suche ich noch nach geeigneten Touren. Ist das Gebiet um den Schlegeisspeicher empfehlenswert was nicht nur Anfahrt, sondern auch ich sage mal eine gewisse Einsamkeit anbetrifft ?!
2012/07/09 23:09 , Felix Gadomski
Hallo Felix,
am Pfitscher Joch ist schon wegen der relativ einfachen Zustiege aus Südtirol und Tirol viel los - Busse fahren allerdings noch keine hoch :-).

Der Klassiker im Zillertal dürfte wohl der Berliner Höhenweg sein. Je nachdem wieviele Hütten und Gipfel man machen möchte und auch entsprechend seinem Können -> Furtschaglhaus (Schönbichler Horn), Berliner Hütte (je nach Können und Ausrüstung Hochtour auf III.Hornspitze/Berliner Spitze), Greizer Hütte (Gigalitz oder Hochtour Großer Löffler von Norden), Kassler Hütte (Grüne-Wand-Spitze, Hochtour mit Gletscher auf die Wollbachspitze oder z.B. Vordere Stangenspitze/weglos) etc.etc. :-) VG HJ
2012/07/09 23:24 , Hans-Jürgen Bayer
Sicher interessant mit Bike, ich war mal im Winter mit Ski oben. Prächtiges Pano!
2012/07/09 23:43 , Uta Philipp
Sehr schönes klares Panorama, ja mit dem Bike ist es dort oben auch super :-)
Auch deshalb eine wunderschöne Gegend weil nicht so sehr begangen
Vor einigen Jahren wollten wir auf den Hochsteller gehen, mussten uns aber mit der tieferen Rotbachlspitze wegen des vielen Schnees zufrieden geben.
Führt nicht der Aufstieg immer der österreichisch italienischen Grenze entlang?
lg Patrick
2012/07/10 06:58 , Patrick Runggaldier
Patrick: ja, ab dem Joch geht es immer den Grenzsteinen entlang, teils nach Tirol ausweichend zum Gipfel. Im weiteren Verlauf führt diese über die Haupenhöhe zum Hochfeiler. Der Hochsteller, eine schwierige Tour stelle ich mir vor, liegt noch ganz in Tirol. VG HJ
2012/07/10 08:19 , Hans-Jürgen Bayer
Der Hochsteller hatte auch direkt mein Interesse geweckt. Habe über diesen Berg leider nicht allzuviel entdecken können, bis auf dieses Video von Willy Kreuzer. Bei Interesse: http://www.youtube.com/watch?v=M1XK7LkYwAk
2012/07/10 11:52 , Felix Gadomski
super! Gruss Toni
2012/07/10 17:58 , Sieber Toni
Sauber, die Wolken peppen das ganze noch auf! Lg
2012/07/11 00:33 , Jannis Gligoris
Prächtig! 
Authentisch!
Gruss Walter
2012/07/11 08:59 , Walter Schmidt
Das gefällt mir richtig gut HJ, und auch die Wolkenstimmung trägt dazu bei. Danke übrigens auch für die tolle Tourenbeschreibung.

Liebe Grüsse
Gerhard.
2012/07/11 16:02 , Gerhard Eidenberger
Sehr schöne Arbeit!
Gruss, Danko.
2012/07/11 21:14 , Danko Rihter
Der Blick auf den Hochferner ist atemberaubend!

LG,
Andreas
2012/07/11 22:04 , Andreas Starick
Großartig!!
2012/07/15 09:07 , Hans Diter
Ein herrliches Panorama Hans-Jürgen!
LG, Toni
2012/07/15 10:01 , Anton Theurezbacher
Schöner kräftigblauer Himmel. LG Fried
2012/07/19 08:53 , Friedemann Dittrich
Wirklich ein toller Gipfel - und deine Einschätzung, was Schieben/Tragen zum Pfitscher Joch betrifft, kann ich zu 100% teilen! (bin weniger als 40% gefahren, glaub ich). LG, Michi
2012/09/13 17:28 , Michael Strasser
Das habe ich doch 2012 urlaubsbedingt glatt übersehen ...
2013/09/05 20:21 , Christoph Seger

Leave a comment


Hans-Jürgen Bayer

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100