Zero order glow   92797
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Dürrenberg
2 Zunterköpl
3 Brünnstein
4 Schönfeldjoch
5 Steilnerjoch
6 Unterbergerjoch
7 Großer Traithen
8 Kleiner Traithen
9 Maroldschneid
10 Auerspitz
11 Vogelsang
12 Ruchenköpfe
13 Rotwand
14 Hochmiesing
15 Rauhkopf
16 Waldkopf
17 Aiplspitz
18 Großer Mühlberg
19 Heißenplatte

Details

Location: Wildbarren (1440 m)      by: Jörg Engelhardt
Area: Bayerische Voralpen      Date: 10.08.2012
Unter „Zero order glow“ versteht man ein relativ seltenes Wetterphänomen, bis vor einer Woche wusste ich noch nicht, was das ist. Aber nun die Geschichte von vorne:

Beim Abstieg vom Wildbarren bemerkte ich, wie sich relativ schnell und lange vor Sonnenuntergang (die Aufnahmen entstanden um 19:26 h; SU war um 20:34 h) im Westen über dem Wendelstein der Himmel in ein surreal leuchtendes Orange verfärbte, als wären die Wolken nur an dieser Stelle von innen orange beleuchtet. An allen anderen Stellen ringsherum zeigte der Himmel eine für die Tageszeit normale Färbung, was man auch im linken Bildteil am Brünnstein sehen kann: Liegt dort relativ weißes Licht vor, sieht es weiter rechts doch etwas anders aus.

Unter den Wolken strahlten lokal in intensiven Orange die Sonnenstrahlen durch, als kämen sie von einem überdimensionalen orangefarbenem Spotscheinwerfer. Etwas verwundert war ich darüber schon.

Drei Tage später sah ich auf der Titelseite des „Münchener Merkur“ ein Bild vom Wendelsteingipfel mit orange leuchtendem Himmel, mit dem Hinweis, dass dieses Bild drei Tage zuvor am Wendelstein aufgenommen wurde und ein seltenes „Zero order glow“ zeigt. Mein erster Gedanke: „Mist, man hätte dort sein müssen und ein Pano machen“, mein zweiter Gedanke „... ich war ja fast dort und habe sogar eines gemacht“ :-)

Nun zum Zero order glow: Dieses entsteht, wenn es zwischen dem Betrachter und der Sonne regnet und dabei Regendichte, Tröpfchengröße sowie Ein- und Ausfallwinkel so beschaffen sind, dass die Lichtstrahlen nicht reflektiert werden bzw. die Tröpfchen durchdringen, sondern derart abgelenkt werden, dass nur die langwelligen Anteile, nämlich das Rot, zum Betrachter durchdringen.

Mit anderen Worten: Das orange Licht erscheint nur für den Betrachter orange. Würde man gegenüber z.B. auf der Heißenplatte stehen und zum Wildbarren blicken, wäre ein ganz normales weißes Licht zu sehen...

Siehe hierzu z.B.:
http://www.lightsearcher.de/4images/categories.php?cat_id=143&sessionid=cdc302bcea3827cab1d57dade3062776

...oder einfach googlen...

Nikon D800
AF-S Nikkor 24-120 1:4 G ED bei 120 mm
6 QF
1/200
F/6.3
ISO 100
Freihand
Aufnahmezeit: 19:26 h

Gegen später der Wendelstein von weiter unten:
http://www.panoramio.com/photo/77428036

Comments

Wow, genial! Sieht aus als ob der Himmel brennen würde. Danke auch für die Erklärung zu diesem Wetterphänomen (dass mir bis jetzt völlig unbekannt war) Lg Hans
2012/08/20 22:10 , Hans Diter
Sehr interessante Information. LG Franz
2012/08/21 10:38 , Franz Kerscher
Sehr interessant und ebenso schön Jörg. Ich denke das ich soetwas schon gesehen habe, aber leider ohne Foto :-(

Liebe Grüsse
Gerhard.
2012/08/21 15:53 , Gerhard Eidenberger
Sehr gut gesehen und erklärt, danke! VG Martin
2012/08/21 19:45 , Martin Kraus
Einen offenkundig seltenen Moment hast du da sehr schön festgehalten!

LG,
Andreas
2012/08/21 19:54 , Andreas Starick
Sehr stimmungsvoll Jörg, und wunderbar erklärt.
Hab gleich an das Panorama von Alfred Schwarzenberger gedacht, der mit dem Panorama Nr. 19470 auch diese Stimmung eingefangen hat.

LG, Toni
2012/08/21 21:38 , Anton Theurezbacher
sehr beeindruckend das Licht und die Gipfel, die wir gut kennen. LG Alexander
2012/08/21 23:05 , Alexander Von Mackensen
interessantes Phänomen!
2012/08/22 17:14 , Uta Philipp
Nach Deiner Beschreibung (und der Vorstellung in meinem Kopf) scheint mir Dein Pano fast wieder normal ;-)

Danke für die Mühe und Erläuterung.

LG & behüt Dich Gott,

Christian
2012/09/02 20:57 , Christian Hönig

Leave a comment


Jörg Engelhardt

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100