Die Höchsten zwischen Saaser- und Mattervisp   72756
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Balfrin NO 3641m
2 Balfringletscher
3 Lägunde Grat 2893m
4 Balfin 3796m
5 Balfrin NW 3783m
6 Seetalhorn 3037m
7 Gr. Bigerhorn 3626m
8 Platthorn 3246m
9 Gabelhorn 3136m
10 Lenzspitze 4294m
11 Färichhorn 3290m
12 Nadelhorn 4327m
13 Stecknadelhorn 4241m
14 Dom 4545m
15 Hobärghorn 4219m
16 Dirrujoch 3912m
17 Dirruhorn 4035m
18 Riedgletscher

Details

Aufnahmestandort: unterhalb Moosalp (1850 m)      Fotografiert von: Heinz Höra
Gebiet: Walliser Alpen      Datum: 23.7.2011
Nachdem ich gestern im Jahrgang 1904 der Zeitschrift des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins im Beitrag "Zwischen Saaser- und Mattervisp" von Dr. Karl Blodig etwas gelesen hatte, suchte ich unter den von mir gemachten Bildern welche, die das Gelesene illustrieren. Dabei bin ich an mittleren Tele-Aufnahmen, die ich voriges Jahr von der Moosalp aus aufgenommen hatte, hängen geblieben.

Kommentare

Hallo Heinz, ich weis zwar nicht, was du in der Zeitschrift gelesen hast, aber ich beneide dich um die Aussicht, die du von der Moosalp aus hattest. Danke, dass du uns daran teihaben läßt. Ein hervorragendens Panorama in gewohnt höchster Qualität
01.09.2012 22:29 , Eduard Gruber
Eduard, Du kennst ja Dr. Karl Blodig, der als Erster die Besteigung aller 4000er der Alpen sich vorgenommen hatte und der noch als über 70-jähríger 1932 eine Solobegehung der Grande Rocheuse unternahm, dieser hat im Jg. 1904 der Zeitschrift des DÖAV, die ich mal antiquarisch erworben habe, beschrieben, wie er mit anderen den Dom, das Täschhorn, die Südlenzspitze be- und den Nadelgrat überstiegen hat.
Bemerkenswert ist an der Sache - dem antiquarischen Erwerb dieses Jahrgangs des DÖAV durch mich im Jahre 1971 für 3 DDR-Mark -, daß ich den Jahrgang nur deshalb gekauft habe, weil darin die Bergfahrten deutscher Alpinisten in den Großen Kaukasus beschrieben wurden (Laila und Schtawler in Swanetien und Uschbafahrten). Die Alpen waren für mich damals ein Brief mit sieben Sigeln. Daß in diesem Jahrgang noch viele andere wegweisende Artikel waren, erschloß sich mir erst später. Z. B. sind die beiden letzten Beiträge über die Fanis-Tofanagruppe und die Sellagruppe und alle Beiträge sind mit hervorragenden Fotografien bzw. Zeichnungen von E. T. Compton.
01.09.2012 23:04 , Heinz Höra
- sehr spannend die Alpingeschichte, und das Pano ein für mich unbekannter, interessanter Blickwinkel!
02.09.2012 09:30 , Uta Philipp
Großartig wie sich hier der Nadelgrat präsentiert! LG. Bruno.
02.09.2012 09:59 , Bruno Schlenker
Sehr schön ... 
den Nadelgrat immer wieder aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten! LG Hans-Jörg
02.09.2012 11:05 , Hans-Jörg Bäuerle
Hallo Heinz, danke für die Aufklärung. Jetzt , da du dieses Detail wieder erwähnst, glaube ich mich zu erinnern, das wir/du schon einmal davon gesprochen haben/hast.
Heute beneide ich dich um diese "Schatz" den du erstanden hast. Von diese Zeitschriften mit den darin geschriebenen Artikel/Geschichte gibt es sicherlich nicht mehr viele. Erst kürzlich kam ich mit diesem Thema (Geschichte der Alpenvereine) in Berührung, als das 100 jährige Bestehen des Pößnecker Klettersteiges gefeiert wurde. Bei der Feier mit dabei waren Vertreter der heutigen DAV Sektion Pößneck, welche unter anderem berichtete, dass in den Jahre von 1945-1989 (DDR) jedes (Alpen)vereinsleben verboten war und jede Dokumentation über Vereinsgeschichte vor diesen Jahren verloren gegangen ist. Deine Erzählung läßt erahnen, was damit passiert ist....
02.09.2012 12:11 , Eduard Gruber
Danke für den Link, Heinz... 
...diesen feinen Moosalp-Blick hab ich glatt übersehen!
Die hier nicht sichtbare Bordierhütte haben wir mal von der hier gut sichtbaren Bergstation der Seetalhornbahn um das Platt- und Färichhorn herum auf abenteuerlichen Gamsspuren erreicht, da wir nicht zweimal den Normalweg von/nach Gasenried gehen wollten!
lg Fredy
16.09.2016 18:00 , Fredy Haubenschmid

Kommentar schreiben


Heinz Höra

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100