Zirbitz-(Augen)blicke - fern und nah...   203706
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Grazer Bergland
2 Schöckl 1445 m, 70 km
3 Granitzental
4 Rothaide 2180 m
5 Größenberg 2154 m
6 Ameringkogel 2187 m
7 Obdach 817 m
8 Weißenstein 2160 m
9 Hofalmkogel 2040 m
10 Speikkogel 1993 m
11 Packalpe
12 Peterer Riegel 1967 m
13 Hirschegger Alpen 1933 m
14 Geierkogel 2185 m
15 Lavantegg
16 Reinischkogel 1463 m
17 Schwarzkogel 1550 m
18 Lavanttal (unter dem Nebel)
19 Bärofen 1720 m
20 Handalpe 1853 m
21 Moschkogel 1916 m
22 Koralpe
23 Großer Speikkogel 2140 m
24 Kleinalpl 1759 m
25 Hohenwart 1818 m
26 Zöhrerkogel 1874 m
27 Geierkogel 1917 m
28 Globitschkogel 1648 m
29 Fuchskogel 2214 m
30 Kienberg 2050 m
31 Saualpe
32 Ladinger Spitz 2071 m
33 Kordeschkopf 2126 m
34 Knieps 2110 m
35 Feistritzer Sp. (Hochpetzen) 2114 m
36 Raduha 2062 m
37 Olsheva 1929 m
38 Molichka Pech 2111 m
39 Ojstrica 2350 m
40 Planjava 2394 m
41 Steiner Alpen
42 Brana 2253 m
43 Skuta 2532 m
44 Grintavec 2558 m, 78 km
45 Kochna 2539 m
46 Hochobir 2139 m
47 Kuhberg 2026 m
48 Dicke Koschuta 2059 m
49 Koschutnikturm 2136 m
50 Breitwand 2132 m
51 Lärchenberg 2081 m
52 Görtschitztal - Hüttenberg - Norische Region
53 Hainschturm 2092 m
54 Veliki Vrh Koshuta 2080 m
55 Loibler Baba 1969 m
56 Karawanken
57 Begunjshchica 2063 m
58 Vertatscha 2180 m
59 Hochstuhl 2237 m, 76 km
60 Belsh Chica 2104 m
61 Bärentaler Kotschna 1944 m
62 Rodica 1965 m, 107 km
63 Kahlkogel 1834 m
64 Toshc 2275 m
65 Rjavina 2530 m
66 Triglav 2863 m, 94 km
67 Veliki Spichje 2398 m
68 Stenar 2501 m
69 Skrlatica 2738 m
70 Oltar 2621 m
71 Prisojnik 2547 m
72 Bavski Grintavec 2347 m
73 Julische Alpen
74 Mojstrovka 2332 m
75 Travnik 2379 m
76 Jalovec 2645 m
77 Mangart 2677 m, 98 km
78 Prestreljenik 2499 m
79 Monte Canin 2587 m
80 Jôf Fuart 2666 m
81 Gerlitzen 1909 m
82 Jôf di Montasio 2753 m, 111 km
83 Monte Cimone 2379 m
84 Dobratsch 2166 m
85 Gailtaler Alpen
86 Monte Cozzarel 2042 m
87 Oisternig 2052 m
88 Monte Chiavals 2098 m
89 Cima Alta di Gleris 2058 m, 120 km
90 Monte Sernio 2187 m, 127 km
91 Südliche Karnische Alpen
92 Palnock 1901 m
93 Wöllaner Nock 2145 m
94 Mirnock 2110 m
95 Hochwipfel 2195 m
96 Monte Clapsavon 2462 m, 163 km
97 Monte Bivera 2474 m, 164 km
98 Hoher Trieb 2199 m
99 Rodresnock 2310 m
100 Gr.Speikkofel 2270 m
101 Torer 2205 m
102 Hoazhöhe 2319 m
103 Bretthöhe 2320 m
104 Nockberge
105 Rosennock 2440 m, 68 km
106 Rinsennock 2334 m
107 Scharfes Eck 1818 m
108 Wintertalernock 2394 m
109 Eisenhut 2441 m
110 Grebenzen 1870 m
111 Gr.Königstuhl 2336 m
112 Gmeineck 2592 m
113 Rosskopf 2573 m
114 Königsangerspitze 2639 m
115 Hohe Leier 2774 m
116 Riedbock 2822 m
117 Gr. Reißeck 2965 m, 92 km
118 Zaubernock 2944 m
119 Tristenspitz 2930 m
120 Dösnerspitze 2899 m
121 Säuleck 3086 m
122 Hochalmspitze 3360 m, 95 km
123 Großelendkopf 3315 m
124 Preimlspitz 3133 m
125 Oberlercherspitze 3105 m
126 Rosenkranzhöhe 2118 m
127 Gr. Sonnblick 3030 m
128 Ankogel 3245 m, 100 km
129 HOHE TAUERN
130 Frauenalpe 1997 m
131 Hafner 3076 m
132 Großglockner 3798 m, 142 km
133 Petereck 2893 m
134 Kölnbreinspitze 2934 m
135 Mittlerer Bärenkopf 3358 m
136 Vorderer Bratschenkopf 3401 m
137 Gr. Wiesbachhorn 3564 m, 138 km
138 Hoher Tenn 3368 m
139 Bauernbrachkogel 3125 m
140 Weißeck 2711 m
141 Radstädter Tauern
142 Schareck 2466 m
143 Weißeneck 2563 m
144 Hochfeind 2687 m
145 Mosermandl 2680 m
146 Faulkogel 2654 m
147 Gstoder 2140 m
148 Permuthwand 2479 m
149 Kl.Gurpitscheck 2378 m
150 Gurpitscheck 2526 m, 74 km
151 Karnereck 2380 m
152 Zechnerkarspitze 2452 m
153 Hundstein 2614 m
154 Kreuzhöhe 2566 m
155 Hocheck 2638 m
156 Preber 2740 m, 56 km
157 Roteck 2742 m
158 Kulmhütte
159 Jägerspitz 2573 m
160 Hochgolling 2862 m, 65 km
161 Zwerfenberg 2642 m
162 Murtal
163 Elendberg 2672 m
164 Deichselspitze 2684 m
165 Greifenberg 2618 m
166 Katschtal
167 Brennerfeldeck 2507 m
168 Rupprechtseck 2591 m, 47 km
169 Schladminger Tauern
170 Eisenhut 2456 m
171 Arkogel 2441 m
172 Breitdach 2451 m
173 Schöderkogel 2500 m
174 Süßleiteck 2507 m
175 Gjoadeck 2525 m
176 Hochwildstelle 2747 m, 63 km
177 Schimpelgrat 2395 m
178 Pleschaitz 1797 m
179 Mittereck 2469 m
180 Seekarlspitz 2523 m
181 Torstein 2948 m
182 Mitterspitz 2925 m
183 Hoher Dachstein 2995 m, 86 km
184 Gr.Knallstein 2599 m
185 Greim 2474 m
186 Rettlkirchspitze 2475 m
187 Niederer Gjaidstein (Dachstein) 2484 m
188 Krautwasch 2360 m
189 Wölzer Tal
190 Melleck 2365 m
191 Unholdingspitze 2293 m
192 Stangeneck 2291 m
193 Schoberspitze 2423 m, 40 km
194 Talkenschrein 2319 m
195 Hochwart 2301 m
196 Alker 2202 m
197 Gumpeneck 2226 m, 56 km
198 Laubtaleck 2230 m
199 Rossalmspitze 2237 m
200 Gastrumerhöhe 2281 m
201 Gstoder 2318 m
202 Hochweberspitze 2375 m
203 Gigler 2294 m
204 Wölzer Tauern
205 Eiskarspitz 2350 m
206 Hühnerkogel 2242 m
207 Hohenwart 2363 m, 39 km
208 Rossalm 1894 m
209 Scharnitzfeld 2282 m
210 Großhansl 2315 m
211 Gr.Schießeck 2275 m
212 Hoher Zinken 2222 m
213 Hochstein 2183 m
214 Salzofen 2070 m, 84 km
215 Plankermira 2178 m
216 Großes Tragl 2179 m
217 Hochrettelstein 2220 m
218 Gr.Kraxenberg 2195 m
219 Scharfes Eck 2364 m
220 Feuertalberg 2376 m
221 Gr.Hochkasten 2389 m
222 Seitner Zinken 2164 m
223 Schermberg 2396 m
224 Spitzmauer 2446 m
225 Großer Priel 2515 m, 82 km
226 Totes Gebirge
227 Schattner Zinken 2156 m
228 Hochmölbing 2336 m, 70 km
229 Kreuzspitze 2327 m
230 Kreiskogel 2306 m
231 Hochschwung 2196 m
232 Schrocken 2281 m
233 Pyhrner Kampl 2241 m
234 Angerkogel 2114 m
235 Rossarsch 2205 m
236 Warscheneck 2388 m, 70 km
237 Zinkenkogel 2233 m
238 Wenzelalpe 2151 m
239 Schüttnerkogel 2170 m
240 Rottenmanner Tauern
241 Bruderkogel 2299 m
242 Kl. Bösenstein 2395 m
243 Großer Bösenstein 2448 m
244 Hochhaide 2363 m
245 Gr. Hengst 2159 m
246 Hoher Nock 1963 m, 82 km
247 Pölstal
248 Sengsengebirge
249 Großer Pyhrgas 2244 m, 67 km
250 Ennstaler Alpen
251 Kleiner Pyhrgas 2023 m
252 Scheiblingstein 2197 m
253 Geierkogel 2231 m
254 Sonntagskogel 2229 m
255 Lärchkogel 2258 m
256 Hexenturm 2172 m
257 Natterriegel 2065 m
258 Hohe Rannach 1989 m
259 Amachkogel 2312 m
260 Kesseleck 2308 m
261 Rosenkogel 1918 m
262 Gamskogel 2386 m, 34 km
263 Mödringkogel 2142 m
264 Seckauer Tauern
265 Gr. Buchstein 2224 m, 61 km
266 Ennstaler Alpen (NP Gesäuse)
267 Gr. Ödstein 2335 m
268 Sonntagkogel 2343 m
269 Hochtor 2369 m, 56 km
270 Kerschkern 2225 m

Details

Aufnahmestandort: Zirbitzkogel (2396 m)      Fotografiert von: Gerhard Eidenberger
Gebiet: Lavanttaler Alpen      Datum: 17.11.2012
Servus liebe Freunde!

Hier seht ihr einen kleinen Ausblick vom Zirbitzkogel, dem höchsten Gipfel der Seetaler Alpen und auch der gesamten Lavanttaler Alpen. Sein Name leitet sich vom slowenischen "zirbiza" ab, das soviel wie Rote Alm heißt und von der rostblättrigen Alpenrose (Almrausch) stammt, die hier zahlreich vorkommt, nicht wie fälschlich oftmals angenommen von den zahlreichen Zirbenwäldern an seinen Hängen.

Die Seetaler Alpen stehen auch sehr isoliert da, dementsprechend weitreichend ist auch die Aussicht von dort oben.

Ausgangspunkt dieser Wanderung war der Parkplatz bei der Waldheimhütte (1.614 m). Aufstieg über die Rothaide, Geierkogel, Zirbitzkogel-Schutzhaus zum Gipfel. Abstieg über den Südgrat Richtung Fuchskogel, Lavantsee, Dr.Köhlerhütte und wieder zurück zur Waldheimhütte.

782 Hm, 12 km, ca. 4 Stunden Gesamtgehzeit.
Hätte eigentlich ein 360° Panorama werden sollen, aber der stürmische und eiskalte Wind wusste dies zu verhindern :-((

Liebe Grüsse

Canon Powershot G10, 18 RAW-Querformatbilder, freihändig,
ISO 80, 1/1000s, F/4, Brennweite: 14 mm (= 65 mm KB),
Blickwinkel: 292°, Blickrichtung linke Seite: 75°,
Stitcher: Hugin,
Bildbearbeitung: Canon DPP, Gimp, IrfanView,
Aufnahmedatum u. -zeit: 17. November 2012, 10:52 Uhr MEZ (1.Bild),
Beschriftung und Ausrichtung: www.udeuschle.de.

Kommentare

Hallo Gerhard,
da bin ich tatsächlich auch dem Irrtum auf den Leim gegangen. Ich dachte nämlich auch er hat seinen Namen wegen der Zirben. Ist aber doch auch kein Wunder wenn man nach der Waldheimhütte durch den schönen Zirbenwald stapft ;-)

Sehr schön dein Pano.

Über den Jahreswechsel bin ich wieder in der Gegend - wäre schön wenn der Zirbiz zu Fuß zu machen wäre.

LG Hans
21.11.2012 06:36 , Johann Ilmberger
Starkes Stück! 
Bisschen unheimlich, Dein Fleiss und Deine Stetigkeit.
Herrlicher Auftakt links bis zur alpinen Wirklichkeit rechts.
Liebe Grüsse
Walter
21.11.2012 08:33 , Walter Schmidt
Ein herrliches Rundrum einer lieblichen Landschaft in schön dargestellten Herbstfarben. Die Wolken zwischen den Steiner Alpen und den Karawanken sind jedoch leicht überstrahlt und haben wenig Zeichnung. Kannst da noch was rausholen?

lG,
Jörg E.
21.11.2012 08:34 , Jörg Engelhardt
Den Namen des Kogels... 
... den Alpenrosen zuzuschreiben ist wohl eine nunmehr im Inter-Netz bereits weit und prominent verbreitetet "urban legend", da die "Rostblättrige Alpenrose" (der Name weist auf die BLÄTTER, nicht auf die Blüten hin!) ein sehr häufiger und weitverbreiteter Begleiter der Waldgrenze über kristallinem Gestein ist.

Das Alleinstellungsmerkmal des Zirbitzkogels ist aber die rötliche Färbung des anstehenden Kristallins, daher wohl auch der Name, wie von Kathrin T. früher einmal bereits erwähnt / angenommen.

Hinsichtlich des Bildes selbst schließe ich mich Jörg an - ein schönes Bild von diesem prominenten aber immer noch unterrepräsentieren Aussichtsberg. Die gleißende Wolkendecke im Süden zeigt die Limitationen der Nachbearbeitung bei tiefstehender herbstlicher Sonne deutlich auf. Ich persönlich denke, da ist kaum mehr Spielraum, weil sonst die Berge farblich komplett absaufen. Schade ...

LG Christoph
21.11.2012 08:50 , Christoph Seger
Macht mich sprachlos. Die Überstrahlung des Nebels unter der Sonne gehört für mich zum tatsächlichen optischen Eindruck. Eine Abdunklung würde ich als unnatürlich empfinden. LG Wilfried
21.11.2012 11:56 , Wilfried Malz
gorgeous pano!
21.11.2012 14:03 , Mentor Depret
Ein interessanter Ausblick. Die Überstrahlung hält sich in Grenzen, das bekomme ich bei meinen Bildern leider nicht so gut hin.
LG Manfred
21.11.2012 16:31 , Manfred Hainz
super! Gruss Toni
21.11.2012 17:28 , Sieber Toni
Schönes Panorama trotz der schwierigen Lichtverhältnisse. Da gibt es leider kein Rezept wie Überstrahlungen zu vermeiden wären. Ich habe ja kürzlich mit dem gleichen Problem bei meinem Breithornpanorama gekämpft. Wenn zu stark abgeblendet wird saufen die Tiefen ab und es ist nichts gewonnen. LG. Bruno.
21.11.2012 17:57 , Bruno Schlenker
Servus Gerhard!

Sehr schön ... viel Schnee ist da aber noch nicht ;-) ... ich war am 26.10. oben (auch von der Waldheimhütte) - der Wind war auch sehr stark, aber eine sooooo tolle Rund- und Fernsicht hatte ich nicht!

Herrliches Pano!!

LG Kathrin
21.11.2012 21:59 , Kathrin Teubl
Servus liebe Freunde! 
Danke für Kommentare und Sterne, freut mich.

1. Zum Panorama:
Ich war und bin mit dem Ergebnis eigentlich recht zufrieden, denn ich finde es als sehr authentisch gelungen. Und wenn ich ohne Sonnenbrille in die sehr tiefstehende November-Sonne gesehen habe, war dieser Hochnebelteil zwischen Koralpe und Steiner Alpen eine gleißend weiße Fläche ohne jegliche Zeichnung und ich denke das Beste herausgeholt zu haben. Habe auch einige Versuche mit Abdunkeln etc. gemacht und alles dabei nur Verschlimmbessert.

2. Zum Gebirge:
Da die Seetaler Alpen zu meinen engsten Heimatbergen zählen, war ich auch schon dementsprechend oft und von allen erdenklichen Seiten, ebenfalls auf allen Gipfeln unterwegs, aber rotes kristallines Gestein ist mir bisher noch nicht aufgefallen. Dafür aber jede Menge Almrausch mit rostfärbigen Blättern.
PS. Ich dachte früher ebenfalls, dass der Name von den grossen Zirbenbeständen käme, bis ich in Wikipedia und ähnlicher Enzyklopädie darüber gelesen habe :-))

@Hans: Vielleicht hast du Lust für eine Gemeinschaftstour????

Liebe Grüsse an Alle
Gerhard.
21.11.2012 23:09 , Gerhard Eidenberger
Zum Namen 
Auf Wiki und sonstiges Getümmel gebe ich nicht gerne was, speziell wenn es um solche Dinge geht.

Ich habe also schußendlich beim Heinz Pohl nachgesehen (wwwg.uni-klu.ac.at/spw/oenf/name4.htm) und der beschreibt die Namensherkunft so:

Zirbitzkogel: auf Grund der Belege (1184 Schirnitz, Sirnitz, 1432 Seberica, ma. Ser(a)witzen, Serbitzalm) wohl crvenica „rote Gegend“, vgl. den Flurnamen Rothaide östlich des Berges, nach der Alpenrose bzw. dem Almrausch.

Ich meine weiterhin, dass der also sehr alte Name unter diesen Umständen viel, viel häufiger hätte zur Anwendung kommen müsen.

In einer anderen Quelle (Ortsnamen im Lavanttal / www.lovntol.at/infothek/ortsnamen-im-lavanttal.htm) finde ich wiederum:

Zirbitzkogel: aus dem altslawischen „Crvica“ = die Wurmgegend

Da wird es wohl einen Slawisten brauchen ...

LG Christoph
22.11.2012 01:59 , Christoph Seger
richtige Novemberstimmung
22.11.2012 14:54 , Roland Mitterrutzner
Hallo Gerhard,
wieder herrlich was du uns hier zeigen kannst.
Gruss
22.11.2012 19:23 , Thomas Büchel
Wer sowas zu sehen bekommt... 
...versteht sofort, warum wir so gerne "zu Berge ziehen" !
lg Fredy
22.11.2012 21:52 , Fredy Haubenschmid
Enorme Rundsicht, besonders gefällt mir auch der Übergang von der gleissenden, geschlossenen Nebeldecke im Gegenlicht zum sich auflösenden Nebel an den Rändern. Ich glaube, in diesem Fall ist es von der Wiedergabe des optischen Eindrucks her richtig, dass das Gegenlicht so blendet, daß man keine Zeichnung mehr sieht, auch wenn das eine Ausnahme ist. VG Martin
22.11.2012 22:00 , Martin Kraus
Servus Gerhard,
feinen Aussichtsberg hast dir da ausgesucht!! Das Nebelmeer ist natürlich auch sehr fein -auch wenn es teilweise etwas überstrahl ist. Habe aber bisher auch noch keine Ideallösung für so eine Wetterlage gefunden. Bisher habe ich es auch immer mit hoher Blende versucht- dabei sind dann aber die tiefen genauso abgesoffen wie Bruno beschrieben hat...
Lg Hans
22.11.2012 22:05 , Hans Diter
Selbst für mich, der Überstrahlungen gar nicht mag, ist dieses Pano aufgrund seiner außergewöhnlichen Fernsicht mit diesen unzähligen Gipfeln ein Genuß beim Scrollen.
LG Jörg
22.11.2012 22:59 , Jörg Nitz
Danke für die ausführlichen und sehr netten Kommentare, freut mich sehr.

Die Beschriftung ist jetzt auch fertig.

Liebe Grüsse
Gerhard.
23.11.2012 02:33 , Gerhard Eidenberger
Sehr fein!
Gruss Danko.
24.11.2012 08:26 , Danko Rihter

Kommentar schreiben


Gerhard Eidenberger

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100