Drei Türme   52998
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  vergrößern
 

Legende

1 Drusentor
2 Kleiner Drusenturm 2754 m.ü.M.
3 Drei Türme 2830 m.ü.M.
4 Sporaturm 2489 m.ü.M.
5 Gamsfreiheit

Details

Aufnahmestandort: oberhalb Lindauerhütte (1900 m)      Fotografiert von: Sieber Toni
Gebiet: Rätikon      Datum: 05.10.2012
freihändig wie immer mit der NEX5, Panoramastudio

mangels aktuellem Pano was vom Herbst 12

Die Drei Türme, ein schroffes Bergmassiv an der Grenze zwischen Österreich und der Schweiz, gehören zur Drusenfluh-Gruppe. Der Gipfel des Großen Turms überragt den Drusenfluh (2827 m) um drei Meter. Zu den Drei Türmen gehören der Kleine Drusenturm (2754 m), der Mittlere Drusenturm (2782 m) und der Große Drusenturm (2830 m). Nach Süden hin bilden die Drei Türme senkrechte bis 600 Meter hohe Wände. Einige dieser Südanstiege gehören daher zu den bedeutendsten alpinistischen Kletterrouten des Rätikons. Über eine Erstbesteigung im 19. Jahrhundert liegen in der Literatur keine gesicherten Angaben vor, aber wahrscheinlich war's eh ein Schweizer, he he...

PS: http://www.youtube.com/watch?v=BzB5f0dDxUs

Kommentare

Diesen Text habe ich in einem alten SAC Rätikonführer gefunden und abgeschrieben.
Der Burgerweg durch die Südwand, 1933 von Burger, Bizak und Matt gemeistert, bleibt wahrscheinlich die grösste Bergsteigerleistung im Rätikon. Was sie in einem Grifflosen, weit überhängenden Riss kletterten, ist auch heute noch nur ausgesuchten Spezialisten unter den Sportkletterern möglich und wird auch mit den modernsten Mitteln in den siebten Grad eingestuft. Zwölf Jahre später hat Bürki etwas westlich dieses Risses Hacken in die Dachüberbauung geschlagen, dann erst folgten die Wiederholungen dieses Aufstiegs. 1954 stiegen M.Niedermann und W.Fleischmann rechts des Burgerweges über den Südpfeiler. Dieser „“Schweizerpfeiler““ wurde zur beliebtesten Kletterei im Rätikon und zählt zu den schönsten der Ostschweiz. Er stellt die schweren Klettereien in den Nordwänden der Türme in den Schatten.
Gruss von Walter
25.01.2013 17:27 , Walter Huber
Gefällt mir gut dieses Bild. War im vergangenem Sommer an der Lindauer Hütte und bekam anfangs nur den unteren Teil dieses Dreigestirns zu Gesicht. Dreiviertel Stunde später waren die Wolken dann doch (vorübergehend) abgezogen.
25.01.2013 18:53 , Paul V.M.
Sehr schön Toni!!

Liebe Grüsse
Gerhard.
26.01.2013 00:13 , Gerhard Eidenberger
Danke! 
...für die Kommentare! Gruss Toni
26.01.2013 08:54 , Sieber Toni
Habs zwar schon oft angeschaut... 
...nun muss ich mich aber melden: Pfiffiger Bildschnitt in bester Farbe!
Gruss Walter
26.01.2013 09:32 , Walter Schmidt

Kommentar schreiben


Sieber Toni

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100