Auf unbekannten Pfaden   02360
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Sattelspitzen
2 Hintere Brandjochspitze (2599m)
3 Frau Hitt Kar
4 Hohe Warte (2597m)
5 Hippenspitze (2362m)
6 Kleiner Solstein (2637m)
7 Großer Solstein (2541m)
8 Erlspitze (2405m)
9 Zischgenkopf (1932m)
10 Zäunlkopf (1746m)
11 Große Arnspitze (2196m)
12 Möslalm (1262m)
13 Rotwandlspitze (2191m)
14 Westliche Karwendelspitze (2385m)
15 Hoher Gleiersch (2492m)
16 Großer Katzenkopf (2531m)
17 Jägerkarspitzen (bis 2608m)
18 Jägerkarlspitze (2470m)
19 Praxmarerkarspitzen (bis 2641m)
20 Kaskarspitze (2580m)
21 Sonntagskarspitze (2575m)
22 Hintere Bachofenspitze (2668m)
23 Niederbrandjoch (2104m)
24 Roßkopf (2670m)
25 Gleierschtaler Brandjoch (2374m)
26 Rumer Spitze (2454m)
27 Mandlspitze (2366m)
28 Grubreisentürme (2266m)
29 Sattel der Steilrinne

Details

Aufnahmestandort: Widdersberg (2035 m)      Fotografiert von: Lukas Kunze
Gebiet: Karwendel      Datum: 7. Juli 2013
Widdersberg? Und wo soll der stehen? Karwendel??? Von dem hab ich ja noch nie gehöhrt...

Überlaufen ist dieser Gipfel sicher nicht. Hat er doch noch nicht 'mal einen Gipfelsteinmann und in vielen Karten ist er auch nicht einmal eingezeichnet.

Warum trotzdem hinaufsteigen? Zum einen bietet der Gipfel einen tollen Blick und man kann bis auf etwa 400Hm an den Gipfel herranradeln. Zum anderen bietet er einen faszinierenden Einblick in die seltsame Steilrinne, die der Kumpfkarspitze vorgelagert ist und das Kleinkristental mit dem Angertal verbindet. Die Rinne zieht sich vom (leider unerreichbaren) Sattel unweit des Gipfels mit auf beiden Seiten bis zu 30m hohen senkrechten Wänden in die gut 500m tiefer liegenden Täler hinab. Ein grandioser Anblick, der sich auf diesem Panorama nur durch die Wände links und rechts erahnen lässt.

Von Scharnitz aus mit dem Rad zur Möslalm und weiter Richtung Pfeishütte. Dann hinein ins Angertal. Nach der Lichtung Radldepot. Von hier erst die Steilwände rechts umgehen und dann etwa mittig die unschwierige Flanke aufsteigen. Eine schöne Tour für Liebhaber exotischer Gipfel, die ein wenig Latschenkampf und steiles Gras nicht scheuen. Leider ist die Tour ein wenig kurz, aber dann kann man es sich auf der Möslalm noch so richtig gemütlich machen :)

Kommentare



Lukas Kunze

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100