Grundschartner   63340
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 TUX
2 Mugler 2965m
3 Wilhelmer 2938m
4 Mitterkees (westl. Hängegletscher)
5 Popbergspitze 2889m
6 ZILLERTAL
7 Hochfeld 2351m
8 BODENGRUND
9 ZILLERGRUND
10 Brandberger Kolm 2700m
11 Hochstein - Flach 2766m
12 Reichenspitze 3303m
13 Speicher Zillergründl
14 Schwarzkopf 3945m
15 Schlieferspitze 3294m
16 Großvenediger 3667m
17 H. Ribler 2974m
18 Dreiherrenspitze 3499m
19 Rötspitze 3496m
20 Daberspitze 3402m
21 SUNDERGRUND
22 RIESERFERNER
23 Hörndljoch 2553m
24 Stangenspitzen
25 Grundscharte 2965m
26 Maderegglspitze 3039m
27 Roßwandspitze 3157m
28 Keilbachspitze 3094m
29 Frankbachjoch 2700m
30 Gr. Löffler 3379m
31 Schwarzenstein 3369m
32 Greizer Spitze 3007m
33 Gr. Mörchner 3278m
34 STILLUP
35 Gigalitz 3002m
36 Gr. Möseler 3480m
37 Hochfeiler 3509m
38 Zsigmondyspitze 3078m
39 Igent 2916m
40 Schrammacher 3410m
41 Floitenturm 2805m
42 Tristner 2765m

Details

Aufnahmestandort: Grundschartner (3064 m)      Fotografiert von: Felix Gadomski
Gebiet: Zillertaler Alpen      Datum: 07.09.2013
Neben der Zsigmondyspitze ist der Grundschartner der wohl bekannteste Kletterberg der Zillertaler Alpen, seine Nordwand bietet anregendeste Kletterei im 6ten Grad. Allerdings bietet er auch eine sehr informative Rundumsicht, auf Grund der Einmündung der Gfallenschneide in den Ahornkamm an dieser Stelle erhoffte ich mir zudem spannende Tiefblicke bei der Auswahl dieses Gipfelzieles. Und siehe da - wir sind nicht enttäuscht worden.
Der Preis für eine Grundschartnerbesteigung ist allerdings ein elend langer Zustieg, wer auf die Karte sieht, wird bemerken, dass man für eine Tagestour im Sommer wohl eher schlechte Karten hat. Wir jedoch konnten schon in der Früh auf dem höchsten Punkt sein, hatten wir doch die Arbeit am Tag zuvor erledigt. Der Aufstieg durch das Kainzenkar war dabei eine echte Zerreissprobe, 1700Hm weglos sind schon ein ordentliches Pfund. Die ersten Probleme stellten die Karsteilabbrüche dar, die in einer von mir eigens gefundenen Grasrinne zu überwinden waren, allerdings hatte ich ihre Steilheit etwas unterschätzt und so sahen wir uns bald gezwungen mit Steigeisen diesen Grashang zu erklettern.
Weiter oben kamen nicht nur eine äußerst nervige Blocklatscherei und schwierige Gletscherplatten hinzu, außerdem hatten wir den Grundschartner mit den nebenliegenden Türmen verwechselt und mussten unsere Route korrigieren. Alles in allem waren wir spät nachmittags froh, die Grundscharte auf 3000 Metern zu erreichen und suchten uns etwas unterhalb einen semigeraden und -gemütlichen Zeltplatz, um uns endlich den Lohn für die Strapazen zu sichern.

14 Hochformate mit der Canon EOS 550D - Tamron 17-50VC

17mm (27mm KB) - f/9 - 1/400 - ISO 100

Kommentare

...schöne Tourenbeschreibung (Hut ab für den beschwerlichen Aufstieg) und ein ansprechendes Panorama dazu.
Die Überbelichtung zwischen Daberspitze und Stangenspitzen könntest Du noch versuchen zu eliminieren; dann wäre es perfekt.
Herzliche Grüße, Matthias.
24.09.2013 20:39 , Matthias Stoffels
"Da kracht die Schwarte" 
wenn Felix wieder etwas bei A-P zur Schau stellt!
Super!
Gruss Walter
25.09.2013 00:06 , Walter Schmidt
Danke für den Hinweis, Matthias! Nur, eine Überbelichtung kann ich hier eigentlich nicht ausmachen, hatte sowieso Glück, dass ich mal ein Fenster zwischen den ganzen thermisch induzierten Wolken erwischt habe, das ist eben der Nachteil an diesen sommerlichen Temperaturen gewesen. Daneben fing ab dort ja auch leider die Schlechtwetterphase an, die uns den Urlaub etwas "versüßt" hat :-D. Cheers, Felix
25.09.2013 18:47 , Felix Gadomski
Gewaltige Tour und großartiges Bild.
Herzlichst Christoph
25.09.2013 23:09 , Christoph Seger
Super! Endlich mal der Grundschartner! Lange her, dass ich die Nordkante hoch bin, und da habe ich noch nicht fotografiert.
26.09.2013 10:58 , Uta Philipp
Auch nicht schlecht, steile Grasrinne mit Steigeisen gehen. :-) 1700 Hm mit Weg sind ja schon ordentlich. Panorama zudem Top. Eine Überbelichtung liegt wenn dann nur am Monitor, auch bei mir ist deutlich Zeichnung in den Lichtern. L.g.
27.09.2013 13:53 , Jannis Gligoris

Kommentar schreiben


Felix Gadomski

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100