Zillertaler Schönheiten   233102
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  vergrößern
 

Legende

1 Graukogel 2834 m
2 Richtung Hoher Tenn
3 Arbiskogel 2048 m
4 Breitfuß 2853 m
5 Richtung Wiesbachhorn
6 Hütteltalkopf 2962 m
7 Seekarspitz 2914 m
8 Wildkarspitze 3073 m
9 Weißkarkopf 2850 m
10 Hinterer Schaflkopf 3057 m
11 Sichelkopf 2982 m
12 Keeskogel 3291 m
13 Kleinvendeiger
14 Rastkogel
15 Großvenediger
16 Zillerkopf 2995 m
17 Kuchelmooskopf 3214 m
18 Schönachschneid 3001 m
19 Zillerspitze 3092 m
20 Großer Geiger 3360 m
21 Richterspitze 3052 m
22 Hinterer Maurerkeeskopf 3311 m
23 Halslspitze 2574 m
24 Nördlicher Schwarzkopf 3079 m
25 Mittlerer Mauererkeeskopf 3283 m
26 Südlicher Schwarzkopf 3042 m
27 Simony-Spitzen / Umbalkopf
28 Dreiherrnspitze 3499 m
29 Althausschneide 3225 m
30 Grauespitze 2552 m
31 Malhmspitze 3368 m
32 Bergstation 150er Tuxer
33 Wanglspitze 2420 m
34 Kleinspitze 3169 m
35 Rauchkofel 3251 m
36 Ahornspitze 2973 m
37 Rötspitze 3496 m
38 Daberspitze 3402 m
39 Hohe Warte 3097 m
40 Grundschartner 3065 m
41 Toreggenkopf 2470 m
42 Rosswandspitze 3157 m
43 Vordere Stangenspitze 3127 m
44 Hintere Stangenspitze 3225 m
45 Wollbachspitze 3209 m
46 Gfallenspitze 2966 m
47 Dristner 2767 m
48 Hochgall
49 Keilbachspitze 3094 m
50 Wildgall 3273 m
51 Zillertal Richtung Ginzling
52 Großer Löffler 3379 m
53 Spitzegg 2647 m
54 Floitenkees
55 Östliche Floitenspitze 3150 m
56 Vorder Grinbergspitze 2765 m
57 Westliche Floitenspitze 3195 m
58 Grinbergspitze 2867 m
59 Großer Mörchner 3285 m
60 Kleiner Mörchner 3198 m
61 Zsigmondyspitze 3089 m
62 Hinter Grinbergspitze 2870 m
63 Schwarzenstein 3369 m
64 Schwarzensteinkees
65 Plattenkopf 2891 m
66 Nestspitze 2966 m
67 Ochsner 3107 m
68 III. Hornspitze 3254 m
69 Hornkees
70 Hennsteigenspitze 3002 m
71 IV. Hornspitze 3198 m
72 V. Hornspitze 3148 m
73 Rosskopf 2971 m
74 Turnerkamp 3420 m
75 Rossruggspitze 3304 m
76 Höllenstein 2874 m
77 Realspitze 3039 m
78 Großer Möseler 3480 m
79 Schönbichler Horn 3134 m
80 Furtschnaglspitze 3190 m
81 Furtschaglkees
82 Talggenköpfe 3179 m
83 Großer Greiner 3199 m
84 Breitnock 3212 m
85 Schmittenberg 2731 m
86 Federbettkees
87 Hoher Riffler 3231 m
88 Hochfeiler 3509 m
89 Torspitze 2663 m (Kreuz!)
90 Hochfernerspitze 3470 m
91 Hintere Weißspitze 3395 m
92 Vordere Weißspitze 3269 m
93 Gefrorene Wandspitzen 3288 m
94 Torwand 2771 m
95 Tuxer Ferner
96 Grauewand 2594 m
97 Kalkwand 2826 m
98 Olperer 3476 m
99 Großer Kaserer 3263 m
100 Schlepplift Kaserer 1
101 Larmstange 2686 m
102 Schlepplift Kaserer 2
103 Fußstein 3380 m
104 Schrammacher 3410 m
105 Kleiner Kaserer 3093 m
106 Gschützspitze 2710 m
107 Hohe Wand 3289 m
108 Sagwandspitze 3227 m
109 Hohe Warte 2943 m
110 Wilde Kreuzspitze 3132 m

Details

Aufnahmestandort: Hirzer (2725 m)      Fotografiert von: Christoph Seger
Gebiet: Tuxer Alpen      Datum: 2014-08-28
Am Donnerstag war ja offenbar allgemeines Ausschwärmen angesagt. Hier mein Beitrag dazu, ich habe mich auf den Hirzer, dem höchsten Gipfel des östlichen Kamms im Wattentals, aufgemacht. Vom Gasthof Haneburger aus in einem interessanten und abwechslungsreichen Hatscher (zuerst fast ausschließlich Forststraßen & gut bestockte Kuhweiden, anschließend mehr oder weniger nur Steigspuren ...) in 4 Stunden reiner Gehzeit durch Zirbenwälder, Almweiden und einen seeeeehr langen Gipfelhang / Gipfelgrat unschwierig auf den im Sommer sehr vereinsamten Gipfel.

Unterwegs bewunderte ich das ausgesprochen schöne Skigelände und durfte so begreifen, warum dies einer der beliebtesten Tourenberge im Wattental ist - der Eine oder die Andere aus der ap Community war sicher schon oben; mir fehlt der Berg im Winter noch ...

Für die Sicht auf Wiesbachhorn, Großglockner und Großvenediger hatte das Zwischenhoch sich noch nicht gut genug entwickelt, die Sichtachse nach Südosten war aber fast immer frei - nur der Olperer hat sich schamhaft immer wieder versteckt.

Technisches: 44 HF RAWs um 14:27 MEZ. 200 mm bei f/10, kein Crop.
DPP (Stil Landschaft), Hugin, Gimp (Skalieren, Weißwert, Schwarzwert, Gamma, Schärfung ...).

=== WEITERE BESCHRIFTUNG und eine BESSERE TOURENBESCHREIBUNG folgen ===

Kommentare

Ich durfte von der Tour ja schon die live-Panoramen sehen. Ein schöner Blick auf den Tuxer Gletscher.

Ich persönlich würde hier noch eine Idee Cyan und Blau rausnehmen, was dann aber wahrscheinlich nicht mehr der Realität entsprechen würde...

Beste Grüße,
J
30.08.2014 11:50 , Jörg Engelhardt
Ein herrliches Panorama und was es hier alles zu sehen gibt ist sagenhaft. Hast den Tag sehr gut genutzt Christoph!!

Herzlichst
Gerhard.
30.08.2014 13:53 , Gerhard Eidenberger
Tolles Panorama!
Da hattest Du am Nachmittag wohl etwas bessere Sicht als ich am Vormittag.
LG Wolfgang
30.08.2014 14:03 , Wolfgang Pessentheiner
Genial. Wirkt mit dem Wolkenreißen wahnsinnig alpin.
30.08.2014 15:06 , Harry Dobrzanski
Der Tuxer Hirzer also eine A-P Erstbesteigung und das im Jahr A.D. 2014 (fast) vor der Haustür. Stellt sich noch die Frage ob er mehr mit Skiern oder im Sommer erstiegen wird. Trotz der Wolken hast Du da viele große Zillertaler Gipfel vor's Objektiv gebracht. VG.
30.08.2014 15:17 , Michael B.
@ Jörg: RELOAD 
Danke für den Hinweis mit dem Cyan - ich habe die Sättigung (sonst nichts) nun etwas zurückgenommen - es sollte nun besser und realer sein.
LGC
30.08.2014 15:39 , Christoph Seger
...viel besser nun :-)

Grüße,
J
30.08.2014 15:46 , Jörg Engelhardt
@ Michi B. 
Der Berg wird ganz klar im Winter öfters bestiegen; es gibt wie gesagt KEINE Hinweisschilder, kaum Wegmarkierungen und auch kaum einen Weg - ich war mehr als ein Mal froh mein GPS dabei zu haben - du kennst mich - ich zücke das sonst nicht gerne - aber hier ...

AP-Premiere ... da fallen mir noch einige andere in der Gegend ein; es hat hier eben lange Zustiege, kaum gastronomische Infrastruktur und keine 3000er (das ist keine Kritik an dir!).

Herzlichst Christoph
30.08.2014 16:05 , Christoph Seger
Das ist natürlich ein herrlicher Aussichtspunkt, der Hirzer. Ich habe gleich mein Uralt-Winterpanorama (Nr. 273), das ich mal am Rastkogel gemacht hatte, etwas aufpoliert. Als ich das 2006 hier gezeigt habe, mußte ich mir die Berge und ihre Namen schwer erarbeiten. Deshalb sind das heutzutage noch alles alte Bekannte für mich, obwohl ich seitdem nicht mehr dort war.
Christoph, bei der Ausarbeitung habe ich mich etwas über die Benutzung des Landschaft-Stiles gewundert. Mir war aber heute früh schon aufgefallen, daß es vor allem am Anfang etwas kontrastreicher sein könnte. Wenn dann die Gletscher beginnen, dann kann man in Begeisterung ausbrechen. Trotzdem bekommt man mit dem Tiefen-Lichter-Werkzeug von Photoshop, weil ich das für den Anfang ausprobiert habe, auch in die Schneeflächen mehr Zeichnung.
"44 Bilder ohne Crop" heißt das, Du hast die Aufnahmen mit Stativ gemacht und alles ist supergerade geworden? Christoph, da würden mich mal die Pitch- und Roll-Werte der 44 Bilder, die sie nach dem Stitchen dann hatten, interessieren. Anhand dieser Werte kann man sagen, wie genau das Stativ eingestellt war bzw. man es einstellen kann, vorausgesetzt das fertige Panorama ist einigermaßen höhenrichtig geworden.
30.08.2014 18:48 , Heinz Höra
Schön, die Berge v. a. im rechten Teil mal so detailiert zu sehen und nicht nur in weiter Ferne, wie von meinen Touren üblich :-)
VG Manfred
30.08.2014 22:23 , Manfred Hainz
Lieber Heinz 
Bei meinem Ausdruck "kein Crop" war ich vermutlich wieder einmal etwas zu salopp in meinem Sprachgebrauch. Was ich damit gemeint habe war, dass ich keinen Ausschnitt aus einem Bild mit geringerer Brennweite erstellt habe, sondern dass ich - von einem Beschnitt der unregelmäßigen Ränder abgesehen - die Bilder so verwertet habe wie ich sie aufgenommen habe - es sind daher "echte" 200 mm Brennweite. Ich habe noch andere Tele-Bilder im Talon, vielleicht zeige ich da irgendwann noch eine Variante mit mehr von dem auch spektakulären Mittelgrund.

Die Bilder sind ohne Stativ aufgenommen, ich bin gesessen und habe - da die Wolken den Olperer nur ab und an freigegeben haben - die Serie von rechts nach links abgearbeitet. Der durchschnittliche Roll-Wert der Bilder (n = 44) liegt bei 0.02° mit einer Standardabweichung von 0.18° (Minimum -0.63°, Maximum 0.58°). Der durchschnittliche Pitch-Wert (Nick-Wert) der Bilder (n = 44) liegt bei 5.03° mit einer Standardabweichung von 0.18° (Minimum 4.67°, Maximum 5.40°).

Zur Verwendung des DPP-Stiles "Landschaft": Auch in der Vergangenheit habe ich ab und an diesen Stil verwendet, seit meiner Präsentation des Pano-Paares mit den beiden Stilen und der so fruchtvollen Diskussion möchte ich nun den Ausarbeitungs-Stil bei meinen Bildern angeben; hat er doch einen großen Einfluss auf die farbliche Qualität des Ergebnisses. Die Farbgebung des Canon 70-300 ist weniger kräftig als bei meinem Sigma Objektiv, deshalb hier die Wahl des Stiles "Landschaft".

Hinsichtlich des Tiefen-Lichter Werkzeuges von Photoshop, welches mir Matthias S. vor Monaten näher gebracht hat: Ja, es macht wunderbare Ergebnisse; speziell wenn es darum geht die Tiefen (z.B. beschattete Waldpartien) aufzuhellen. Ich versuche aber mittlerweile nach vielen erfolgreichen Anwendungen seinen Einsatz aus zweierlei Gründen möglichst zu beschränken: Einerseits kommt es nach seinem Einsatz beim Export aus Photoshop in meinen Händen zu unschönen Artefakten an kontrastreichen Bildpartien (Berg - Himmel Kanten) und andererseits wird - ähnlich wie bei HDR Ausarbeitungen eine künstlerische Veränderung des Materiales vorgenommen, mit welcher ich mich nicht vorbehaltlos identifizieren kann.

Zu deinem Bild 273: es hat mir immer schon gut gefallen!

Herzlichst Christoph

PS: Mit Absicht habe ich im linken Bildteil unspektakulärere Partien drin gelassen; gleichsam als Ouvertüre bzw. um die Schönheit der Hauptkette noch stärker zu betonen.
31.08.2014 12:44 , Christoph Seger
Fantastisches Pano! 
Ich kannte immer nur den Hirzer auf der anderen Seite des Brenner! Deiner bietet aber auch eine geniale Aussicht! Die verschneiten Berge des Hauptkammes wirken fast wie Viertausender!

LG Seb
31.08.2014 13:26 , Sebastian Becher
Toller Aussichtsberg - besser als manch 3000er...
31.08.2014 16:04 , Jochen App
=== RELOAD === 
Mir ist bewußt, dass man nach vo vielen positiven Beurteilungen eigentlich keine Nachbearbeitung mehr ins Rennen schicken sollte. Nach der Anmerkungen von Jörg und Heinz habe ich aber beschlossen, die Farbeinstellungen nochmals in Angriff zu nehmen. Hier nun die neue Version (Bildstil Standard ....); der Gelbstich im Blau ist nicht mehr da. Zum Vergleich ist das alte Bild am Testplatz (802), gegebenenfalls bitte F5 drücken nicht vergessen.

Die Beschriftung wird bald fertig gestellt!

Herzlichst Christoph
01.09.2014 20:05 , Christoph Seger
Danke, Christoph, für Deine ausführliche Antwort auf die in meinem Kommentar zu Deinem Panorama aufgeworfenen Fragen.
"Kein Crop" ist jetzt geklärt, aber es war eine guter Aufhänger für meine Frage nach den Pitch- und Roll-Werten, einer wichtigen Sache, wenn ein Panorama aus so vielen Einzelbildern zusammengesetzt ist. Ich dachte erst, Du hättest hier ein Stativ verwendet und weil mich interessiert, wie gut man / andere ein Stativ einstellen können - ich kann das nämlich nicht so gut - habe ich nach diesen Werten gefragt. Daß Du, obwohl Du hier kein Stativ verwendet hast, trotzdem Werte genannt hast und dazu auch noch detaillierte Angaben gemacht hast, ist mehr als erfreulich, weil wir anhand dieser Daten und meiner, die ich zum Vergleichen noch nennen werde, etwas zu Freihand-Aufnahmen mit Tele-Objektiven sagen könnten. Wenn ich Deine Werte mit denen meiner beiden letzten Panoramen (Nr. 26269 aus 20 Breitformataufnahmen mit 310 mm KB-Brennweite und Nr. 26308 aus 50 Hochformataufnahmen mit 147 mm KB-Brennweite) dann muß ich sagen, daß Du mit Roll-Werten zwischen -0,63° und +0,58° Deine Kamera viel gerader gehalten hast und vor allem mit Pitch-Werten zwischen 4,67° und 5,40° auch die Höhe besser gehalten hast als ich es brachte. Bei meinem Panorama Nr. 26308 hatten sich nämlich Roll-Werte zwischen 0,29° und 4,75° und Pitch-Werte zwischen -3,95° und -0,34° ergeben.
Als ich gestern das formuliert hatte, wollte ich eigentlich noch diskuttieren, was das für die Panoramaerstellung bedeutet, kam aber nicht mehr dazu. Nun, wo sich ein gewisser Abstand ergeben hat, will ich erst mal sehen, ob das überhaupt jemand interessiert.
Christoph, Deine Einstellung zu dem Tiefen-Lichter-Werkzeug ist bestimmt nicht optimal, aber ich will hier nicht als Prediger dafür auftreten. Ich hatte zwar damit Dein Panorama etwas bearbeitet, sehe aber jetzt keine so großen Unterschiede zu Deiner jetzigen Version.
Sei gegrüßt von Heinz
02.09.2014 22:36 , Heinz Höra
....also da gefällt mir die alte Version auf Testplatz 802 um Größenordnungen besser. Eigentlich müsste ich da jetzt Sternchen abziehen :-(

Grüße,
J
02.09.2014 23:00 , Jörg Engelhardt
Jörg - kannst du mir beschreiben, was dir bei 802 besser gefällt? Die Farbe des Himmels ??
LG Christoph
02.09.2014 23:54 , Christoph Seger
Heinz, ich danke dir für deine ausführliche Antwort!

Hinsichtlich der "geraden Haltung" zwei Dinge, die da vielleicht helfen. Ich mache solche Aufnahmen in aller Regel aus dem Sitzen und ich konzentriere mich dabei ausschließlich auf den unteren Bildrand - bekomme in der Regel daher gar nicht mit, was sich gerade im Bild abspielt.

Hinsichtlich Lichter / Tiefen Tool ... damit kein Mißverständnis aufkommt --- ich schätze dieses sehr, setze es auch ein (z.B. bei meinem letzten pp Bild um den Kaktus rechts im Gegenlicht Struktur zu geben); möchte diesen Einsatz aber minimal halten, da es ein recht massiv engreifender und (das ist mir in diesem Zusammenhang besonders wichtig) nicht RATIONAL nachzuvollziehender Prozess zu sein scheint - anders gesagt ... zu viele Rädchen an denen man drehen kann.

Abschließend: Ich freue mich auf weitere Anmerkungen / Diskussionen - bin immer gespannt was du zu sagen hast !!

Herzlichst Christoph
03.09.2014 00:00 , Christoph Seger
...dieses hier finde ich von der Dunkelblau-Sättigung zu kräftig, zudem ist mir hier generell der Kontrast zu stark. Wie gesagt, das 802 finde ich klar und deutlich besser....

Grüße,
J
03.09.2014 08:41 , Jörg Engelhardt
ich danke dir Jörg - ich habe mir schon so was gedacht ....
03.09.2014 09:22 , Christoph Seger
Ich möchte doch noch etwas zu den Pitch-Roll-Werten sagen:

Ob die Roll-Werte so schwanken wie Christoph es für seine Aufnahemen angegeben hat oder wie bei mir stärker, macht nach meinen Überlegungen beim Stitchen mit einem richtigen Stitcher - PanoramaStudio gehört m. E. nicht dazu - keinen Unterschied. Das trifft auch auf Aufnahmen mit Stativ zu, bei denen ja auch Schwankungen der Roll-Werte nicht zu vermeiden sind und sich Werte von 0,3° und größer ergeben. Das ist deshalb so, weil die Bilder beim Stitchen sowieso immer verformt und neu berechnet werden und dabei das Interpolationsverfahren die entscheidende Rolle spielt. Als Gedankenstütze möchte ich für Interessierte z. B. auf diese http://www.panotools.org/dersch/interpolator/interpolator.html und diese mir erst neulich bekannt gewordene interessante Seite hinweisen: http://www.cambridgeincolour.com/tutorials/image-interpolation.htm.

Bei den Schwankungen der Pitch-Werte gilt es noch etwas zu bedenken, nämlich, daß sie sich auf die erzielbare Höhe des Panoramabildes auswirken. Dabei muß man aber die vorher genannten Absolutwerte der Schwankungen relativieren auf die brennweitenabhängige Höhe der Einzelbilder. So beträgt die Bildhöhe bei der von Christoph verwendeten 326mm KB-Brennweite nur 6,4°, während sie bei der in meinem Panorama Nr. 26308 verwendeten KB-Brennweite von 147 mm 14,2° beträgt.
03.09.2014 11:29 , Heinz Höra
Servus Heinz 
Ich gebe dir vollkommen recht und danke dir für die schönen Links.

Probleme mit den Pitch-Werten - z.B. das unwillkürliche Absinken in der Serie oder eine leichte wellenförmige Bewegung in der Drehung stellen bei derartigen Aufnahmen wirklich ein Problem dar.

Meine Lösung habe ich oben genannt. Eine andere Lösungsmöglichkeit - von dir immer wieder propagiert - ist ja, die Brennweite zu reduziern um mit einem Crop die "Fransen, Ecken und Kanten" zu entfernen.

Hier gilt aber meiner Meinung, dass bei zu starken Ausschnitten die Bildqualität leidet (eigentlich passiert eher folgendes ... ein Workflow der für 4000 px Höhe ausgelegt ist muss bei 1500 px unter Umständen nicht mehr so gut funktionieren - die geringere Skalierung gleicht z.B. leichtes Rauschen nicht mehr so gut aus ....).

LG Christoph
03.09.2014 16:37 , Christoph Seger
Sehr schön
07.09.2014 16:29 , Thomas Janeck

Kommentar schreiben


Christoph Seger

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100