Schöpfl 360°   82745
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Kraftwerk Dürnrohr
2 Hochstrass
3 Sophienalpe (Wien)
4 Kahlenberg (Wien)
5 DC-Tower (Wien)
6 Kraftwerk Simmering (Wien)
7 Kleine Karpaten (Slowakei, 90-120km))
8 Hundsheimer Berg (76km)
9 Anninger
10 Leithagebirge
11 Hoher Lindkogel
12 Peilstein
13 Loepold-Figl-Observatorium der Uni Wien
14 Rosalia
15 Mandling
16 Hocheck
17 Hohe Wand
18 Hochwechsel (62km)
19 Waxriegel
20 Kieneck
21 Schneeberg (Klosterwappen)
22 Dreimarkstein (Rax)
23 Heukuppe (Rax)
24 Unterberg
25 Gr. Sonnleitstein
26 Windberg (Schneealpe)
27 Obersberg
28 Jochart
29 Gippel
30 Hohe Veitsch
31 Schnalzstein
32 Hegerberg
33 Göller
34 Ringkamp
35 Hochschwab (78km)
36 Reisalpe
37 Türnitzer Höger
38 Hinteralm
39 Muckenkogel
40 Ötscher (58km)
41 Scheiblingstein (66km)
42 Hohenstein
43 Großer Priel (Totes Gebirge, 144km)
44 Gföhlberg
45 Statzberg
46 Gr. Peilstein (Ostrong / Waldviertel, 64km))
47 Hegerberg
48 St.Pölten
49 Jauerling (Waldviertel)

Details

Location: Schöpfl (893 m)      by: Thomas Bredenfeld
Area: Wienerwald      Date: 07.02.2016
Ein weißer Fleck auf der Karte und ein Gipfel, der hier auf A-P noch fehlt: Die höchste Erhebung des Wienerwalds, noch dazu mit einer oft unterschätzten Aussicht. Die ehrwürdige Matras-Warte schaut grad noch über die Bäume am Gipfel des Schöpfl drüber. Der Föhn hat die Sicht etwas gefördert. So ist der 144km entfernte Große Priel im Toten Gebirge trotz des blendenden Mittagslichts gut zu erkennen.

= Aufnahme
32 Hochformataufnahme
70mm - ISO 100 - 1/500 - ƒ/11

= Hardware
Sony A7R
Carl Zeiss Vario-Sonnar 35-70mm T* ƒ/3.4 (Contax/Yashica)
Novoflex NEX/CONT-Adapter
Kein Stativ

= Software
Lightroom CC 2015.4
PTGui 10.0.15
Photoshop CC 2015.2

Original 86.347 x 6.537 Pixel (für A-P oben und unten beschnitten und in PS auf 500 Pixel Höhe skaliert)

Wie meist bei meinen Panos auch hier ein Test, in diesem Fall für die Bildschärfe eines doch ziemlich alten Objektivs, das die 36 Megapixel der A7R aber erstaunlich gut bedienen kann. Allerdings fällt die Gegenlichtfestigkeit trotz der an sich guten T*-Vergütung ziemlich hinter vergleichbar alte Zeiss-Linsen zurück (leider gut zu sehen Richtung Schneeberg).

Comments

Das ist wirklich der östlichste Rand der Alpen! 
Gutes Pano finde ich!
2016/02/09 16:01 , Werner Maurer
sehr interessantes Bild!

lg
2016/02/09 16:43 , Wilhelm Haberfehlner
@werner: wo der östlichste punkt der alpen ist, darüber wird ja immer wieder gestritten ... :-)
@wilhelm: vielen dank für deine hinweise ;-)
2016/02/09 17:00 , Thomas Bredenfeld
Grandiose Sicht von diesem "Buckel". Interessant auch dein Test. LG. Bruno.
2016/02/09 21:38 , Bruno Schlenker
@bruno: ja den "buckel" hab ich echt vernachlässigt. früher war ich oft dort oben, weil ich ganz in der nähe gewohnt habe. da hab ich aber noch keine panoramen gemacht ;-)
dürfte übrigens nachts auch ziemlich interessant sein, denn die uni hat sich offenbar nicht unüberlegt die sternwarte dahin gebaut...
2016/02/09 21:48 , Thomas Bredenfeld
sehr schöner Rundblick vom Ostende der Alpen. So viel Horizont ist natürlich auch eine Herausforderung. LG Alexander
2016/02/10 21:43 , Alexander Von Mackensen
Ganz fein und sehr interessant der Blick in Unbekannte! :-) Ist das am rechten Ende, links neben dem Jauerling schon der Plöckenstein oder Hochficht?

LG Seb
2016/02/17 18:26 , Sebastian Becher
@sebastian: nein, so weit war die sicht nach NW nicht. hab nachgeschaut: ist der große peilstein, der höchste gipfel vom ostrong.
2016/02/19 18:52 , Thomas Bredenfeld

Leave a comment


Thomas Bredenfeld

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100