Schönberg-Spitze   31992
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  vergrößern
 

Legende

1 Krottenkopf
2 Hohe Kiste
3 Simetsberg
4 Rauheck
5 Signalkopf
6 Heimgarten
7 H. Wörner
8 Hochkarspitze
9 Bäralplkopf
10 Schlichtenkarspitze
11 Vogelkarspitze
12 Östliche Karwendelspitze
13 Grabenkarspitze
14 Lackenkar-Kopf
15 Schaufelspitze
16 Steinfalk
17 Gamsjoch
18 Lunstkopf
19 Hochalmkreuz
20 Rauher Knöll
21 Birkkarspitze
22 Ödkarspitzen
23 Marxenkarspitze
24 Kleine Seekarspitze
25 Große Seekarspitze
26 Große Riedlkarspitze
27 Larchetkarspitze
28 Pleisenspitze
29 Vordere Brandjochspitze
30 Kleiner Solstein
31 Großer Solstein
32 Schrankogel
33 Zunterkopf
34 Kuhljochspitze
35 Freiungspitze
36 Reitherspitze
37 Mittagkopf
38 Rotwandlspitze
39 Kirchlspitze
40 Östliche Larchetfleckspitze
41 Westliche Larchetfleckspitze
42 Tiefkarspitze
43 Kramerspitz
44 Wank
45 Hoher Fricken
46 Bischof

Details

Aufnahmestandort: Schönberg-Spitze (2294 m)      Fotografiert von: Samael Bromosel
Gebiet: Karwendel      Datum: 07.06.2016
So, die Karwendelsaison ist eröffnet für mich. Ein für mich ungewohntes Panorama mit mittigem Horizontverlauf. Das kam daher zustande, dass das Display meiner Kamera (hat auch keinen Sucher) seinen Geist aufgegeben hat und ich die Photos blind machen musste. Das bitte ich, zu berücksichtigen. Dennoch wollte ich es nicht vorenthalten, da es von diesem wunderbaren Gipfelchen noch kein Panorama gibt.
Die Besteigungszahlen schwanken jährlich zwischen 4-9 Besteigern. Wahrlich nicht viel und m.E. zu unrecht. Meist wird die Schönberg-Spitze überschritenn von der Tiefkarspitze zum Wörner.
Ich wählte jedoch den einfachen Aufstieg aus dem Karwendeltal:
Von der Jagdhütte am Großen Schafstallboden geht es auf einem netten Steigleindie Karwaldreise hinauf. dann links in den Wald und auf Spuren (verlieren sich häufig) bis ins Mittlere Tiefkar. Die Steilstufe ins Obere Tiefkar lässt sich am einfachsten in der Westecke überwinden. Dann wieder nach Osten und ohne jegliche Spuren oder Markierungen den Südgrat bis zum Gipfel. Hier vor allem steile, grasdurchsetzte Schrofen. Die Tour ist nicht schwierig, max. I-II, je nach Routenwahl. Abstieg wie Aufstieg.
Das schöne ist, dass die Tour früh im Jahr zu machen ist, weil südexponiert und nicht besonders hoch. Einsamkeitsgarantie!
Als kleines Gimmick habe ich mal nur Gipfel benannt, die ich schon selbst bestiegen habe...

Kommentare

Schönes konvektives Karwendelbild. Etwas mehr Tiefblick würd man sich wünschen...
Interessant ist die aktuelle Schneelage. Im Neunerkar liegt noch genug für Skitouren;)
lg Adri
11.06.2016 14:08 , Adri Schmidt
Den Tiefblick hätte ich auch gerne allen vergönnt. Aber ich bin schon froh, dass das Bild überhaupt einigermaßen geworden ist so ganz ohne Überprüfungsmöglichkeit... ;-)
11.06.2016 21:49 , Samael Bromosel
Was für ein tolles Bild und was für eine Schar von Beschriftungen! Da hat es ja nicht mehr viel Platz ;-))

Herzlichst Christoph

PS: Gibt es auch ein Video ??
13.06.2016 22:28 , Christoph Seger

Kommentar schreiben


Samael Bromosel

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  

Tiefkarspitze (0km)

1

Tiefkarspitze (0km)

10
... aus den Top 100