Der lange Weg zum " Gleirscher Rosskogel "   41342
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Zischgeles 3004m
2 Kreuzkamp 3008m
3 Östliche Knotenspitze 3101m
4 Schöntalspitze 3002m
5 Lüsenser fernerkogel 3298m
6 Samerschlag 2829m
7 Grubenwand 3173m
8 Hinterer Brunnenkogel 3225m
9 Zwieselbacher Grieskogel 3055m
10 Vordere Sonnenwand 3156m
11 Gleirscher Fernerkogel 3189m
12 Winnebacher Weißkogel 3182m
13 Kühlenkarschneid 3195m
14 Putzenkarschneid 3129m
15 Wilde Leck 3359m
16 Atterkarspitze 3244m
17 Murkaspitze 3150m
18 Zwieselbacher Jöchl
19 Larstigspitze 3172m
20 Breiter Grieskogel 3287m
21 Strahlkogel 3288m
22 Weißseespitze 3500m
23 Watzespitze 3532m
24 Verpeilspitze 3423m
25 Schwabenkopf 3378m
26 Rofelewand 3353m
27 Gsallkopf 3277m
28 Blockkogel 3097m
29 Sömenspitze 2682m
30 Funduspfeiler 3079m
31 Hoher Riffler 3168m
32 Parseierspitze 3036m
33 Hohe Wasserfalle 3003m
34 Hochreichkopf 3010m
35 Wechnerkogel 2954m
36 Acherkogel 3007m
37 Gleirscher Rosskogel 2994m
38 Sulzkogel 3018m
39 Zwölferkogel 2988m
40 Zwieselbacher Rosskogel 3081m

Details

Aufnahmestandort: Gleirscher Rosskogel (2994 m)      Fotografiert von: Ralf Neuland
Gebiet: Stubaier Alpen      Datum: 25.03.2017
Der lange Weg beschreibt den Aufstieg ab Niederthai zum Gleirscher Rosskogel. Da doch einfach gerechnet 11km bis zum Gipfel zu bewältigen sind. Ja die Bedingungen waren am Samstag für steile Firntouren optimal, daher sind wir vom Ötztal aus gestartet. Der Weg zur Guben - Schweinfurter Hütte ist ja meistens bekannt. Daher nur die Beschreibung ab der Hütte. Auch da sind Varianten möglich.Von der Hütte kurz taleinwärts zur Zwieselbach-Sennhütte und dann steil aufwärts (bei Hartschnee evtl. Harscheisen nötig) in Richtung Zwieselbacher Roßkogel bis man bei 2400m am Beginn des Fidaskars angelangt (dieses Kar bietet übrigens auch fantastisches Skigelände). Nun unterhalb des Kares hindurch immer in Grundrichtung Ostsüdost über die Salzbödelen, und auch unter dem Roßkar hindurch (auch dieses bietet wieder sehr schönes Skigelände). Bei ca. 2700m zu den Felsen, die das Roßkar südlich begrenzen. Unter diesem Felsriegel nach rechts und dann über sehr steile Südwesthänge (gut 40 Grad, Erwärmung beachten!) zum Punkt 2902m. Auf dem hier breiten Gratrücken ein wenig abwärts nach N in eine Scharte und auf der linken Seite des Gipfelhangs meist mit Ski bis zum Gipfel. Gipfelkreuz schaut nur paar Zentimeter aus der Schneedecke raus.
Die Abfahrt war eine Klasse für sich. Da die Hänge erst ab ca 11:30 aufgefirnt haben hatten wir genug Zeit für eine Pause am Gipfel. Bis ca 300m vor den Parkplatz mit wenigen aperen Stellen konnte man noch fahren.
Daten: NIKON D5200; Nikkor 18-105mm; F13 ; 1/800; ISO 100;BW 20mm; Uhrzeit 11:07; Udeuschle,ICE;Photoshop

Kommentare

Glückwunsch zu dieser tollen Tour, klingt wirklich gut ;)
27.03.2017 21:41 , Johannes Ha
Jetzt musste ich doch mal zum Vergleich das Sommerbild heranziehen, um zu sehen, wie hoch das Gipfelkreuz wirklich ist. Tolle Tour mit ebensolchem Panorama!
28.03.2017 08:27 , Jens Vischer
Rassig! Und außerdem schaut's da wirklich noch nach Winter aus.
29.03.2017 08:52 , Dietrich Kunze
Schöne Tour und eine gute Beschreibung! ;)
31.03.2017 09:09 , Adri Schmidt

Kommentar schreiben


Ralf Neuland

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100