Vom Widerlechnerstein zum Warscheneck (360°)   2467
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Warscheneck
2 Toter Mann
3 Ramesch
4 Frauenkar
5 Stubwieswipfel
6 Kleiner Pyhrgas
7 Wurzeralm
8 Großer Pyhrgas
9 ENNSTALER ALPEN
10 Wurzerkampl
11 Hochtor
12 Bosruck
13 Kitzstein
14 Admonter Reichenstein
15 Admonter Kalbling
16 Klosterkogel
17 Harting
18 Dürrschöberl
19 Kühfeld
20 Schwarzkoppen
21 Nazogl
22 Angerkogel
23 Eisernes Bergl
24 Grimming

Details

Aufnahmestandort: Widerlechnerstein (2107 m)      Fotografiert von: Herbert Raab
Gebiet: Totes Gebirge      Datum: 16.09.2018
360° Panorama vom Widerlechnerstein, über das Frauenkar hinüber zum Ramesch, hinunter zur Wurzeralm, und hinauf zum Warscheneck, das ich von hier aus über den Südostgrat bestiegen habe. Zwei 360° Gipfelpanoramen gibt's unter den ids 34633 und 35289 zu sehen. Der Abstieg erfolgte dann über den Toten Mann und die Rote Wand (360° Gipfelpanorama mit der id 34833) zurück zur Wurzer Alm, wo die Wanderung auch ihren Ausgang nahm.

Aufgenommen mit Canon EOS 550D und Sigma 10mm f/2.8 Fischauge, freihändig, zusammegesetzt mit PTGui.

Kommentare

Schönes Pano, viel zu bemängeln gibt´s hier eigentlich nicht. Vielleicht, dass durch den Sonnenstern etwas viel Himmel und im Verhältnis wenig Vordergrund zu sehen ist. Aber die Zurückhaltung hat wohl eher damit zu tun, dass hier Alteingesessene stets die meisten Kommentare erhalten...
24.09.2018 21:40 , Johannes Ha
Danke für das Feedback! 
Danke, Joahnnes, für das Feedback und das Lob! Mir ist schon klar, dass auf dem Panorama viel Himmel drauf ist. Aber ich mag Panoramen, die nicht nur in der Horizontalen, sondern auch in der Vertikalen ein weites Feld abdecken. Das kann man auch bei den meisten meiner anderen Panoramen hier sehen... :)

Leider bringt die Beschränkung der Bildhöhe auf 500 Pixel gerade bei derartigen Panoramen mit einer großen vertikalen Erstreckung mit sich, dass viel Bildinformation, die im Original vorhanden ist, verloren geht.
25.09.2018 19:30 , Herbert Raab

Kommentar schreiben


Herbert Raab

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100