Pizza Parade   3405
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Piz Calderas, 3.397m
2 Piz d'Err, 3.378m
3 Piz Salteras, 3.111m
4 Piz Val Lunga, 3.078m
5 Piz Ela, 3.339m
6 Piz d'Uglix, 2.967m
7 Tälihorn, 3.164m
8 Piz Platta, 3.392m
9 Pizza Grossa, 2.939m
10 Täligrat, 3.043m
11 Tinzenhorn, 3.172m
12 Piz Arblatsch, 3.203m
13 Piz Mitgel, 3.159m
14 Piz della Palu, 3.172m
15 Piz Timun, 3.209m
16 Piz Grisch, 3.060m
17 Piz Cartas, 2.711m
18 Piz Digl Gurschus, 2.880m
19 Piz Por, 3.028m
20 Piz di Pian, 3.158m
21 Surettahorn, 3.027m
22 Pizzo Tambo, 3.279m
23 Piz Curvér, 2.972m
24 Piz Toissa, 2.657m

Details

Aufnahmestandort: Dachterrasse Bergstation Jakobshorn (2585 m)      Fotografiert von: Jens Vischer
Gebiet: Plessur Alpen      Datum: 28.02.2019
Die gute Aussicht von der Dachterrasse der Bergstation auf dem Jakobshorn musste ich dann doch auch noch für ein Tele Panorama ausnutzen, für den Nachmittag waren sowieso mehr Wolken und ein sich anbahnender Wetterumschwung gemeldet.

Beim Erstellen des zugehörigen Panoramas auf Udeuschle fiel mir auf, dass nahezu jeder der hier sichtbaren Gipfel ein Piz ist. Dazu fand ich dann einen interessanten Wikipedia Artikel, den ich einfach mal zitiere:


„Piz ist der rätoromanische und lombardische Name für Gipfel, Spitze, Spitz oder Pik, entspricht im Französischen dem pic (m), im Italienischen Picco (m), im Spanischen und Portugiesischen pico (m) und im Englischen peak.

Piz ist ein häufiger Bestandteil eines Bergnamens im Schweizer Graubünden, in der Oberlombardei, bzw. im Veltlin, und im ladinischen Teil der Dolomiten: z. B.: Piz Bernina, Piz Boè, Piz Buin, Piz Fenga, Piz Linard, Piz Kesch (Mischform, romanisch ist Piz d'Es-cha), Piz Palü, Piz Coca, Piz di Trii Signur, Piz Tri, Piz Bela. Beispiele für die Verwendung von Pik sind Pik Karl Marx oder Pik Leibniz.

Einige liegen auch am Rande des (heutigen) rätoromanisch/ladinischen Sprachraums wie der Piz Sardona, Piz Segnas oder Piz Dolf und erhalten entsprechende deutsche Namen auf der anderen Talseite; Surenstock für den Piz Sardona und Trinserhorn für den Piz Dolf. Solches tritt auch beim Übergang vom romanisch sprechenden Engadin zur Landschaft Davos auf: alle Berge tragen Namen in beiden Sprachen (siehe zum Beispiel Hoch Ducan). Im Gegensatz zu Flurnamen, welche sich weiter überlieferten und auch heute immer noch in nunmehr eindeutig deutschsprachigen Gegenden wie Werdenberg, am Alpstein und entlang des Walensees die Alpen und Fluren mit welschen Namen bezeichnen (daher kommt auch der Name Walensee), sind dort die Bezeichnungen für die (wichtigeren) Bergspitzen nur noch deutsch.

Im Kollektivplural lautet die Bezeichnung Pizza, was in etwa wiederzugeben ist als Gespitz. Ein Beispiel dazu ist die Pizza Grossa.“
(Quelle: Wikipedia)


Somit erklärt sich auch der Titel des Panoramas ;-)

16 QF Aufnahmen mit EOS 5D Mark III á 300mm, f9, 1/640s, ISO100, PTGui Pro

Kommentare

Oh je, die Wikipedia... 
...
18.04.2019 15:00 , Matthias Knapp
Die Bergüner Stöcke in Höchstform.
Der Titel ist auch sehr gut gewählt.
18.04.2019 21:43 , Günter Diez
Schöne, leckere Pizzen :-)
20.04.2019 17:18 , Johannes Ha

Kommentar schreiben


Jens Vischer

Portfolio

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100