Hochfeiler Nordwand   4472
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Gefrorene Wand Spitzen
2 Hoher Riffler
3 Schlegeisstausee
4 Großer Greiner
5 2 Kollegen
6 Talggenköpfe
7 2 Kollegen
8 Nordwand
9 Großer Möseler
10 Großer Löffler
11 Großvenediger
12 Großglockner
13 Monte Civetta
14 Eidechsspitze
15 Langkofel
16 Gitsch
17 Wilde Kreuzspitze
18 Wildspitze

Details

Aufnahmestandort: unterhalb Hochfeiler Gipfel (3400 m)      Fotografiert von: Adri Schmidt
Gebiet: Zillertaler Alpen      Datum: 24.Mai 2019
Bevor uns die bevorstehende Wetterlage Rekordtemperaturen beschert möchte ich hier noch etwas erfrischendes von meiner letzten Skitour zeigen:

Solche Frühjahrskitouren kosten immer einiges an Überwindung. Wirklich wissen tut man nicht, ob einen wirklich gute Schneeverhältnisse erwarten, denn immerhin ist es Abends schon wieder so warm, dass die jungen Menschen wieder am Inn sitzen und ihr Bier im kurzen Leiberl trinken;) Außerdem schlägt man sich die halbe Nacht um die Ohren.
Aber man muss es dann einfach durchziehen und in herrschaftsfrühe aufbrechen und es ausprobieren. Und oft wird man dafür belohnt und vergisst all die Strapazen und Ungewissheiten. So wie bei uns am Hochfeiler:

In unserem Fall hatte es vorher Starkniederschläge im Ostalpenraum gegeben (https://www.zamg.ac.at/cms/de/wetter/news/sehr-grosse-regenmengen-im-westen-oesterreichs) mit Schneefallgrenzen um 2000m.
Unsere Ziel war mal wieder eine hohe Nordwand zu dieser Jahreszeit. Sie versprechen oft noch Pulverschnee trotz der hochstehenden Sonne.

Von Innsbruck sind wir um 4Uhr gestartet und die Fahrt führte uns bis ans Ende des Pfitscher Tals in Südtirol. Die Nacht war klar und der Schnee hatte einen stabilen Deckel gebildet. Der Weg über die Grießscharte bis zum Fuß der Wand war anstrengend und ich habe mal wieder die Höhe gespürt. Als wir in die Wand einstiegen wurde schnell klar, dass wir es perfekt erwischt haben. 20 -30 cm lockere Pulverauflage und weit und breit kein Blankeis. Auch die Abfahrt über die Wand ging dann natürlich hervorragend und so kann man 50° auch genussvoll abfahren und steht unten mit einem breiten Grinsen. Perfekt! Ein Traumtag!

Kommentare

Respekt, die Nordseite mit Skiern - ein außergewöhnliches Erlebnis und ein Super-Panorama. LG Alexander
24.06.2019 17:48 , Alexander Von Mackensen
Toll Adri - danke für das Teilen! Wahnsinn, dass 04:00 ausreichend früh war!
Herzlichst Christoph
24.06.2019 17:55 , Christoph Seger
Klasse, Adri! Die Einzelbilder waren mir ja schon bekannt. Das Panorama dürftest du für meinen Geschmack noch etwas aufhellen, dann wär´s perfekt...
24.06.2019 23:07 , Johannes Ha
Servus,
danke für eure Kommentare.

@Christoph: Ja, im Nachhinein war 4 Uhr zu spät. Wir hatten Glück, dass die Luft sehr trocken war. Spontanlawinen waren klein und außer Reichweite. Da ist der Hauptteil den Tag vorher abgegangen. G'scheider im Messner Biwak schlafen;)

@Johannes: Danke für den Hinweis. Mit den überstrahlen Flächen tue ich mir immer schwer. Hab's bissl aufgehellt;)

Lg aus dem überhitzten Inntal,
Adrian
25.06.2019 15:24 , Adri Schmidt

Kommentar schreiben


Adri Schmidt

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100