Eigenartige Sicht vom Monviso   9870
previous panorama
next panorama

Labels

Details

Location: Gipfel des Monviso (3841 m)      by: Michael Bodenstedt
Area: Cottische Alpen      Date: 14.08.2019
Am 13.08. stiegen wir von Plan del Ré, dem obersten Parkplatz im Valle del Po, zum Refugio Sella auf. Wir hatten zum Glück rechtzeitig reserviert, denn die Hütte war voll. Trotzdem alles gut organisiert und das Lager bis auf die obligatorischen Schnarcher (wieso schlafen die eigentlich immer als erste ein???) in Ordnung. Wir verließen die Hütte am 14.08.2019 um 04.15 Uhr und stiegen zum Südufer des Lai Grande di Viso ab. Dort zweigt gut beschildert und deutlich der relativ neue Klettersteig zum Passo di Sagnetto ab. Er vermeidet dabei die gruselig schuttige und brüchige Rinne zu seiner Linken, durch die man früher aufgestiegen ist. Schwierigkeit B-C. Vom Sattel steigt man ein ganzes Stück in das jenseitige Hochtal ab und folgt konsequent den roten bzw. gelben Markierungen, die einen durch das Blockgewirr am Fuß der Monviso-Südwand leiten. Schließlich trifft man auf das kleine Biwak Andreotti. Nun rechtshaltend hinauf zu einem (jedenfalls bei uns) harten Schneefeld, das wir mit den Steigeisen begingen - ich hatte aber den Eindruck, dass wir da eher bei der Minderheit waren. Nach dem Schneefeld noch ein bisschen Sand und Geröll, bevor es nach links in die Felsen geht. Ab da ist der Aufstieg eine durchaus lohnende und unterhaltsame Kraxelei in überraschend gutem Fels mit einigen richtig schönen Stellen. Die Schwierigkeit geht meines Erachtens nicht über II hinaus, zwei Einzelstellen mögen etwas schwieriger sein, sind aber nicht ausgesetzt und kurz. Wir sind jedenfalls ohne Seil auf- und wieder abgestiegen. Das kann aber bei Vereisung ganz anders aussehen. Am Gipfel wehte ein saukalter Wind und leider war es ziemlich bewölkt - zum Glück aber über uns, so dass wir eine annähernd uneingeschränkte Sicht hatten, die aber eigenartig diffus blieb.
Es waren zwar eine ganze Menge Leute unterwegs, aber zum einen verteilt es sich schnell und man kann (fast) überall bequem ausweichen. Die Atmosphäre war jedenfalls nicht unangenehm.
25 HF, 08:38 Uhr, F/6,3; 1/500 sec., 40 (60) mm

Comments

Da lohnt sich auch eine Beschriftung. LG Niels
2019/08/20 07:32 , Niels Müller-Warmuth
Glückwunsch zum schönen Gipfel.
Sehr interessante Stimmung

Ralf
2019/08/20 09:11 , Ralf Neuland
Der gesamte innere Alpenbogen von den Wallisern bis zu den Ligurischen, und noch mit Poebene und Apennin, was will man mehr.
2019/08/20 16:49 , Günter Diez
Großes Kino, Michael. Bei der Beschriftung dürften so 800 Einträge möglich sein. Bevor Du anfängst, guck doch mal, ob diese Hochwölbung der Poebene rechts von Turin so in Ordnung ist. Das Muster findet sich auch in den Wolken oben, dann hätte das keinen natürlichen Ursprung. Auf jeden Fall Glückwunsch zum viertmächtigsten Alpenberg. VG Peter
2019/08/20 21:19 , Peter Brandt
Sehr schön gemacht - gutes Handling vor allem bei den Helligkeitsunterschieden!
Ich hatte damals auch versucht in einem zusammenhängenden Panorama zu fotografieren, da ich das Kreuz noch mit aufnehmen wollte, ist es mir aber nicht ganz gelungen..
2019/08/20 22:35 , Andre Frick
Toller Gipfel, auf dem möchte ich auch mal noch stehen! Jetzt fehlt nur noch die Beschriftung - die wäre gerade hier sehr wünschenswert.
2019/08/21 08:45 , Johannes Ha
Toll, mal den Blick von diesem so fernhin dominanten Gipfel zu sehen. VG Martin
2019/08/24 16:24 , Martin Kraus
jetzt erst im Zusammenhang mit dem Telepano gesehen, toller Rundblick von diesem isoliert und markant stehenden Felsklotz. LG Alexander
2019/12/21 14:45 , Alexander Von Mackensen
Muss schon ein erhabenes Gefühl sein da oben - man spürt förmlich die enorme Prominenz! Hab´s auch erst jetzt entdeckt :-)
2019/12/21 16:44 , Michael Strasser

Leave a comment


Michael Bodenstedt

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100