Der östlichste 2000er der Julischen Alpen   3312
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
 
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Vishevnik, 2047m
2 Kser, 2086m
3 Brda, 2009m
4 Mali Draski vrh, 2129m
5 Veliki Draski vrh, 2237m
6 Tosc, 2275m
7 Debeli vrh, 2390m
8 Vernar, 2216m
9 Miselj vrh, 2340m
10 Mali Prsivec, 1992m
11 Kanjavec, 2568m
12 Dom Planika pod Triglavom, 2401m
13 Veliki Prsivec, 2049m
14 Mali Triglav, 2732m
15 Triglav, 2863m
16 Rjavina, 2532m
17 Prisojnik, 2547m
18 Dovski Gamsovec, 2439m
19 Dolkova spica, 2591m
20 Pozgana Mlinarica, 1872m
21 Skrlatica, 2740m
22 Veliki Oltar, 2621m
23 Macesnovec, 1929m
24 Dovski križ, 2542m
25 Kukova spica, 2427m
26 Pozar, 1500m

Details

Aufnahmestandort: Debela peč (2014 m)      Fotografiert von: Larry Lobster
Gebiet: Julische Alpen      Datum: 16.08.2017
Unsere erste Wanderung in Slowenien führte auf den östlichsten Gipfel der Julischen Alpen. Die Wanderung an sich war nicht besonders anspruchsvoll, viel schwieriger war es zuvor den Ausgangspunkt zu finden. Das Navi im Auto und im Smartphone versuchte uns immer wieder auf kleine Ziegenpfade zu schicken, die vielleicht mit einer Enduro-Maschine befahrbar wären, aber sicher nicht mit einem straßenzugelassenen Auto. Nach mehreren schrittweisen Annäherungen fanden wir schließlich doch noch unser Ziel.
Die Aussicht vom Debela peč ist wunderbar, da sie sowohl einen tollen Blick auf den nahen Triglav zulässt, aber auch weiter insbesondere in Richtung Karawanken und Steiner Alpen ist das Blickfeld offen. Panorama #36558 zeigt den 360° Rundumblick vom selben Gipfel. Dieses Panorama hier konzentriert sich auf die Gipfel der Julischen Alpen rund um den Triglav. Leider zog genau als wir den Gipfel erreichten die erste Wolke zum Triglav und verharrte dort den restlichen Tag.

7 QF Aufnahmen mit Nikon D5300 und Tamron 16-300mm
F/11, 1/500, ISO-280, 38mm
Hugin

Kommentare

Auf jeden Fall war die Wolkensituation deutlich besser als bei meiner Wanderung da hoch vor drei Jahren...
12.09.2019 23:13 , Klaus Föhl
Als Schwarzwälder ist das aufgrund des weiten Anfahrtsweges schon eine sehr entlegene Ecke der Alpen, die ich auch nur zweimal besucht habe. Gut gemacht, informativ in Text und Beschriftung ... und für mich Dein bisher bestes Panorama - schön, dass Du "dran" bleibst, Larry !!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
13.09.2019 07:33 , Hans-Jörg Bäuerle
Vielen Dank für das Lob und keine Sorge ich werde dabei bleiben. Bin erst vor kurzem auf diese Seite gestoßen und absolut begeistert. Hier sind ja einige echte Künstler am Werk, die dazu noch Berge besteigen, von denen ich nur träumen kann. Nichtsdestotrotz werde auch ich meine Sammlung nach und nach hier einstellen und hoffe einen kleinen Beitrag leisten zu können.

Gerade aus Slowenien gibt es ja noch nicht so viele Panoramen und ich habe aus diesem Urlaub noch ein paar. Als nächstes - wie angekündigt - noch ein (fast) 360° Panorama von gleicher Stelle.

Übrigens konnten wir von der Stelle, an der Klaus' Panorama entstanden ist, noch einen unverstellten Blick auf den Triglav. Erst am Gipfel zog dann die Wolke auf und kündigte auch das aufziehende Gewitter an, dass es später am Tag noch geben sollte.
13.09.2019 11:59 , Larry Lobster

Kommentar schreiben


Larry Lobster

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100