Brandlammhorn 360 Grad   15330
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  vergrößern
 

Legende

1 Golegghorn 3075
2 Steinlauihorn 3162
3 Ritzlihorn 3282
4 Huetstock 2676
5 Mährenhorn 2923
6 Gr. Wendenstock 3041
7 Steinhaushorn 3119
8 Titlis 3238
9 Gwächtenhorn 3214
10 Diechterhorn 3387
11 Alplistock 2893
12 Dammastock 3630
13 Tiefenstock 3515
14 Bächlitalhütte 2328
15 Galenstock 3583
16 Ht. Gärstenhorn 3167
17 Gr. Furkahorn 3167
18 Piz Medel 3211
19 Rheinwaldhorn 3402
20 Gr. Muttenhorn 3099
21 Pizzo Pesciora 3122
22 Brünberg 2981
23 Pizzo Rotondo 3192
24 Chüebodenhorn 3070
25 Pizzo Gallina 3061
26 Basodino 3274
27 Griessee
28 Rothorn 3287
29 Blinnenhorn 3374
30 Turbhorn 3245
31 Punta Cervandone 3210
32 Helsenhorn 3272
33 Löffelhorn 3095
34 Monte Leone 3552
35 Weissmies 4023
36 Fletschorn 3993
37 Dom 4545
38 Ht. Galmihorn 3486
39 Oberaarrothorn 3477
40 Oberaarhorn 3630
41 Scheuchzerhorn 3455
42 Studerhorn 3638
43 Finsteraarhorn 4274
44 Agasizzhorn 3953
45 Gross Fiescherhorn 4049
46 Hugihorn 3647
47 Kl. Lauteraarhorn 3737
48 Lauteraarhorn 4042
49 Schreckhorn 4078
50 Bächlistock 3246
51 Rosenhorn 3688
52 Gr. Diamantstock 3162
53 Hühnertällihorn 3179

Details

Aufnahmestandort: Brandlammhorn (3108 m)      Fotografiert von: Günter Diez
Gebiet: Berner Alpen      Datum: 08.09.2020
Von der Grimselpassstraße bin ich durchs Bächlital zum Bächligletscher und weiter über den langen Nordgrat zum Gipfel des Brandlammhorns 3108 gestiegen. Der Aufstieg ist nicht unbedingt schwierig, aber das überall instabile Gelände forderte meine ganze Aufmerksamkeit und Trittsicherheit. Ich bin immer wieder entsetzt welch gefährlich große Felsblöcke bei geringster Berührung wackeln, kippen oder abrutschen.
Eigentlich wollte ich solch kniestrapazierende Touren streichen, denn nach einem Meniskusriss vor 3 Jahren ist alles nicht mehr so unbeschwert wie früher. Ich hatte die Tour aber leider etwas unterschätzt.
Dafür war der Aufstieg aber ein sehr eindrückliches Erlebnis. Da ich auf diesem eher selten bestiegenen Gipfel nicht mit einem Gipfelbuch gerechnet hatte, habe ich ein kleines Heft mit Stift in einem Schraubglas, ehemals Sauerkirschen, zwischen den Felsen deponiert. Meine Mailadresse habe ich auch hinterlassen, und vielleicht höre ich ja mal, dass das Glas die Zeit gut überstanden hat. Wenn es ganz bleibt, sollte das Heft für einige Jahrzehnte reichen. Auf der Stammerspitze im Samnaun habe ich das vor 10 Jahren auch schon gemacht und nach einer kürzlichen Rückmeldung ist es in bestem Zustand.
Panasonic DMC-TZ101
19HF 50mm

Kommentare

Außerordentlich schönes, informatives Panorama mit ungewöhnlichem Standort. Einzig der Himmel etwa in der Mitte hat noch verbesserungsfähige Farbabrisse, vielleicht kannst Du da noch mal ran?
20.09.2020 12:09 , Michael Bodenstedt
Starkes Pano! Der Gipfel war mir völlig unbekannt, die Gegend rundherum ist es nicht...
20.09.2020 18:06 , Johannes Ha
Michael, wenn ich wüßte wie ich da vorzugehen habe, dass mir Hugin das makellos zusammenfügt würde ich es gerne versuchen. Ich hab das Pano auch mit anderem Ausschnitt, da ist das mit dem Himmel besser, aber dieser Schnitt gefällt mir am besten und das macht mir Hugin halt so.
Gruß Günter
20.09.2020 19:25 , Günter Diez
Eine relativ einfache Methode, die zu ganz guten Ergebnissen führt, ist folgende:
Mit gimp (klein aber fein und kostenlos) den Himmel sorgfältig markieren, dann mit dem Gauss'schen Weichzeichner moderat nacharbeiten. Das hilft oft selbst über grobe Farbabrisse hinweg, die vermutlich jeder von uns kennt und die vor allem in den großen Himmelsflächen entstehen.
Ich hoffe, ich habe Dich mit meinem Hinweis nicht verärgert!
20.09.2020 20:02 , Michael Bodenstedt
Hatte ja gehofft, dass man angesichts des schönen Panoramas über den kleinen Makel hinwegsieht, aber nein. Bin eigentlich immer schon happy wenn ich ein 360 Grad Pano so gut hinbekomme.
Da werd ich morgen mal den G. Weichzeichner suchen und wie ich den Himmel markieren kann. Gimp hab ich bereits, und ärgern werd ich mich erst wenn ich es nicht hinbekomme.
20.09.2020 22:17 , Günter Diez
Gimp in Ehren, gutes Werkzeug, aber vielleicht geht es auch mit hugin.
Vermutlich ist der Himmel dort hinter der Felsnadel überbelichtet, der blaue Farbkanal am Anschlag.
1) Wahrscheinlich hast du kein RAW-Material (?)
2) Du brauchst dieses eine überbelichtete Bild, weil sonst Lücke (?)

Was ich jetzt machen würde, wo du sagst, du hast noch anderes Material, ich würde aus jener weiteren Serie das korresponierende Foto mit Kontrollpunkten nur in der Ferne einpassen, den Vordergrund ausmaskieren und die üblichen Schritte der Farbanpassung in hugin unternehmen.

Ansonsten: gerne fragen.
21.09.2020 00:18 , Klaus Föhl
Michael B. hat hat sich freundlicherweise erbarmt und den Makel so gut es ging beseitigt.
21.09.2020 18:17 , Günter Diez
Mein Herzchen gilt ausdrücklich NICHT meiner Bearbeitung, sondern diesem fantastischen Bild. Und Deiner Bereitschaft, auf Vorschläge einzugehen (;-).
Gegebenenfalls "Aktualisieren" nicht vergessen!
21.09.2020 18:22 , Michael Bodenstedt
Ich hätte auch nie was anderes vermutet.
Nochmals herzlichen Dank für Dein Angebot.
21.09.2020 18:54 , Günter Diez
1) Eine einzigartige Perspektive aus einer hier seltenst zu sehenden Ecke der Schweiz bei bestem Wetter auf viele bekannte Gipfel - da begeistert das Studium.
2) Farben, Zeichnung und Schärfe der dargestellten Bergwelt zeigen, welche Entwicklung Du technisch im letzten Jahr genommen hast - herzlichen Glückwunsch dazu, das sieht toll aus.
3) Wie beim Klettern - erreicht man einen Schwierigkeitsgrad, dann lockt der nächste. Für das diskutierte Thema mit dem Himmel hilft m.E. nur der Wechsel auf Bearbeitung der RAWs und konsequenten 16-bit Workflow. Speichern als JPG dann erst ganz am Ende nach dem Skalieren und Schärfen.
VG Martin
21.09.2020 19:37 , Martin Kraus
Jetzt ist´s in der Tat ein noch besseres Panorama, und es war eh schon gut!
21.09.2020 19:51 , Johannes Ha
Schon wieder ein geniales 360°-Pano von Günter... 
...bei dem auch die allerletzten Makel bestens ausgebügelt wurden!
Ja, mit dem "Himmelsweichzeichner" operiert man meist erfolgreich (;-)

lg Fredy
29.09.2020 12:20 , Fredy Haubenschmid
Tolles Panorama. Soviele Details aus der Gegend, in der ich jetzt und letztes Jahr war, sind zu sehen, wie bsp. der Griessee in der Nähe des Nufenenpasses. LG Nies
29.09.2020 12:50 , Niels Müller-Warmuth
Wie gut, dass das Panorama gerettet werden konnte. Ein prachtvoller Ausblick.
29.09.2020 13:26 , Jörg Braukmann
Wirklich erstaunlich, Günter, was Du abgesehen von dem Klasse-Motiv hier inzwischen für gute Panoramen machst. Dem, was Martin Dir geschrieben hat, also auch den Vorschlag, unbedingt jetzt RAWs zu machen, schließe ich mich 100%ig an.
29.09.2020 20:08 , Heinz Höra

Kommentar schreiben


Günter Diez

Portfolio

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100