Ein Morgen im Turtmanntal   5750
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Bishorn (4153m)
2 Stierberg (3507m)
3 Turtmanngletscher
4 Turtmannsee (2176m)
5 Les Diablons (3609m)
6 Les Diablons Nord (3591m)
7 Wängerhorn (3096m)
8 Frilihorn (3144m)
9 P.2887 am Grat zum L'Omen Roso
10 Wyssgrat (2953m)
11 Pointe de Tourtemagne (3080m)
12 Meidhorn (2874m)
13 Tällispitze (2862m)
14 Simmiggrätli (2818m)
15 Hockenhorn (3292m)
16 Ergischalphorn (2849m)
17 Ginalshorn (3026m)
18 Gigigrat (2837m)
19 Ritzuegg (2975m)

Details

Aufnahmestandort: Holustei (2224 m)      Fotografiert von: Martin Kraus
Gebiet: Walliser Alpen      Datum: 23.07.2020
Das Bergjahr 2020 war für mich reich an Erlebnissen, auch wenn die Gipfelsicht nicht immer ungetrübt war. Der Vorrat an Panos wird noch etwas halten, und ich werde sie nicht chronologisch zeigen.

Nach den Tagen am Simplon im Juli hatte ich mir noch den Rest der Woche freigenommen, um im Wallis zu bleiben, auch wenn das Wetter dann durchwachsener war als ursprünglich vorhergesagt. Auch das schöne Turtmanntal wollte ich nach vielen Jahren mal wieder aufsuchen. Nach gemütlicher Nacht im dafür genügend großen Auto am Parkplatz Vorder Sänntum ging es früh los. Eine erste Aussicht bot sich um 07:00 an dieser schönen Kapelle, dabei hatte der Anstieg gerade erst begonnen.

Natürlich ist der angeschnittene Fahnenmast etwas störend, aber die Hütte gehörte schon noch dazu.

Olympus OM-D E-M5 Mk III
M.Zuiko EZ 14-42 @14mm (=28mm KB)
13 HF RAW freihand ISO 200, 1/200, f8
Lightroom CC, Autopano Giga 4.4.2, IrfanView
Knapp 300° Blickwinkel

Direktlink auf Google Maps: https://goo.gl/maps/vHh9Ve9zae66pmLf9

Kommentare

Sehr schön. Wir sind damals auf dem unten sichtbaren Weg zum See und weiter zur Hütte gelaufen. Freue mich schon auf die Bilder von weiter oben, die Wolken stören da nicht unbedingt.
09.10.2020 20:33 , Jens Vischer
Ich find´s klasse, dass es das Bishorn links noch mit auf dein Panorama geschafft hat!
09.10.2020 21:29 , Johannes Ha
Schöne Impression. Ich kenn das Tal von unserer Hüttentour vom Val d'Anniviers bis zum Mattertal. Im Wallis ist die strikte Sprachgrenze auffällig. Auf einmal hier alles deutsch wohingegen im Val d'Anniviers niemand der deutschen Sprache mächtig ist. LG Niels
10.10.2020 06:28 , Niels Müller-Warmuth
Sehenswerte halbhohe Sicht eines unterschätzten Walliser Tals. Gestern sprach ich noch mit meinen Eltern über das Jahr 1989, wo ich auf einer Wallisdurchquerung mit ihnen im Touristenlager im Tal genächtigt habe, wobei sich meine Mutter erinnerte, dass die "Feuerleiter" aus einem Strick bestand, aus dem man sich aus dem 3. Stock des alten Walliser Holzhauses im Falle eines Falles hätte abseilen können. Ich hatte das verdrängt. LG Peter
11.10.2020 16:22 , Peter Brandt
richtig schöne einladende Berglandschaft. Den Fahnenmast hätte ich mit Vergleichsbildern von leicht versetztem Standort einfach eliminiert. Ein wenig corrigée de la fortune ... LG Alexander
13.10.2020 21:33 , Alexander Von Mackensen

Kommentar schreiben


Martin Kraus

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100