leergefegte Seiseralm   11782
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Plose
2 Raschötz
3 Rieserferner Gruppe
4 Peitlerkofel
5 Sankt Ulrich
6 Seceda
7 Geisler
8 Piz Duleda
9 Puezspitzen
10 Col dala Pieres
11 Lavarella
12 Conturines Spitze
13 Tomane
14 Tofana di Rozes
15 Sella
16 Langkofel
17 Fünffingerspitze
18 Plattkofel
19 Ritsch
20 Marmolada
21 Cima dell´Uomo
22 Cima della Vezzana
23 Cimon della Pala
24 Goldknopf
25 Antermoiakogel
26 Kesselkogel
27 Kompatsch
28 Roterdspitze
29 Latemar
30 Spitzbühel
31 Schlern Pez
32 Santnerspitze
33 Brenta
34 Presanella
35 Ortler Cevedale Gruppe
36 Ötztaler Alpen
37 Stubaier Alpen
38 Zillertaler Alpen

Details

Aufnahmestandort: Puflatsch (2174 m)      Fotografiert von: Patrick Runggaldier
Gebiet: Dolomiten      Datum: 08.01.2020
Gewaltige Eindrücke von der Seiseralm, wo es normalerweise zu dieser Zeit nur so von Skifahrer und Touristen wimmelt. Es herrscht eine endlose Stille über die tief verschneite Alm. Kein Knattern der Skilifte, kein Lärm der Skidoos, keine Musik aus den Skihütten gibt's zu hören. Nur einzelne einheimische Wanderer und Skitourengeher nützen die Gelegenheit und wagen sich auf die Alm um die einsame Landschaft und Natur zu genießen.

20 QF Aufnahmen mit Drohne, f 6.3, 1/60s, Iso 100;

Kommentare

wenn das so weitergeht, wird das - für einheimische Tourengeher - DER Winter überhaupt. Sehr stimmungsvolles Flugpano! LG Alexander
13.01.2021 21:58 , Alexander Von Mackensen
Und die Tiere 
werden sich verwundert die Augen reiben und die Ruhe genießen!
13.01.2021 22:48 , Matthias Knapp
Gefällt mir, so unberührt. LG Niels
14.01.2021 13:06 , Niels Müller-Warmuth
Meine Freude hält sich in Grenzen, weil ich schon befürchte, dass da auch einigen Talbewohnern eine ganze Menge Geld zum Leben verlorengeht, aber das Bild ist natürlich toll. Vor allem mit der Sonnenlichtkante.

Dass ein so schneereicher Winter in den Alpen und in den europäischen Mittelgebirgen vom Wintersport kaum genutzt werden kann, ist eine besonders seltsame Auswirkung der Viren.
14.01.2021 21:45 , Arne Rönsch
Mich wundert aber, Patrick, daß Du bei Deiner Freude über die Stille dieser sonst sehr bewegten Gegend eine Drohne gestartet hast, um offenbar mehr von der Landschaft aufzunehmen als ohne diese möglich ist. Lautlos wird die Drohne wohl nicht gewesen sein - und falls es noch Tiere auf dem Puflatsch geben sollte, wird das für diese nicht gut gewesen sein.
16.01.2021 23:04 , Heinz Höra
Es ist wundervoll!
17.01.2021 11:53 , Christoph Seger
Was ein wunderbarer Moment. Von unten vermutlich so gar nicht sichtbar. Wie hoch fliegt die Drohne über dem Boden? VG Martin
17.01.2021 20:27 , Martin Kraus
Hallo Martin, das kann ich dir nicht mal genau sagen. Es werden so ca um die 100 Meter Höhe sein, also die Drohne habe ich immer in Sichtweite.
18.01.2021 21:15 , Patrick Runggaldier
Hallo Heinz, gerade bei Drohnen gibt es geräuschmäßig alles zwischen Rasenmäher und Elektrorasierer. Wenn man dann seinen fliegenden Foto aufsteigen läßt auf plusminus hundert Meter, ist man durchaus froh, noch ein klein wenig was davon zu hören. Beste Grüße Klaus
18.01.2021 23:36 , Klaus Föhl
Herrlich. Ja, es ist in diesen Zeiten besonders von Vorteil, die Berge vor der Haustür zu haben :-)
19.01.2021 22:11 , Johannes Ha
Klaus, ich danke Dir für die gegebene Antwort. Aber es geht ja um den Krack beim Start und der Landung.
Markus hat vor kurzem bei seiner Nr. 38257 berichtet, wie er vorgegangen ist, aber vielleicht ist der Puflatsch nicht ih eines Wildruhezone oder in Italien ist man da noch nicht so weit wie in der Schweiz.
20.01.2021 14:36 , Heinz Höra

Kommentar schreiben


Patrick Runggaldier

Portfolio

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100