Kalter Herbstabend in den Dolomiten   6416
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Hohe Gaisl, 3159 m
2 Seekofl, 2810 m
3 Dürrenstein, 2836 m
4 Schneebiger Nock, 3359 m
5 Hochebenkofel
6 Bullköpfe
7 Rautkofel
8 Dreischustersp. 3152 m
9 Paternkofel, 2746 m
10 3Zinnen, 2999 m
11 Cadin di San Lucano
12 Cadin de la Neve
13 Cima Bastioni
14 M. Antelao, 3263 m
15 Sorapiss, 3205 m
16 P. Popena, 3152 m
17 M. Cristallo, 3216 m

Details

Aufnahmestandort: Monte Piana (2324 m)      Fotografiert von: Peter Brandt
Gebiet: Dolomiten      Datum: 8. Oktober 1992
Zweites Ergebnis der Scan-Aktion meines Dia-Archivs. Nach mehreren Tagen Italientief und somit ganz schön verregnetem Herbsturlaub klart es am Abend auf dem Monte Piana auf. Seine Position an der Schnittstelle von Ampezzaner und Sextener Dolomiten ist einzigartig, da sich die umliegenden Riesen mit gebotenem Abstand wie an einer Perlenschnur aneinanderreihen.

13 QF-Aufnahmen mit meiner Yashica 230a

Kommentare

Super, was Du da ausgräbst. Und bei den teuren Filmkosten von damals nicht selbstverständlich, so vollständiges Material für ein Pano zu haben. VG Martin
08.05.2021 21:05 , Martin Kraus
Ein toller Standort für die angeschneiten Dolomitengrößen.
08.05.2021 21:34 , Günter Diez
Monte Piana und Monte Piano, diese beiden ehemals feindlichen Stellungen, bieten immer wieder herrliche Aussichten...
Peter, die von Dias gescannten Bilder scheinen mir hier noch besser gelungen zu sein als die Deines Bonn-Panoramas. Hattest Du da eingeglaste Dias oder waren die Dias in einfachen glaslosen Rähmchen, wo sie sich doch immer sehr durchbiegen?
09.05.2021 15:43 , Heinz Höra
Das habe ich mir nun schon oft angesehen; es ist einfach grossartig. Danke dafür!
09.05.2021 19:42 , Christoph Seger
@Heinz: Die Scanservices nehmen m.W. ausschließlich glaslos gerahmte Dias. Was hier anders ist als bei den bisher eingestellten Panoramen ist der Workflow. Stärkerer Einsatz von Vignettierungskorrektur und Rauschunterdrückung. Damit wird der Himmel ziemlich entkörnt, zulasten der Schärfe im sonstigen Bildbereich, doch bei der Runterskalierung auf 500 sieht das noch immer vertretbar aus, sieht man mal von Teilbereichen ab wie den Westabstürzen am Rautkofel und den Bullköpfen. VG Peter
10.05.2021 08:12 , Peter Brandt
Ganz ordentliche Qualität aus dem Diascan herausgeholt. Davon kannst du gerne noch mehr bringen. LG. Bruno.
14.05.2021 16:22 , Bruno Schlenker

Kommentar schreiben


Peter Brandt

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100