Aiguille du Midi - Blick nach Osten   (4,0 bei 25 Bewertungen)    betrachtet: 3016x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Aiguille du Genipi 3265 m
2 Wildhorn 3246 m
3 Aiguille du Tour 3544 m
4 Aiguille Adams Reilly 3506 m
5 Aiguille du Chardonnet 3824 m
6 Les Drus 3754 m
7 Pt. 3748 m
8 Aiguille Verte 4122 m
9 Aiguille du Plan 3673 m
10 Colouir Y
11 Colouir Wymper
12 Le Cardinal 3647 m
13 Aiguille du Jardin 4035 m
14 La Nonne 3340 m
15 Les Droites Sommet Ouest 3984 m
16 Aiguille du Moine 3412 m
17 Les Droites 4000 m
18 Le Tour Noir 3837 m
19 Les Courtes 3856 m
20 Pointe de Vouasson 3490 m
21 Les Diablons 3609 m
22 Üssers Barrhorn 3610 m
23 Aiguille Roches d'Arolla 3646 m
24 Stierberg 3507 m
25 Bishorn 4153 m
26 Aiguille de Triolet 3870 m
27 Weisshorm 4506 m
28 Glacier des Cortes
29 Plateau de Triolet
30 Zinalrothorn 4221 m
31 Dom 4545 m
32 Dent Blanche 4357 m
33 Alphubel 4206 m
34 Aiguille de Talefre 3726 m
35 Allalinhorn 4020 m
36 Grand Combin de Grafeneire 4314 m
37 Matterhorn 4477 m
38 Aiguille de l'Eboulement 3599 m
39 Aiguille du Tacul 3444 m
40 Aiguille du Leschaux 3759 m
41 Nordend 4609 m
42 Liskamm 4527 m
43 Becca de Lesseney 3504 m
44 Glacier des Periades
45 Grandes Jorasses 4208 m
46 Pointe Marguerite 4065 m
47 Dom de Rochefort 4015 m
48 Aiguille de Rochfort 4001 m
49 Dent du Geant 4013 m
50 Monte Belpla 2827 m
51 Petite Roise 3276 m
52 Mont Grande Rochere 3326 m
53 Grand Roise 3353 m
54 Monte Emilius 3559 m
55 Monte Rosso 2936 m
56 Punta Tersiva 3512 m
57 Punta Garin 3455 m
58 Penne Blanche 3250 m
59 Punta Coupe 3213 m
60 Punta Nera 3046 m
61 Aguille Marbrees 3535 m
62 Torre di Lavina 3308 m
63 Punta della Tsesere 3117 m

Details

Aufnahmestandort: Aiguille du Midi (3750 m)      Fotografiert von: Christoph Seger
Gebiet: Montblanc-Gruppe      Datum: 2009-09-23
Angeregt durch Heinz habe ich in altem Bildmaterial gekramt und mir gedacht - das geht doch besser als damals im August 2010, wo ich begonnen habe, wieder an dieser Plattform aktiv teilzuhaben.

Nein, das ist nicht mein 200. Panorama, denn ich ersetze hier nur die Vorgänger-Version (11078), welche ich nach 2-3 Tagen der Betrachtung löschen werde.

Technisches:
Canon 400D, 19 HF RAWs bei 55 mm.
11:18, f/9, 1/250-1/400, ISO 100.
DPP, Hugin, Gimp, Beschriftung: www.udeuschle.de

Kommentare

Wow... 
...was für ein Unterschied zu der ersten Version. Aber offensichtlich ein und dasselbe Aussgangsmaterial und die gleiche Nachbearbeitungssoftware, d.h. hier steckt nur ein anderer Workflow in der Nachbearbeitung bzw. du hast hier nur an anderen Schrauben gedreht?

lG,
JE
18.02.2013 12:12, Jörg Engelhardt
Dieses hier ist absolut natürlich in den Farben.

Servus
Dietrich
18.02.2013 15:52, Dietrich Kunze
Das ist ein deutlicher Unterschied! Nicht nur farblich sehr viel besser. LG. Bruno.
18.02.2013 19:34, Bruno Schlenker
Spectacular.
18.02.2013 21:18, Giuseppe Marzulli
Prächtig! Nur schade, dass es nicht zu Grivola und Gran Paradiso weitergeht. LG Wilfried
19.02.2013 10:03, Wilfried Malz
@Wilfried 
... dem weiteren Blick nach Süden steht der Felsen der Aiguille im Wege ...
19.02.2013 10:09, Christoph Seger
Pänomenal Christof! Keine Berggruppe der Alpen zeigt sich so hochalpin wie die Trabanten der Mont Blanc Gruppe! Vielleicht mict Abstrichen die Berner Alpen rund um Finsty und Schreckhorn.. Grandios von dir präsentiert!

LG Seb
19.02.2013 10:23, Sebastian Becher
Christoph, eigentlich hätte ich auch gerne auf der Midi fotografiert. Aber der Höhenunterschied ist für mich etwas problematisch. Dazu kam, daß am einzig möglichen Tag dort oben -29°C bei Windstärke 65 km/h waren. Außerdem waren die Sichtbedingungen da auch nicht so wie bei Dir. Der Gletscherkessel war wolkengefüllt, es gab keinen Blick nach Osten, erst ab Grandes Jorasses waren Berge zu sehen. Deshalb schaue ich mir mit großem Interesse Deine Panoramen an. Dabei ist mir aber folgendes aufgefallen:
Der Himmel der anderen Version hatte leider diese Bonbonfarbe, aber ansonsten ist die Version etwas kontrastreicher, was eigentlich gut ist, auch wenn die Schatten einen Blaustich haben.
Christoph, es ist aber zu sehen, daß Du hier andere Bilder verwendet hast. Zuerst ist mir das aufgefallen an den Wolken links und rechts vom Grand Jorasses und den Streifen im Himmel, dann auch an den Schatten. Bei der anderen Version steht die Sonne schon um einiges tiefer.
Was mir aber auch aufgefallen ist, daß bei der neuen Version das Ganze nach rechts absackt. Als Orientierung kann dabei dienen, daß die Spitzen der Aig. Verte und des Dome de Rochefort auf gleicher Höhe liegen müßten. Bei der alten Version ist es nicht so wie hier, da steigt es sogar leicht nach rechts hin an.
19.02.2013 14:39, Heinz Höra
Lieber Heinz 
Herzlichsten Dank für deinen Kommentar, ich verstehe nur zu gut, dass du bei -29°C nicht zu lange oben bleiben wolltest.

Hinsichtlich der Bildserien: Die sind ident, ich habe zwar 4 Minuten später eine zweite Serie aufgenommen, mit dieser habe ich die Auswahl aber nicht verwechselt. Ich bin mit etwas weniger Kontrast und mehr Schärfe im Gegensatz zum Vorgänger hier zufriedener, die unterschiedliche Darstellung der von Dir angesprochenen Wolken gibt mir da sicherlich recht.

Beim Horizont habe ich mich (wie so oft bei diesen Brennweiten & Ausschnitten) auf hugin verlassen, ich prüfe das umgehend.

Liebe Grüße Christoph
19.02.2013 14:52, Christoph Seger
Da muß ich mich aber sehr wundern, Christoph 
Du hast eindeutig hier andere Bilder verwendet als beim Panorama Nr. 11078. Das zeigen u. a. die Wolken links von Grand Jorasses und rechts von Dent du Geant sowie die Licht- und Schattenverteilungen. Ganz deutlich sieht man die Unterschiede der Schatten z. B. unterhalb Aig. du Triolet auf dem Glacier des Courtes und dem Plateau de Triolet.
19.02.2013 18:38, Heinz Höra
RELOAD 
Ich habe das Panorama nun nach der Anregung durch Heinz nochmals gerechnet, tatsächlich müssen nach udeuschle die A.Verde und der Dent du Geant auf einer horizontalen Linie zu liegen kommen. Kaum wahrnehmbar ist das in der hugin Vorschau, es empfiehlt sich also doch immer, den udeuschle zu Rate zu ziehen. Vielleicht merke ich mir das ja einmal ...

Im Rahmen der Rechnerei habe ich auch noch andere Varianten der Nachbearbeitung ausprobiert und muss sagen - für mich paßt das so wirklich am Besten.
19.02.2013 18:41, Christoph Seger
Lieber Heinz 
Ich habe dir eine Nachricht geschickt. LG Christoph
19.02.2013 19:03, Christoph Seger
Beeindruckendes Motiv, mit aktuellem Workflow blitzsauber präsentiert. Wenn ich meine eigenen alten Werke ansehe, dann juckt es mich manchmal auch, das zwischenzeitlich Gelernte auf das alte Material anzuwenden - bisher habe ich mich meistens beherrscht, aus Angst, daß das dann noch mehr Zeit kostet. Das Ergebnis hier überzeugt wiederum... VG Martin
19.02.2013 19:30, Martin Kraus
Sehr schön, Christoph. Die Überarbeitung hat sich gelohnt!!
Lg Hans
19.02.2013 21:09, Hans Diter
So was von allerfeinster Schärfung... 
...hab ich bislang kaum gesehen:
Wirkt absolut faszinierend gerade in einer derartigen, von gigantischen Felsnadeln
dominierenden Hochgebirgswelt!
lg Fredy
21.02.2013 12:17, Fredy Haubenschmid
Spitze!
VG
26.02.2013 22:26, Danko Rihter
Bei der Betrachtung Deines tollen Panoramas kommen schöne Erinnerungen bei mir hoch. Vor 30 Jahren stand ich auch an dieser Stelle und das Wetter war ähnlich prächtig wie bei Dir. Leider war ich fototechnisch nicht besonders ausgerüstet und so hast Du mir mit diesem Bild eine große Freude gemacht.
Danke und liebe Grüße Erich
02.04.2013 17:22, Erich Braunreiter

Kommentar schreiben


Christoph Seger

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100