Bergsommer   (4,0 bei 26 Bewertungen)    betrachtet: 1150x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Zafernhorn 2107 m
2 Ragazer Blanken 2051 m
3 Hochblanken 2068 m
4 Damülser Mittagsspitze 2095 m
5 Wannenkopf 2006 m
6 Gungern 2053 m
7 Klipperen 2066 m
8 Kanisfluh - Hoher Stoß 1806 m
9 Kanisfluh - Holenke 2044 m
10 Kanisfluh - Runder Kopf 2014 m
11 Kanisfluh - Sonnenspitz 1965 m
12 Diedamskopf 2090 m
13 Annalper Stecken 2124 m
14 Wildes Gräshorn 2258 m
15 Zitterklapfen 2403 m
16 Hochkünzelspitze 2397 m
17 Hohes Licht 2651 m
18 Biberkopf 2599 m
19 Ellbognerspitze 2552 m
20 Wartherhorn 2256 m
21 Auenfelderhorn 2292 m
22 Karhorn 2416 m
23 Rothorn 2239 m
24 Hochberg 2324 m
25 Juppenspitze 2412 m
26 Mohnenfluh 2544 m
27 Braunarlspitze 2649 m
28 Orgelspitze 2592 m
29 Hochlichtspitze 2599 m
30 Feuerstein 2271 m
31 Große Wildgrubenspitze 2753 m
32 Bratschenkopf 2520 m
33 Westlicher Johanneskopf 2573 m
34 Schwarze Wand 2524 m
35 Hirschenspitze 2501 m
36 Misthaufen 2436 m
37 Rote Wand 2704 m
38 Formarin-Rothorn 2481 m
39 Madratsch 2287 m
40 Hanflender 2349 m
41 Schafberg 2413 m
42 Pitschiköpfe 2280 m
43 Wissplatte 2628 m
44 Sulzfluh 2818 m
45 Dri Türm 2830 m
46 Drusenfluh 2827 m
47 Zimba 2643 m
48 Blasenka 2004 m
49 Hoher Fraßen 1979 m
50 Raggal

Details

Aufnahmestandort: Hochlicht (2109 m)      Fotografiert von: Johannes Ha
Gebiet: Lechquellengebirge      Datum: 25.06.2016
Es tut schon gut, wieder die Farbvielfalt des Bergsommers bei Sonnenschein zu erleben - dieses Wochenende gab´s ja glücklicherweise zumindest für kurze Zeit die Gelegenheit dazu. So ging´s von Faschina zuerst auf´s Zafernhorn und direkt per etwas ausgesetztem, aber nicht schwierigem Grasgrat rüber zum Hochlicht. Das Wetter wurde immer besser und so kam gar die Idee einer Zitterklapfenbesteigung - es wäre allerdings Unsinn gewesen, da wir nicht den gesamten Gratverlauf einsehen konnten und das Wetter auch nicht mehr lange so schön blieb. Ist aber auch mit "nur" den zwei Gipfeln eine nette Vormittagsrunde.
Mit dabei war Immanuel Rapp.

Meiner Meinung nach müssten Zafernhorn und Hochlicht übrigens schon zum Lechquellengebirge gehören, Faschina trennt wohl das Bregenzerwaldgebirge davon. Beim Zitterklapfen besteht eh kein Zweifel bei der Einordnung und mir erscheint die Faschina-Gebirgstrennung auch logisch. Vielleicht kann das ja jemand hier so bestätigen.

Aufgenommen mit einer Sony NEX-6, Brennweite 21 (32)mm, 13 Hochformat-Einzelbilder.

Kommentare

Herrlich!

Beste Grüße,
JE
27.06.2016 08:27, Jörg Engelhardt
HERRLICH schön mal so ein Sommerpanorama zu sehen bei dem vielen Regen in letzter Zeit

LG

RAlf
27.06.2016 13:14, Ralf Neuland
Schönes Panorama mit kräftigen Farben!
27.06.2016 17:52, Franz Hallwirth
"Saustark" ...

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
27.06.2016 17:57, Hans-Jörg Bäuerle
Sehr schön!
Ein bischen Kritik muss ich üben, im grün ist zuviel gelb drin, wirkt schon etwas übersättigt.

War eine schöne Tour mit der kleinen Gratwanderung.

Gruß Immanuel
27.06.2016 23:28, Immanuel Rapp
@Immanuel 
...das Gelb im Grün... ich kenne die Diskussion :-)

Nein. Ich finde das perfekt....

Grüße,
J
27.06.2016 23:43, Jörg Engelhardt
Sehr gut. Allerdings. Beim Grün hätte ich versucht an den Reglern herumzudrehen.
Gruss von Walter
28.06.2016 00:02, Walter Huber
...schön! Und für die grün-gelb-Statistik: auch ich halte die grün-gelb-Sättigung für zu hoch. - LG Björn
28.06.2016 05:15, Müller Björn
Ich hab´s mal ein bisschen angepasst. Danke für die Rückmeldungen.
28.06.2016 20:06, Johannes Ha
Schön auch, 
dass ich jetzt endlich weiß, wie dieses Grasdingen heißt. Nicht Blasenka, nicht Hochschere, sondern Hochlicht! Woher hast Du diese Info?
29.06.2016 16:58, Matthias Knapp
Auf den Freytag&Berndt-, Kompass- und opentopomap-Karten wird der Grasbuckel als Hochlicht geführt, der 2004 m hohe Vorgipfel (ebenfalls mit Kreuz) als Blasenka. Hochschere könnte die Erhebung vor dem Zitterklapfen sein - da bin ich mir aber komplett unsicher.
Siehe auch AVF: "Auf der Karte wird das untere, 2004 m hohe und mit einem Kreuz geschmückte Ende des Grates als Blasenka bezeichnet".
29.06.2016 20:27, Johannes Ha
Wunderbares Pano und schöne Sommerfarben, sogar der Rucksack passt farblich ins Bild ;)
lg, Peter
29.06.2016 20:38, B. B.
sehr schönes frisches Frühsommerpano. Ich habe jetzt nicht mit U.Deuschle verglichen, sind die Höhenunterschiede der Horizontberge so gewaltig oder könnte das ganze Pano eine leichte Rechtsdrehung vertragen? LG Alexander
29.06.2016 21:32, Alexander Von Mackensen
Noch mehr Farbkontrast... 
...gäbe ein knallroter Rucksack (;-)
lg Fredy
30.06.2016 09:52, Fredy Haubenschmid
Vielen Dank, Johannes! 
30.06.2016 14:57, Matthias Knapp
Knackig frische Farben!
LG Wolfgang
30.06.2016 19:22, Wolfgang Pessentheiner
Tolles Panorama, immer wieder schön der Blick in die Tiefe, wie sehr oft in deinen Bildern.
lg Patrick
30.06.2016 19:27, Patrick Runggaldier
Danke für all die bisherigen Kommentare - und vor allem Danke an Alexander, der mich auf diesen Fehler (es ist in der Tat nicht ganz korrekt!) hingewiesen hat. Ich hatte beim Ausrichten wohl etwas gepennt und nur oberflächlich mit udeuschle verglichen.
Weiß denn jemand, ob ich, wenn ich sämtliche Beschriftungen entferne, das Panorama mit anderen Abmessungen neu hochladen kann? Nicht mit neuer ID, sondern unter der jetzigen, sprich als überarbeitete Version.
30.06.2016 21:30, Johannes Ha
Lechquellengebirge von seiner schönsten Seite! VG Peter
30.06.2016 22:55, Peter Brandt
Wunderbare Schärfe und Farben
07.07.2016 12:29, Thomas Janeck
Toll gemacht!
Lg Hans
10.07.2016 21:05, Hans Diter
War jetzt länger nicht mehr auf AP unterwegs. Bei den letzten Panos, die ich von Dir in Erinnerung habe, war noch alles weiss. Das frische Grün macht sich aber auch sehr gut. VG Martin
14.07.2016 19:48, Martin Kraus
Gruppengrenze Bregenzerwaldgebirge / Lechquellgebirge 
Hallo Johannes,

ich habe schon vor Jahren eine Methode entwickelt, wie Gebirgsgruppen als orographische Einheiten gefunden werden können (z.B. Mattmüller 2011: ZfG. 55/1, 109-140). Die Methode vermeidet die Beliebigkeiten der meisten Alpeneinteilungen.
In unserem Fall zählen 3 Dinge: Die beiden Gruppen werden definiert durch ihre Kulminationen Braunarlspitze und Hochrohkopf. Der verbindende Kamm hat seinen tiefsten und auch deutlichsten Einschnitt in der Unterdamülser Furka (rd. 1478 m). Dort werden die Gruppen getrennt.
Das Faschinajoch ist allerdings nur wenige Meter höher. Insofern war die Zuordnung des zwischen beiden Sätteln liegenden Glatthorns schon immer ein Problem. Das und seine Nebengipfel bilden aber eine eigene Untergruppe des Lechquellgebirges.

Jedenfalls gehören Zafernhorn und Hochlicht ganz sicher ins Lechquellgebirge. Ich hoffe, das hat Dir geholfen. Grüße, Roderich
08.05.2017 09:19, Claus Roderich Mattmüller

Kommentar schreiben


Johannes Ha

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100