Les Bans - Felshorn über dem Glacier de la Pilatte   (4,0 bei 19 Bewertungen)    betrachtet: 632x
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Mont Ventoux 1909 m
2 Pic de Colle Blanche 2975 m
3 Pic de Bure 2709 m
4 Montagne Durbonas 2086 m
5 Le Banc de Peyron 2777
6 Grand Ferrand 2758 m
7 La Chapelle en Valgaudémar
8 Grand Tête de l`Obiou 2790 m
9 Lac Lauzon
10 L`Olan 3564 m
11 Les Rouies 3589 m
12 Roche de la Muzelle 3465 m
13 Tête del Etret 3559 m
14 Pointe de Vallon des Etages 3564 m
15 Cime de Clot Chatel 3563 m
16 Aiguille de la Plat de la Selle 3596 m
17 Dôme de la Lauze 3550 m
18 Le Rateau 3809 m
19 Grand Pic de la Meije 3982 m
20 Val de Vénéon
21 Pic Gaspard 3881 m
22 Dôme de Neige des Écrins 4015 m
23 Barre des Écrins 4102 m
24 L´Ailefroide 3954 m
25 Pic Sans Nome 3913 m
26 Pointe de Sele 3556 m
27 Mont Pelvoux 3943 m
28 La Petit Pelvoux 3753 m
29 Pointe de Charbonnel 3752 m
30 Rocciamelone 3558 m
31 Pointe de Boeufs Rouges 3516 m
32 Mont Chaberton 3131 m
33 Point Guvard 3461 m
34 Punta Rognosa 3280 m
35 Bric Froid 3302 m
36 Pic de Rochebrune 3320 m
37 Monviso 3841 m
38 Bric de Rubren 3340 m
39 Pointe de l`Aigliere 3308 m
40 Cima Argentera 3297 m
41 Pointes de Neyzetes 3247 m
42 Mont Tenibre 3032 m
43 Tête de la Cannoniere 3219 m
44 Tête de Cauleau 3038 m
45 Mont Pelat 3050 m
46 Pic de Bonvoisin 3481 m
47 Ponte de Verdonne 3327 m
48 Blayeul Sommet 2189 m
49 Pointe de Chaboumeou 3250 m
50 Grande Autane 2782 m
51 Le Sirac 3440 m
52 Signal de Lure 1826 m
53 Pic de Aupillous 3505 m
54 Vieux Chaillol 3163 m

Details

Aufnahmestandort: Les Bans (3670 m)      Fotografiert von: Bruno Schlenker
Gebiet: Dauphiné Alpen      Datum: 23.08.2016
Vom Gipfel des Ailefroide hatte ich diesen Berg mit seiner schroffen aus dem Glacier de Pilatte auffahrenden Nordwand schon 2013 bewundert. Er stand deshalb auf unserem Tourenplan als wir im August das Massif des Écrins wieder besuchten. Überraschend aufwendig gestaltete sich beim Aufstieg vom Refuge de la Pilatte der Weg über den gleichnamigen Gletscher. Es hatte derart viele Spalten, dass wir uns beim Navigieren wie in einem Irrgarten vorkamen. Der Fels am Nordostgrat hingegen war zwar steil jedoch fest und gutgriffig, die Schwierigkeitsbewertung sportlich. Typisch Écrins eben. Das Wetter an diesem Spätaugusttag ließ auch nichts zu wünschen übrig und der Gipfel bot daher auch eine großartige Aussicht.
17 Hochformataufnahmen:
Belichtung: 1/ 500 sec.
Blende: f/8,0
Iso: 100
Brennweite: 35 mm

Kommentare

und eine Erstbesteigung auf a-p dazu, oder ? Wie immer bewundernswert in der Schärfe, die ganz und gar nicht nachträglich herbeigerechnet ist, sondern aus den Aufnahmen zu kommen scheint. Dass hier die volle Qualität gar nicht darstellbar ist, kommt ja noch hinzu, aber auch auf 500 px schon super.
29.04.2017 19:23, Harry Dobrzanski
Was für ein Prachtstück wieder aus dem Süden der Alpen - bei Traumsicht. VG Peter
29.04.2017 23:15, Peter Brandt
Nimm's mir bitte nicht übel: die farbliche Abstimmung finde ich hier etwas zu "warm-gepushed". Einerseits insgesamt zu sehr in Richtung grün-gelb (selbst die Steine im Vordergrund des rechten Bildbereiches haben einen grünlichen Schimmer) - andererseits hat der Schnee in den Schattenbereichen eine gewisse Rosa-Note. - Natürlich weiß ich, dass Du gerne warm abstimmst, aber das ist mir doch zu heiß...

LG Björn
30.04.2017 06:16, Müller Björn
Ich hatte gestern schon einmal reingeschaut und hatte auf Anhieb dasselbe gedacht wie Björn. Ich wollte nur nicht schon wieder der einzige und erste Meckerer sein ;-)
Ich hoffe, Du probierst noch etwas....
LG Jörg
30.04.2017 12:15, Jörg Nitz
Neue Version, farblich kälter abgestimmt. Die grünen Farbreflexe habe ich soweit möglich entfernt. Ich hatte bei den Aufnahmen zu diesem Panorama damit zu kämpfen, dass trotz gleicher Belichtung gerade der Gegenlichtbereicht sehr viel heller war als die restlichen Bilder, dann gab es da im Vordergrund zwei häßliche Reflexe und Stitchingprobleme. Viel Arbeit und ein nicht so perfektes Bild als Ergebnis.
01.05.2017 12:49, Bruno Schlenker
So gefällt's mir sehr gut! Auch der Himmel ist nun viel schöner. Danke für Deine Reaktion! - LG Björn
01.05.2017 15:16, Müller Björn
superbe 
darauf hatte ich noch gewartet, danke für das tolle Pano und die gute Beschreibung. Und eine knackige a-p Erstbesteigung!! Habe mir noch erlaubt, den Lac Lauzon als Panoramastandort vis à vis zu beschriften. LG Alexander
01.05.2017 17:42, Alexander Von Mackensen
Wieder einmal präsentierst du beste Sichtverhältnisse von einem exquisiten Standort in 360°. Eine Option wäre sicherlich, den Schnitt durch den Problembereich links vom Monviso zu ziehen.
01.05.2017 19:21, Jörg Braukmann

Kommentar schreiben


Bruno Schlenker

Weitere Panoramen

... in der Umgebung 
... aus den Top 100