Zwischenstation für den Weihnachtsmann   103747
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Spalla dell'Arbell
2 Croda Baion
3 Croda Alta di Somprade
4 Valle Plan de Sera
5 Ponta Negra
6 Razesta
7 Tofana di Rozes
8 Passo Tre Croci
9 Tofana di Dentro
10 La Primula
11 Croda de Cianpoduro
12 (Monte Cristallo)
13 Piz Popena
14 Cima Ciadin de la Neve
15 Cima Ciadin di San Lucano
16 Cimon de Croda Lissa
17 Monte Rusiana
18 Auronzohütte
19 Westl. Zinne
20 Große Zinne
21 Kleine Zinne
22 Paternsattel
23 Passportenkofel
24 Paternkofel
25 Val Gravasecca
26 Cima d'Auronzo
27 Zölferkofel
28 Kleiner Zwölfer
29 Val d'Ansiei
30 Grialba Joch
31 Monte Giralba di Sotto
32 Hochbrunner Schneid/Monte Popera
33 Cima Popera
34 Cima Bagni
35 Croda di Ligonto
36 Cima d'Ambata
37 Forcella Ambata
38 Croda di Campo
39 Monte Aiarnola
40 Hochspitz 2581m; 24km
41 Monte San Daniele
42 Torkarspitze
43 Weißsteinspitze
44 Monte Peralba/Hochweißenstein 2694m; 26km
45 Piz Chiadens
46 Monte Rinaldo
47 Monte del Ferro 20km
48 Hohe Warte/Monte Coglians 37km
49 Pic Chiadin
50 Monte Terza Piccolo 2334m; 17km
51 Monte Siera
52 Monte Terza Media
53 Monte Terza Grande 2586m; 17km
54 Monte Cornon
55 Monte Brentoni
56 Monte Crissin 2503m;9km

Details

Location: Monte Agudo (1573 m)      by: Heinz Höra
Area: Dolomiten      Date: 27. Dezember
Zwischenstation macht er hier, bevor er durch die Weißen Berge weiterzieht und als Väterchen Frost noch weiter im Osten, in Rußland, Geschenke verteilen wird. Zwischenstation deshalb, weil er in dem Rifugio mit seinen vielen Antennen vorher noch ein paar Botschaften versenden und empfangen kann.

Der Blickwinkel reicht von SW bis OSO, umfaßt in der Breite ca. 250°. Ganz links die Berge gehören zu den nur wenige Kilometern entfernten Marmaroles, dann kommen die schon 15 km entfernten Sorapiss-Gipfel und über der Einsattelung des Passo Tre Croci, hinter dem Talkessel von Cortina d'Ampezzo, sind die Tofanes zu sehen. Dann kommen die Cadini-Spitzen, die sich hier aber als breiter Felsblock zeigen, und bei den Drei Zinnen beginnen die Sextener Dolomiten, und zwar ihr südlicher, schon nicht mehr zu Südtirol gehöriger Teil. Die weißen Berge rechts vom Rifugio gehören zur Brentoni-Gruppe im Cadore. Sie liegen nördlich der Piave und noch vorm Karnischen Hauptkamm.

Der Monte Agudo liegt mitten im Cadore. Er erhebt sich aus dem Tal des Flusses Ansiei, eines Nebenflusses der Piave, auf die bescheidene Höhe von 1500 m. Direkt an seinem Fuße liegt Auronzo di Cadore, dessen Gemeindegebiet u. a. bis zum Misurina-See reicht und auch die Drei Zinnnen gehören dazu.

Hinweis: Hier bei diesem Weihnachtsmann-Panorama habe ich es mir erspart, die Höhen der Berge anzugeben. Wenn sich jemand dafür interessiert, dann kann er das bei meinen Panoramen "Die Sextener Dolomiten vom Süden" # 5623 und "Im Osten leuchteten mir unbekannte Berge" # 5697 finden.

Comments

Gewohnt nahezu perfekte Verarbeitung und toller Bildschnitt. Sieht so aus, als wäre diese Hütte die irdische Schaltzentrale des Weihnachtsmannes und seinem Stab. LG Robert
2010/12/28 21:24 , Robert Viehl
Toll gelungen - mal was anderes aus den Dolomiten, aber doch wunderschön!
2010/12/28 22:08 , Kathrin Teubl
Gefällt mir prinzipiell besser als die bisher von dir gezeigten Bilder vom selben Standort, weil das gesamte Landschaftsbild hier besser begreifbar wird.
Da stört mich auch die Hütte keineswegs.

Was mir aber seltsam vorkommt, sind die deutlichen Unterschiede des Weißtons vor der Hütte. Auch die Sitzbank neben der Person erscheint mir bisschen unnatürlich.
2010/12/28 23:35 , Arne Rönsch
Ich beglückwünsche dich... 
...lieber Heinz, zu deiner wohltuenden (textl.) Korrektur -
wenn ich die nicht bemerkt hätte, würde jetzt bei meinem Altjahrpano vielleicht auch ein unnötiger Hinweis auf das zarte Kreuz ganz rechts stehen -
und vielleicht bemerkst du auch bei meinem Brienzer-Rothorn-Pano noch eine kleine (aber vielleicht bedeutsame) Korrektur, weil im Internet Grossbuchstaben oft als sehr aggressiv empfunden werden, was ich nicht beabsichtigte !
Auch die grossartige Komposition deiner geliebten Dolomiten kann ich nur bewundern seit ich weiss, dass du die aus versch. Reihen zusammengestellt hast, was mir schlicht noch nie gelungen ist!
Ich wünsche dir fürs 2011 weiterhin viel Freude am Panoramisieren,
deine Kommentare sind immer wieder von grosser Sachkenntnis und Kompetenz begleitet und dass manchmal auch dein Temperament durchschlägt, das macht dich zu einem sehr liebenwerten, weil menschlichen Freund (;-)
Herzliche Grüsse auch an Gerlinde von Esther
Fredy
P.S. auch das gehört dazu:
Eigentlich wollte ich noch eine kleine Kritik anbringen,
wie du das ja nach viel Positivem auch gerne tust:
Allein ich kann nicht (mehr),
weil du offensichtlich ganz links die leichte Ueberschärfung bei der Corda Atlas-Flanke,
die mir beim ersten mal Betrachten negativ aufgefallen ist,
schon selbst bravourös beseitigt hast (;-))
2010/12/31 18:34 , Fredy Haubenschmid
Gefällt mir sehr gut.
Auch ich möchte dir Heinz, alles erdenklich Gute für das Neue Jahr wünschen.
2010/12/31 18:47 , Anton Theurezbacher
Lieber Fredy, die Kreuze beschäftigen mich schon sehr, in vielerlei Hinsicht.
Meinen Kommentar hatte ich herausgenommen, als ich gemerkt hatte, daß ich das, was Arne seltsam vorkam, doch nicht als Nebensächlichkeit stehenlassen konnte. Deshalb habe ich dort eine Überarbeitung gemacht und außerdem habe ich die Kante der Croda Somprade, die Du angesprochen hast, entschärft.
Da ich in meinem Kommentar von heute Nacht beschrieben hatte, wie das Panorama entstanden ist, will ich das, was sich darauf bezieht, nochmals bringen, aber vielleicht erst nächstes Jahr.
Hier möchte ich vorerst vor allen meinen Kommentatoren ein glückliches Neues Jahr wünschen.
Die Grüße an Gerlinde werde ich gleich übermitteln, Fredy. Sie wird sie bestimmt dankend entgegennehmen und sie wird, das kann ich schon sagen, mir auftragen, ebensolche an Esther und Dich zu übermitteln.
2010/12/31 20:49 , Heinz Höra
Das ist meine überarbeitete Antwort auf Arnes Kommentar 
Warum nur prinzipiell, Arne? Eigentlich lassen sich auf dem Monte Agudo nur die bereits von mir gezeigten Teilpanoramen machen. Doch von Anfang schwebte mir vor, aus diesen eine umfassendere Aussicht zu machen, vor allem wegen der Gegensätzlichkeiten zwischen den Sextener Dolomiten und den Südkarnischen Alpen. Das schmorte lange auf meinem Rechner und vor ein paar Tagen, als mir die Idee mit der Wanderung des Weihnachtsmannes von West nach Ost als Gegenstück zum Herrn des Kreuzes kam, habe ich eine vorzeigbare Version fertig gemacht. Für dieses Projekt habe ich zwei der drei bereits gezeigten Panoramen verwendet und sie in der Mitte mit einem Bild des Refugios verbunden. Dieses Bild hatte ich deshalb dazu genommen, weil bei ihm der Wolkenhimmel besser paßte. Jedes Teil stammt von einem anderen Standpunkt und die Bilder sind demzufolge zu verschiedenen Zeiten aufgenommen. Das war ein Zeitspanne von ca. 20 Minuten, in der sich aber die Bewölkung ganz schön verändert hat. Daher kommen die unterschiedlichen Weißtöne des Schnees vor dem Rifugio, Arne. Das ließe sich aber ausbessern - was ich inzwischen auch gemacht habe. Mit den Bänken, es sind wohl insgesamt fünf, verhält es sich ähnlich. Daß es keine Nebensächlichkeiten in diesem etwas größerem Projekt sind, war mir inzwischen bewußt geworden.
Auf eine andere Sache wollte ich noch hinweisen, nämlich, daß ich links den Blick bis in den Talgrund des Ansiei gewonnen habe, und zwar durch die Methode, die ich bei dem einen Teilpanorama mal angedautet habe, indem ich extra vom Stitcher erzeugte Einzelbilder eingeblendet habe.
2011/01/01 23:48 , Heinz Höra
Schönes Pano Heinz, da unten in der kleinen Hütte, wohnt er da ? :-)
2013/12/24 13:32 , Michael B.
Nein, Michael, denn der wohnt ja nirgends. Hier hat er nach meiner Vorstellung auch nur Zwischenstation gemacht.
2015/12/22 19:47 , Heinz Höra
Späte Würdigung für ein wunderschönes weihnachtliches Panorama - danke Heinz!!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
2015/12/26 09:50 , Hans-Jörg Bäuerle

Leave a comment


Heinz Höra

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100