Zugspitze 230 Grad   114738
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Watzmann Südspitze (2712 m, 146 km)
2 Birnhorn (2634 m, 132 km)
3 Hochblassen (2707 m, 4 km)
4 Hochkönig (2941 m, 156 km)
5 Birkkarspitze (2749 m, 34 km)
6 Kaltwasserkarspitze (2733 m, 35km)
7 Hoher Tenn (3368m, 137 km)
8 Grosses Wiesbachhhorn (3564 m, 136 km)
9 Leutascher Dreitorspitze (2681 m, 11 km)
10 Innere Höllentalspitze (2741 m, 2 km)
11 Grossglockner (3798 m, 134 km)
12 Grossvenediger (3666 m, 108 km)
13 Wildgerlossspitze (3280 m, 89 km)
14 Hochwanner (2744 m, 6 km)
15 Grosser Löffler (3379 m, 82 km)
16 Grosser Möseler (3480 m, 77 km)
17 Olperer (3476 m, 65 km)
18 Fussstein (3380 m, 65 km)
19 Schrammacher (3410 m, 66 km)
20 Hoher Kamm (2376 m, 4 km)
21 Hohe Wand (3289 m, 66 km)
22 Grabspitz (3059 m, 72 km)
23 Wilde Kreuzspitze (3132m ,73 km)
24 Hohe Munde (2662 m, 10 km)
25 Habicht (3277 m, 48 km)
26 Hochwand (2719 m, 7 km)
27 Ruderhofspitze (3474 m, 44 km)
28 Zuckerhütl (3507 m, 52 km)
29 Schrankogel (3497 m, 43 km)
30 Breiter Grieskogel (3287 m, 35 km)
31 Hochplattig (2754 m, 8 km)
32 Grosser Ramolkogel (3549 m, 64 km)
33 Wildspitze (3768 m, 60 km)
34 Weisskugel (3738 m, 72 km)
35 Watzespitze (3532 m, 50 km)
36 Glockturm (3353 m, 63 km)
37 Pfroslkopf (3148 m, 54 km)
38 Muttler (3294 m, 74 km)
39 Stammerspitz (3254 m, 75 km)
40 Schneefernerkopf (2874 m, 2 km)
41 Fluchthorn (3399 m, 82 km)
42 Silvrettahorn (3244 m, 92 km)
43 Hoher Riffler (3186 m, 58 km)
44 Schesaplana (2965 m, 105 km)

Details

Aufnahmestandort: Aussichtsplattform Zugspitze (2965 m)      Fotografiert von: Jochen Gerlach
Gebiet: Wettersteingebirge und Mieminger Kette      Datum: 12. März 2010
Ein gut 230 Grad Rundblick von der Zugspitze aus. Zweireihig mit EOS 5D-Mark II und dem 135mm Festbrennweite bei ISO 100, f/9
und HDRI-Bracketing (1/640 sec. 1/1250 sec. 1/320 sec).

Insgesamt 327 Einzelbilder mit dem PTGUI 9.x gestitcht -> Rechenzeit auf meinem "Core 2 Quad" incl. Tonemapping: 6 Tage.

Das Bild hat bei 300 dpi eine Breite von 650 cm und eine Höhe von 86 cm, macht insgesamt 776 MegaPixel.

Kommentare

Sehr beeindruckend! VG, Volker
27.02.2011 17:13 , Volker Driesen
Toll gelungen!
27.02.2011 17:31 , Kathrin Teubl
da kriegen wir ja Neuschnee vor dem 12. März!?
27.02.2011 17:33 , Uta Philipp
Tolle Arbeit. Da wird Dein Rechner danach aber ganz schön gehechelt haben. Viel Spaß beim Beschriften der zahlreichen Spitzen?. LG Robert
27.02.2011 18:51 , Robert Viehl
Überzeugt selbst mich als eingefleischten HDR-Skeptiker. Tolles Licht. VG Martin
28.02.2011 21:27 , Martin Kraus
Sehr Imposantes Werk.
Gruss
01.03.2011 15:51 , Thomas Büchel
Da hast du dir ja ziemlich Mühe gemacht! Interessante Stimmung und erstaunlich plastisches Bild. LG. Bruno.
01.03.2011 16:52 , Bruno Schlenker
Schöne Tiefenwirkung. Der Abschluß mit dem Zugspitzhaus ist auch gut gelungen.
LG Manfred
04.03.2011 16:42 , Manfred Hainz
Das ist ja eine tolle Arbeit, Jochen. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Eigentlich bin ich kein HDR-Fan, aber der Aufwand muß sich ja auszahlen. Da wirst Du bald 1 Gigapixel schaffen.
Aber 6 Tage Rechenzeit, das ist ja ein Stresstest für die CPU. Vielleicht lastet PTGui 9 nur einen Kern aus. Selbst dann erscheint mir das sehr viel zu sein.
04.03.2011 18:37 , Heinz Höra
Hallo Jochen, gute Arbeite und großer Aufwand.
Interessieren würde mich, wie du bei HDR vorgehst. Setzt du zuerst das Panorama mit den jeweiligen Einzelbilder einer Belichtungsreihe zusammen, bekommst also 3 verschiedenbelichtete Panos, welche dann üereinandergelegt werden, oder machst du das zuerst mit den Einzelbilderen und setzt dann das ganze zu einem einzige Pano zusammen?
04.03.2011 19:54 , Eduard Gruber
Erst mal Danke für Eure Kommentare für den immensen Aufwand!

@Heinz: Die lange Rechenzeit resultiert aus dem ToneMapping des Bildes. Dazu legt der PTGui für jedes Einzelbild eine temporäre Datei an, macht bei den knapp 370 Bildern ca. 200 GigaByte an Temp-Dateien aus. Und für das Tonemapping wird ausschlisslich mit diesen Dateien gearbeitet, da nutzen auch 16 GigaByte Arbeitsspeicher nichts mehr. Der Flaschenhals bei diesen Operationen ist die Geschwindigkeit der Festplatten.

@Eduard: Ich rechne das Ergebnisbild aus den Einzelbildern in 1 Schritt. Der PTGUI Pro lädt alle Einzelbilder, erstellt das Panoramabild und macht die HDR-Verarbeitung, incl. Tonemapping gleichzeitig. Ein sehr komfortabler Workflow.

Viele Grüsse
Jochen
07.03.2011 08:27 , Jochen Gerlach

Kommentar schreiben


Jochen Gerlach

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100