Wasabeizli   74038
vorheriges Panorama
nächstes Panorama

Legende

Details

Aufnahmestandort: Wase, Sax (730 m)      Fotografiert von: Thomas Büchel
Gebiet: Appenzeller Alpen      Datum: 27.06.2011
20 HF Bilder 95 mm

Wie angekündigt das Panorama vom Wasabeizli.
Direktdruck auf Alu Dibond
Masse: 250 x 45 cm

Wäre für eine genaue Kontrolle vor dem Druck dankbar.
Für euere Mithilfe herzlichen Dank.
Gruss
Thomas

Kommentare

Hallo Thomas!

"Gipfelkontrolltechnisch" kann ich mangels Ortskenntnis leider nicht mithelfen, aber kundtun, dass mir das Pano super gefällt, das kann ich schon :-)

LG Kathrin
30.06.2011 20:56 , Kathrin Teubl
... passt!!! :-)))

L.G. v.
Gerhard.
30.06.2011 22:31 , Gerhard Eidenberger
ok! 
Gruss Peter
01.07.2011 09:25 , P J
Und wieder eine großartige Arbeit, gefällt mir wie Du die Panos beschriftest.
LG, Toni
02.07.2011 08:48 , Anton Theurezbacher
Sehr Gut.
Gruss von Walter
02.07.2011 09:20 , Walter Huber
Da werden sich die Besucher... 
...des Wasabeizlis bestimmt freuen und sich hoffentlich einige Namen merken können!
lg Fredy
03.07.2011 16:12 , Fredy Haubenschmid
Thomas, zur Kontrolle der Gipfelnamen wirst Du ja bestimmt ein bei udeuschle erzeugtes Panorama nehmen. Die von ihm verwendete und überarbeitete Namensdatei ist nach meinen bisherigen Erfahrungen fehlerfrei. Bei den Koordinaten der Berge gibt es manchmal geringe Ungenauigkeiten. Die Frage wäre aber, ob alle von Dir bezeichneten Gipfel bei udeuschle auch enthalten sind. Wenn nicht, dann gäbe es zusätzliche Arbeit, z. B. über geonames. Eine weitere Sache ist die Übereinstimmung der Bergformen. Mit den auch von udeuschle verwendeten, auf 1 Bogensekunde Genauigkeit gebrachten SRTM-Höhendaten müßte es eigentlich gute Übereinstimmungen geben. Bei einer Panoramatafel des TCS im Wallis, bei dem offenbar der Digitale Atlas der Schweiz verwendet wurde, habe ich mal haarsträubendes gesehen: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/extra/egallery/pcat/132846/display/5318407.
Aber auf eine Sache möchte ich noch hinweisen. Wie Du auch auf der TCS-Tafel siehst, verwendet man wegen der besseren Lesbarkeit eine schräge, normalerweise im Winkel von 45° angeordnete Schrift.
03.07.2011 19:19 , Heinz Höra

Kommentar schreiben


Thomas Büchel

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100