Bianco drunten und droben   72557
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Piz Lagalp 2959m
2 Lej da Diavolezza 2580m
3 Corn da Camp 3232m
4 Lej Pitschen
5 Lej Nair
6 Lago Bianco 2234m
7 Ospizio Bernina
8 Piz Campasc 2599m
9 Piz d'Arlas 3375m
10 Piz Trovat 3146m
11 Piz Cambrena 3602m
12 Vadret Pers
13 Piz Palü 3900m
14 Bellavista 3888m
15 Vadret da Morteratsch
16 Piz Bernina 4049m
17 Bianco Grat
18 Piz Prievlus 3610m
19 Piz Morteratsch 3751m

Details

Aufnahmestandort: Munt Pers (3205 m)      Fotografiert von: Arno Bruckardt
Gebiet: Bernina Alpen      Datum: 12.07.2011 12:30
... oder: "Vom Lago Bianco bis zum Bianco Grat" sehen wir hier - und noch ein wenig mehr.

Auf dem Weg von der Diavolezza auf den Munt Pers öffnet sich knapp unterhalb des Gipfels diese Aussicht auf Piz Palü und Co. mit gleichzeitigem Tiefblick auf den Bernina Pass mit seinen schönen Seen.

Blickwinkel ca. 240 Grad, ca. 14 QF Bilder einreihig, gestitcht mit Hugin 2011.

Kommentare

am gleichen Tag ... 
Das ist ja lustig! anhand der Wolken wurde ich stutzig: das kenne ich doch! Mein Panorama entstand am gleichen Tag, etwas früher, ca 11h30
09.08.2011 19:15 , Lukas R. Vogel
@Lukas 
tatsächlich lustig. Ich fand damals die Hartnäckigkeit, mit der die 'Majestäten' ihre Häupter in Wolken hüllten, doch ein klein wenig ärgerlich. Aber man kann's sich halt nicht immer aussuchen.
09.08.2011 19:30 , Arno Bruckardt
Arno, von Deinen Panoramen war dieses das, was mich am ehesten angesprochen hat. Es hat eine besondere Note mit den sich über den Palü-Kamm wälzenden Wolken. Aber, vielleicht ist auch Dir bekannt, daß ich mir die Panoramen bezüglich der "höhenwinkelgerechten" Darstellung, so will ich das mal bezeichnen, kritisch anschaue und da fällt mir natürlich sofort auf, daß der Piz Bernina gerade mal so hoch erscheint wie der Cambrena - und das kann ja wohl nicht sein. Die richtigen Höhenverhältnisse kannst Du zum Vergleich heutzutage leicht auf den Seiten von UDeuschle gewinnen. Du kannst aber auch mal auf mein Panorama, das ich vor vielen Jahren auf dem Munt Pers gemacht habe und daß das erste war, das ich bei alpen-panorama.de vor fast 6 Jahren hochgeladen habe, nachschauen. Dort habe ich schon diese Höhenverhältnisse ziemlich genau getroffen, was nicht einfach war, weil das außerdem ein 360°Panorama ist.
02.09.2011 22:06 , Heinz Höra
Moin Heinz, 
du meinst, dass ich die Kamera bei den Aufnahmen möglicherweise schief geschwenkt habe? Ja, das kann sein, es war eine Freihandaufnahme. LG Arno
P.S. Dem Thema Ausrichten von Panoramen werde ich zukünftig sicher mehr Aufmerksamkeit widmen.
03.09.2011 22:09 , Arno Bruckardt
zum Kommentar von Heinz: das mit der Höhe im Pano stimmt nicht ganz. Beachtet man den Gipfel Piz Morteratsch, der ziemlich genau gleich hoch ist wie der Cambrena, was auch tatsächlich so ist, liegt die Linie recht genau horizontal. Der Piz Bernina ist in den Wolken, und man sieht vom Biancograt kaum die Hälfte - es geht also noch ein Stück hinauf bis zum Gipfel, der zu dem Aufnahmedatum immer wieder knapp aus den Wolken kam. LG, Lukas
04.12.2011 19:57 , Lukas R. Vogel
Zum Kommentar von Lukas R. Vogel, den ich heute erst gelesen habe:
Lukas, das stimmt leider nicht, daß der Morteratsch ziemlich genau gleich hoch ist wie der Cambrena ist, denn der Morteratsch ist 150 m höher als der Cambrena. Da aber beide ziemlich genau gleich weit vom Munt Pers entfernt sind, muß wohl oder übel im Panorama der Morteratsch höher sein als der Cambrena. Mein Fehler damals war aber, daß ich den Piz Bernina zum Vergleich herangezogen habe - und dessen Gipfel ist, wie Du berechtigterweise schreibst, durch die Wolken nicht zu sehen.

Wenn ich mir das Panorama noch mal genauer anschaue, dann finde ich es besonders gut, wie hier der Tiefblick auf den Bernina-Pass und die Seen einschließlich des Bianco dargestellt wird.
Arno, die Schiefstellung des Panoramas könntest Du einfach beheben, indem Du das ganze Bild um knapp 1° drehst. Genug Platz ist an den Rändern, lediglich der Lej da Diavolezza würde etwas beschnitten werden.
02.09.2016 19:12 , Heinz Höra
@Heinz, nur 1° drehen, meinst du? Das könnte ich tatsächlich mal versuchen. Ich schau aber erst mal, was ich davon noch da habe.
02.09.2016 19:47 , Arno Bruckardt

Kommentar schreiben


Arno Bruckardt

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100