Rinnensee vor Rinnenspitze   62944
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Serles 2.717m
2 Östl. Knotenspitze 3.101m
3 Östl. Seespitze 3.416m
4 Alpeiner Ferner
5 Berglasspitze 3.123m
6 Rinnenspitze 3.000m

Details

Aufnahmestandort: Rinnensee (2646 m)      Fotografiert von: Hans-Jürgen Bayer
Gebiet: Stubaier Alpen      Datum: 11 Aug 2011



Kommentare

Feines Bild. Schön wie der Kalk hinter dem Urgestein herausblinkt. Zum "16Bit Workflow" sag ich nix; ich habe es nicht versucht. Unser Ausgabeformat in a.-p. spricht aber für sich....
LG Christoph.
10.09.2011 01:59 , Christoph Seger
Ich habe das Bild ausgetauscht und den 16Bit blah... rausgenommen. Sorry, da wurden auch bereits Bewertungen abgegeben ! Bildaustausch kommt bei mir selten vor und soll auch nicht mehr vorkommen. VG HJ
11.09.2011 12:55 , Hans-Jürgen Bayer
Schade um die interessante 16-bit Diskussion. Hab da wieder was gelernt. VG Martin
11.09.2011 17:08 , Martin Kraus
Schade, dass du das alte Pano gelöscht hast; ich hätte es aus Dokumentationsgründen stehen gelassen. Mir ist aber klar, dass es zu viele Problemstellen hatte, um vor dir selbst wirklich akzeptiert zu werden. Dieses Bild hätte es verdient, nicht bloß über die "Ersatzbank" ins Rennen geschickt zu werden. Es ist toll; ich kenne die Gegend, an der Stelle muß man erst einmal auf die Idee kommen, ein Pano anfertigen zu wollen.

Hut ab !!

Herzlichst Christoph

PS: um die 16Bit Beschreibung ist es wirklich schade - es war ein guter Anstoß. Zur Errinnerung lasse ich meinen ersten Kommentar stehen.
11.09.2011 17:23 , Christoph Seger
Ich hab mir kurz gedacht was eigentlich meine "objectives" auf a-p sind. Bergpanoramen zeigen, über Touren reden oder technische Gimmicks zum Besten geben. Ich will mich eher an die beiden ersten halten.

Der Text zum ersten Pano war sinngemäß folgender. Ich wollte über meinen sog. 16Bit Workflow mit Bildbearbeitung sprechen - und das hatte ich geschrieben.

- Rohformat (CR2) der Kamera (14Bit/Kanal ~ 12MB pro Bild – variiert natürlich i.d.R bei der EOS400D zwischen 8 und 22MB).
- Bearbeitung der Einzelbilder mit Lightroom und Export als 16Bit TIFF (unkomprimiert ~ 45MB/Bild).
Das geht natürlich auch ohne ALR z.B. mit dem Canon-DPP in abgespeckter Form versteht sich. Aber immerhin Export als 16Bit TIFF.
- Stitch (PTGUI) und Export des Panos als 16Bit/Kanal TIFF (ohne Alphakanal , Dateigröße durchaus groß). Hugin kann 16Bit im Input lesen aber keine RAWs und Ausgabe glaube ich nur 8Bit.
- Zuletzt Skalierung des Panos und Ausgabe als JPG (8Bit/Kanal) – Kein Schärfen mehr (IrfanView).
Speicherbedarf:
Ab Verwendung von 9Bits pro Pixel steigt die Dateigröße sprunghaft ansteigt, da nun plötzlich 2Byte pro Pixel benotigt werden und die restlichen „Reservebits“ einfach mit Nullen aufgefüllt werden – bleiben also ungenutzt.... zum Ansehen am Monitor reicht ein 8Bit/Kanal Workflow vollkommen (bei optimaler Ausleuchtung versteht sich), da letztlich der Monitor nicht über Truecolor hinauskommt. (8Bit bedeuten: 256 Farbstufen pro Farbkanal RGB ergeben 24Bit > ~16,78 Mio Farben = Truecolor).

Servus HJ
11.09.2011 20:30 , Hans-Jürgen Bayer
Danke HJ !!
Deine Beschreibung ist ein guer Orientierungspunkt, auf den man immer wieder zurück kommen kann. Mit den Objectives hast du natürlich recht.
LG Christoph
11.09.2011 22:47 , Christoph Seger

Kommentar schreiben


Hans-Jürgen Bayer

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100