Col de Sanetsch   83104
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  vergrößern
 

Legende

1 Arpelistock
2 Col de Sanetsch
3 Le Sublage
4 Creta Besse
5 (Weisshorn)
6 Schalihorn
7 Zinalrothorn
8 Obergabelhorn
9 Sasseneire
10 Grand Cornier
11 Dent Blanche
12 Matterhorn
13 Dent d'Herens
14 Dent de Perroc
15 Aiguilles Rouges d'Arolla
16 Mont Blanc de Cheilon
17 La Fava
18 Tete Noire
19 Mont Gond
20 Grandes Jorasses
21 Aiguille d'Argentiere

Details

Aufnahmestandort: Nähe Col de Sanetsch (2252 m)      Fotografiert von: Niels Müller-Warmuth
Gebiet: Berner Alpen      Datum: 16.09.2011
Nach Aufstieg von Berner Seite zeigte sich der Col de Sanetsch in nachmittaglicher Sonne, während sich bei den Bergen jenseits des Rhonetals schon die ersten Wolken zeigten. Auf der Straße ist der Pass von Sion aus erreichbar, allerdings ohne Durchfahrmöglichkeit nach Gstaad. 7 Aufnahmen 18mm

Kommentare

interessant diese Steinplatten rechts!
23.10.2011 11:52 , Uta Philipp
Als Erklärung aus Wikipedia: Im Hochstadium der Kleinen Eiszeit um 1850 reichte der Tsanfleurongletscher der Les Diablerets mehr als 3 km weiter nach Osten bis in die Region des Sanetschpasses. Da der Gletscher aber nicht ein Tal ausfüllte, war er immer relativ geringmächtig, weshalb sich das Eis hier in den letzten 150 Jahren besonders schnell zurückzog. Dabei hat der Gletscher ein ausgedehntes, glatt poliertes Gesteinsfeld (Lapis de Tsanfleuron) freigegeben, das zahlreiche charakteristische Formen wie Rundhöcker und zum Teil wassergefüllte Mulden und Vertiefungen aufweist und noch kaum von Vegetation bewachsen ist. LG Niels
23.10.2011 12:24 , Niels Müller-Warmuth
Habe im Sommer auf dem Weg zum Arpelistock die Wildheit und Einsamkeit dieser Gegend bestaunt. Sehr schöne Szene. VG Martin
23.10.2011 16:28 , Martin Kraus
Die Gletscherschliffe im Kalkgestein sind etwas Besonderes und wirklich interessant. LG Wilfried
23.10.2011 17:49 , Wilfried Malz
Wunderschön!

LG Kathrin
23.10.2011 20:49 , Kathrin Teubl
Ein wichtiger Uebergang für Segelflieger zum und vom Wallis. Vom Boden auch sehr reizvoll!
23.10.2011 21:04 , Martin Hagmann
Dieser Teil 
des Lapis de Tsanfleuron war meines Wissens in der Kleinen Eiszeit eisfrei.
23.10.2011 22:41 , Matthias Knapp
sehr gelungen
23.10.2011 23:24 , Dirk Becker

Kommentar schreiben


Niels Müller-Warmuth

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100