Roter Mond   32370
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Benediktenwand, 1799 m
2 Breitenstein, 1622 m
3 Wendelstein, 1837 m
4 Wallberg, 1722 m
5 Wallbergrestaurant
6 Hochmiesing, 1883 m
7 Rotwand 1884 m
8 Buchstein, 1701 m
9 Hirschhörndlkopf, 1514 m
10 Roßstein, 1698 m
11 Pyramidenspitze, 1997 m
12 Hinteres Sonnwendjoch, 1986 m
13 Ellmauer Halt, 2344 m
14 Halserspitz, 1862 m
15 Blaubergschneid, 1787 m
16 Schneidjoch, 1811 m
17 Gumpenspitze 2176 m
18 Hinterunnütz, 2007 m
19 Hochunütz, 2075 m
20 Vorderunnütz, 2078 m
21 Juifen, 1988 m
22 Demeljoch, 1923 m
23 Staffel, 1532 m
24 Hochiss, 2299 m
25 Schreckenspitze, 2022 m

Details

Aufnahmestandort: Jochberg (1556 m)      Fotografiert von: Christian Hönig
Gebiet: Bayerische Voralpen      Datum: 11.12.2011
So einen blutroten Mondaufgang habe ich noch nicht oft beobachten dürfen. Dank Jörg für die gute Idee, so wurde mir (und jetzt Euch) dieser geniale Moment zu teil.

Zum technischen Aspekt:
Mit dem zusammenstricken dieses Panorama hatte ich so meine Mühe. Nach 4-6 Anläufen stitchte Hugin den rechten Teil (hier nicht zu sehen) den ich mit viel Mühe entrauschte und bearbeitet. Nach weiteren 4 Versuchen gelang endlich diese Ecke wobei beim speichern des unveröffentlichten rechten Teil's PSE abstürzte und die Datei unbrauchbar machte (OK ein Backup hätte ich, aber...). So nahm ich dieses Missgeschick mit "Dank" denn die Idee mit dem erleuchteten Baum ist von Jörg E. und den habt Ihr ja schon auf 18080 gesehen.
Der linke Teil hier ist von den Lichtern des Baum's und zum Teil von meiner Stirnfunzel extra aufgehellt. Der Mond ist etwa 1/2 größer um den ausgefressenen Lichthof zu überdecken, der trotz -1,3 EV und voller HDR-Einstellung (Stufe 6 mit 6 Aufnahmen) noch deutlich zu sehen war. Erst die Zusatz HDR-Aufnahme mit -5EV hat die Zeichnung des Mondes erkennen lassen. Hier staune ich nach wie vor über die Fähigkeiten unserer Augen.
Ja Mondaufgang, Nachthimmel und beleuchteter Tannenbaum in Einem wären nett gewesen, hat aber bis jetzt leider nicht geklappt, nehmt dieses Pano einfach als "Grußkarte".
5+1 QF-HDR-Aufnahmen (Stufe 6) mit Minolta 50 mm (KB als 75mm) Festbrennweite-Objektiv (hab ich bisher nicht in den Bergen verwendet) entwickelt mit LR3, gestrickt wie erwähnt mit Hugin und bearbeitet mit PSE 8
1. 2sec f1.7 -1,3EV (die 5. -5EV 1/50) ISO 500 17:37 Uhr Original 18782×3631 Pixel
Ein Original zum Vergleich:
http://www.panoramio.com/photo/63958434

Frohe Weihnachten und ein gesegnetes friedvolles 2012 Euch Allen :)

Kommentare

Ein wundervolles Panorama... 
... in herrlichsten Farben Christian, aber die Unschärfe im Vordergrund links stört doch ziemlich arg.

Frohe Weihnachten noch dir und deiner Familie, behüt euch Gott
d. Gerhard.
26.12.2011 13:04 , Gerhard Eidenberger
Schwer zu entscheiden, ob die obere Hälfte des Bildes - mit einhergehender Minderung der "Last" des linken Vordergrundes eine bessere Lösung gewesen wäre. Die Glut des Mondes nicht zu beschneiden war sicherlich richtig; ich hätte nur den "Strempfel" versucht einer Stempel-Aktion zum Opfer fallen zu lassen.
LG Christoph
26.12.2011 18:15 , Christoph Seger
Bei der Beachtung der Schwierigkeiten ein großartiges Ergebnis, wobei... 
... es bei mir da sicher ein wenig anders "tickt" als bei so manchem anderen. So kommt schon mal besondere Freude angesichts des Hinteren Sonnwendjochs auf, ich sehe die Rinder den Fahrweg zur Ackernalm blockieren und denke an eine groartige Stelle mit Primula auricula (Alpenaurikel) unmittelbar auf dem Gipfel sozusagen vor meinem geistigen Auge ...Sei herzlich gegrüßt von Velten und habe viele Freude 2012 an unserem schönen Hobby
30.12.2011 10:54 , Velten Feurich

Kommentar schreiben


Christian Hönig

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100