Seilbahn zur sehr guten Aussicht - Redux   193935
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Alphubel 4206 m
2 Aiguille de Talefre 3726 m
3 Grand Combin de Grafeneire 4314 m
4 Matterhorn 4477 m
5 Punta Margherita 3903 m
6 Les Jumeaux 3872 m
7 Aiguille de Leschaux 3759 m
8 Dufourspitze 4634 m
9 Liskamm 4527 m
10 Petites Jorasses 3650 m
11 Grandes Jorasses 4208 m
12 Point Whymper 4184 m
13 Mont Mallet 3989 m
14 Aiguille de Rochefort 4001 m
15 Dent du Geant 4013 m
16 Becca di Sale 3137 m
17 Monte Grand Rochere 3326 m
18 Grande Roise 3353 m
19 Monte Emilius 3559 m
20 Punta Rosa 3407 m
21 Punta Tersiva 3512 m
22 Punta Garin 3455 m
23 Punta Coupe 3213 m
24 Aiguilles Marbrees 3535 m
25 Punta della Scaletta 3018 m
26 Torre di Lavina 3308 m
27 Punta della Tsesere 3117 m
28 Punta di Forzo 3296 m
29 Monveso di Forzo 3322 m
30 Roccia Azzora 3308 m
31 Punta di Sengie 3408 m
32 Punta Tsissetta 3419 m
33 Punta Patry 3581 m
34 Punta Rossa 3620 m
35 Le Grand Flambeau 3559 m
36 La Grivola 3969 m
37 Punta Bianca 3793 m
38 Rocca Viva 3650 m
39 Becca di Gay 3621 m
40 Herbetet 3778 m
41 Aiguille de Toule 3534 m
42 Becca di Montandayne 3838 m
43 Punta Farrar 3921 m
44 Gran Paradiso 4061 m
45 La Tresenta 3609 m
46 Punta Bianca 3427 m
47 Ciarforon 3643 m
48 Becca di Montchair 3544 m
49 Denti del Breuil 3454 m
50 Aiguille de'Entreves 3600 m
51 Punta Fuora 3411 m
52 Mont Tout Blanc 3440 m
53 Punta del Leynir 3235 m
54 Grande Rousse 3607 m
55 La Tour Ronde 3792 m
56 La Petit Capucin 3693 m
57 Grande Aiguille Rousse 3482 m
58 Grand Ciamarella 3649 m
59 Grand Capucin 3838 m
60 Mont Blanc du Tacul 4248 m
61 Mont Maudit 4465 m
62 Mont Blanc 4808 m
63 Les Boses 4513 m
64 Vallot-Hütte 4362 m
65 Dome du Gouter 4304m
66 Aiguille du Gouter 3863 m
67 Monte Pecloz 2197 m

Details

Aufnahmestandort: Aiguille du Midi (3750 m)      Fotografiert von: Christoph Seger
Gebiet: Montblanc-Gruppe      Datum: 23-09-2009
Der Kommentar von Heinz zu einer "alten" Frage von mir und die Aiguille Bilder der letzten Wochen haben mich dazu gebracht, eine meiner alten Bilder-Serien nochmals zu bearbeiten und erneut zu präsentieren. Hier also das Pano 11889 in komplett neuer Aufmachung. Laßt mich wissen, wie es euch gefällt. Das 11889 wird in einigen Tagen gelöscht.

Zur Bildentstehung: Dieser Tag im Herbst 2009 war ein wirkliches Glück. Drei Tage waren wir zu einem Meeting in Chamonix, zwei Tage vor diesen Aufnahmen waren wir schon auf der Aiguille und haben in den Wolken bitterlich gefroren. Am dritten Tag hat es dann doch noch geklappt - einige Vorträge weniger und dafür einige Bilder mehr im Kasten. So soll es immer sein !

Technische Details
Canon 400D, 26 HF RAWs, 11:36
f/9, 1/250-1/400, ISO 100, 51 mm (83 mm KB)
Entwicklung der RAWs mit DPP; Stitch mit Hugin; Endbearbeitung und Skalierung Gimp. Beschriftung nach www.udeuschle.de.

Kommentare

Servus Christoph,
die Überarbeitung hat sich voll gelohnt. Die Farben sind meines Erachtens natürlicher und die deutlich bessere Schärfe zeigt jetzt die Details viel besser.

LG Hans
27.03.2012 07:54 , Johann Ilmberger
interessanter Blick, und Farben gefallen mir auch viel besser!
27.03.2012 09:03 , Uta Philipp
Christoph, du zählst zu den Panoramisten, denen man auf dieser Seite über die Jahre bei der deutlichen Verbesserung ihrer Ergebnisse zuschauen konnte.
Das wird auch durch den Vergleich von Alt und Neu bei diesem Pano bestätigt.

Im konkreten Fall könnte man neben dem Lob vielleicht kritisch anmerken, dass schon das Ausgangsmaterial etwas zu hell war, denn der sonnenreflektierende Schnee hat an einigen Stellen keine Zeichnung.

Ein schönes Pano ist es dennoch.
27.03.2012 11:57 , Arne Rönsch
Was für Unterschiede man bei einem direkten Vergleich sehen kann. Hier betrifft es ja nur die Auflösung resp. Detailschärfe und die Farbgebung. Letztere wird, wie es Jan Lindgaard letztens treffend geschrieben hat, ja sehr subjektiv empfunden und ist hier sehr neutral gehalten, was mir im Gegensatz zu 11889 schon etwas zu neutral ist. Aber die Detailschärfe ist hier richtig gut und macht vor allem den linken und auch den mittleren Teil viel ansehenswerter. Beim rechten Teil fällt das nicht so ins Gewicht, vor allem nicht beim von der Epaule du Tacul herunterziehenden Gletscher. Da spielt neben der neutraleren Farbgebung auch die strahlendere Helle eine Rolle, die mich bewegt, meine Telesicht 4603 evtl. etwas zu überarbeiten.
27.03.2012 12:21 , Heinz Höra
Verblüffende Farbigkeit! 
Das mit dem wenig teilweise zu weissem Schnee kriegst Du sicher noch hin.
Beneidenswerter Standort.
Viel Glück weiterhin
Gruss Walter
27.03.2012 12:38 , Walter Schmidt
You have aged like wine, Christoph! 
I am truly stunned by comparing the two panos. If I could choose, the colours would be somewhere in between the two panos, but it is not so important for me. The sharpness is the great leap forward in this pano. Panos can perhaps not increase beyond the basic material, but it seems a lot of potential is hidden in many panos. Regarding Arnes critique about overexposure I would ad, that "durch Schaden wird man klug", and you master that discipline now very well.

Heinz, I see you already have made a reload...LG Jan
27.03.2012 15:03 , Jan Lindgaard Rasmussen
Durch die Neubearbeitung hat dein Panorama sehr gewonnen. Die Farbgebung hat sich in Richtung Neutral verbessert, obwohl für meinen Geschmack die Sättigung einen Tick kräftiger sein könnte. Positiv auch die gemilderten Kontraste. Schön wie Zeichnung in die Felspartien z.B. am Tacul gekommen ist. LG. Bruno.
27.03.2012 16:57 , Bruno Schlenker
Tolles Pano und faszinierender Unterschied. Ich hätte auch oft Lust, so manch altes Pano mit aktuellem Werkzeugkasten komplett neu zu machen. VG Martin
27.03.2012 20:32 , Martin Kraus
@Arne 
Ich habe 2009 noch alle Bilder "normal" belichtet, d.h. nicht die Blende unterbelichtet, die es bei so strahlend weißen Flächen braucht, um noch Struktur rein zu bekommen. Ich habe mich lange mit den RAWs gespielt, das vorliegende Ergebnis war für mich der beste Kompromiss. Struktur in den "überstrahlten" Flächen hätte bedeutet, die Lichter und den Kontrast noch weiter runter zu nehmen - das ganze Bild wäre flau geworden.
LG Christoph
27.03.2012 21:39 , Christoph Seger
sauber, sauber...! Gruss Toni
28.03.2012 19:24 , Sieber Toni
Dein Spiel... 
...hat sich ganz gewiss gelohnt!
Bei der gegenwärtigen Menge von aktuellem Bildmaterial werde ich Ueberarbeitungen früherer Panos wohl auf den St. Nimmerleinstag verschieben müssen...(;-)
lg Fredy
28.03.2012 21:25 , Fredy Haubenschmid
Der Zahn ist natürlich der Knüller zur Einleitung! Tolle Gegensätze!LG Seb
29.03.2012 20:00 , Sebastian Becher
Sehr schöner Ausblick!
29.03.2012 21:16 , Hans Diter
Kann mich dem gesagten nur anschließen, tolles Panorama Christoph!
LG, Toni
30.03.2012 20:01 , Anton Theurezbacher
Ich danke Euch für die liebenswürdige Aufnahme des neuen alten Bildes. Ich lösche nun wie versprochen das alte Bild.
LG Christoph
30.03.2012 20:53 , Christoph Seger
Top! Und der Felsknollen bildet einen schönen Kontrapunkt zum Tacul.
02.04.2012 18:22 , Dietrich Kunze
Saubere Arbeit! Grüße Martin
09.05.2012 18:36 , Martin Lempfrecher
Heute entdeckt und die grandiose Kulisse mit Genuss betrachtet! Grandes Jorasses und der Rochefort-Grat sind genauso ein Hingucker wie das grandiose Finale!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg

NB:
Habe mir erlaubt Dein Panorama beim Gipfelbild von der Grivola zu verlinken ;-)
19.04.2014 21:44 , Hans-Jörg Bäuerle
Gefällt mir auch sehr!
20.04.2014 09:50 , Christian Hönig

Kommentar schreiben


Christoph Seger

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100