Pasterzenwanderung   153510
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Adlersruhe
2 Großglockner
3 Pasterze
4 Hufeisenbruch
5 Johannisberg
6 www.summitride.com

Details

Aufnahmestandort: oberhalb Pasterze (2200 m)      Fotografiert von: Uta Philipp
Gebiet: Glocknergruppe      Datum: 8.5.12
So richtigen Sommerfirn gab es noch nicht, darum sind wir nur bis zum Hufeisenbruch aufgestiegen und wieder abgefahren. Ich war natürlich, - ganz langweilig, - mit Ski unterwegs. Und als dann vormittags um zehn der Sulz zu tief zum Biken war, nahm der Herr Sohn dankbar einen Ski von der Mutter an, und konnte dann, so "getuned", recht flott abfahren. Seriöse Bergsteiger.

4 QF Raw Nikon D90 Photoshop CS4

Kommentare

Die Pest der Berge 
Wenn wir früher mit dem Rad durch eine Wiese gefahren sind, gab es eine Ohrfeige von den Eltern. Zu Recht! Ein MTB verursacht den 20fachen Schaden eines Wanderers und gefährdet die Wanderer auch noch. Davon kann ich ein Lied singen. Und wenn diese Hängebauchradler alle diese Strecken zu Fuß gingen, verschwände auch der Ranzen!
08.05.2012 23:02 , Matthias Kehle
Ja, ich weiss. Die Kühe grasen zwar noch nicht wieder auf der Pasterze.
Aber: Elementare Erziehungsfehler.
09.05.2012 01:15 , Uta Philipp
Großartige Replik 
Schon alleine dafür ****. Der Kommantar hat mich wirklich traurig gemacht.
Uta, nun aber wieder zu wichtigerem: Ich habe nachgegrübelt, bin aber nicht ganz dahinter gekommen, wie Eure Route ausgesehen hat. Das Bild ist am Hinweg entstanden? Vom der F-J. Höhe hinunter zum Gletscher ?? Die Abfahrt am Gletscher war dann wohl mit dem "Mono-Ski" - oder ??
Herzlichst Christoph
09.05.2012 07:10 , Christoph Seger
... die Pest der Berge ... 
Endlich haben wir den Schuldigen für das Verschwinden der Gletscher - Die Radfahrer.

Und früher gabs auch Ohrfeigen vom Lehrer, vom Pfarrer und vom ... - zu Recht?????

Matthias, deine Generalverurteilung von Montainbikefahrern finde ich persönlich voll daneben. Bedenke einfach mal das mindestens 20 Wanderer auf einen Biker kommen - dann ist die Sache ja schon wieder unentschieden. Und wenn hunderte von "Sonntagswanderer" das grundlegende Gebot der Berge "Verlassen der Wege verboten - Abkürzer zerstören die Vegetation" nicht beachten dann ...

Mit ein bischen mehr Tolleranz denke ich hat jeder mit seinem Sport Platz in den Bergen, und schwarze Schafe gibt es hier wie dort.


Sorry Uta das ich das jetzt unter dein Bild geschrieben habe aber ich konnte und wollte die Aussage von Matthias einfach nicht so stehen lassen.

Dein Panorama ist wieder sehr schön, gerade auch durch den Actionanteil ;-)

LG Hans
09.05.2012 07:16 , Johann Ilmberger
Panoramisten... 
...betreiben zumindest aktiven Klimaschutz: Durch die großen Panoramen fangen sie überdurchschnittlich viel Licht mit ihrer Kamera ein, welches dann nicht reflektiert werden kann und somit nicht zur Gletscherschmelze beitragen kann.

lG,
Jörg E.
09.05.2012 08:29 , Jörg Engelhardt
Die Pest der Berge ... 
Lasst dem armen Menschen doch mal seinen Wutausbruch. Wenn man sich sein schiefes Handyfoto vom Berner Oberland anschaut, merkt man, dass der liebe Herr in seinem Leben wohl sonst nicht so viel zu lachen hat...
09.05.2012 09:04 , Andreas Hohn
;- )) ...Immerhin keine Gemse! 
Ich höre gerne beiden Parteien zu. Gibt ja dadurch einen fruchtbaren Unterhaltungswert. Objektiv betrachtet, eigentlich "widersinnig".
Aber bei Uta vermute ich sind da noch "Marketinghintergedanken" dabei.
Ich gebe ihr aber gerne für den "Kunstwert", und ihrem steten, redlichen Fleiss vier Sterne.
Grüsse von Walter
(...in der Vorschau ein äusserst attraktiver Bildschnitt)
09.05.2012 10:08 , Walter Schmidt
Interessante Diskusion,tolles Pano!
Gruss, Danko.
09.05.2012 12:21 , Danko Rihter
@ Christoph, wenn Du es genau wissen willst: vimeo.com/41852245 ;)
09.05.2012 19:13 , Uta Philipp
Das Bild finde ich wirklich gelungen, Personen in Panoramen sind ja immer Geschmackssache. Aber hier passt es wunderbar, schon allein wegen des Bildaufbaus, der den Biker in die Szenerie hinein fahren lässt. Das Ganze schließt auf der linken Seite schön mit dem Vordergrund ab - klasse!

Der entstandenen Diskussion enthalte ich mich als begeisterter Radler mal, da ist mir die Zeit zu schade.

LG,
Andreas
09.05.2012 20:24 , Andreas Starick
@ Uta & Video 
... ihr seid auf eine wunderbare Weise ver-rückt. Den Wanderer möche ich sehen, der Euch da in die Quere kommen sollte.
Herzlichst Christoph
PS: Ein herrliches Video in toller Qualität. Nur der Ton .... aber Frau braucht ja noch Entwicklungsmöglichkeiten ...
09.05.2012 21:04 , Christoph Seger
ohne weiteren Kommentar!
lg willi (Gelegenheitsradler!)
10.05.2012 08:57 , Wilhelm Haberfehlner
Stimmung und Bildschnitt sind toll. Und über den Radler darf ich nicht lästern, bin ja schon selbst Wanderwege im Downhill-Tempo hinuntergefahren.

Liebe Grüsse
Gerhard.
10.05.2012 16:37 , Gerhard Eidenberger
Solchne Pauschalbehauptungen... 
... kann ich absolut nicht leiden!!! Ich persönlich fahre nur ganz selten mit dem Rad in die Berge- trotzdem stören mich die Radler absolut nicht... und schwarze Scharfe gibts halt leider überall!

Nun aber zum Panoram: Toller Schnitt + Licht + Farben und der Radler bereichert ungemein!

Lg Hans
12.05.2012 11:39 , Hans Diter
Sehr interessant, was sich auf einmal für Leute hier melden und einen riesigen unqualifizierten Radau veranstalten, unabhängig der Diskussion. Dass diese aber grundsätzlich nicht ungerechtfertigt scheint, sollte auch der größte Radfahrer wissen.
15.05.2012 16:29 , Felix Gadomski

Kommentar schreiben


Uta Philipp

Portfolio

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100