Zum Kontrollbesuch auf dem Unbenannten Gipfel (P.2526)   92961
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Risser Falk
2 Laliderer Falk
3 Steinfalk
4 Guffert
5 Mahnkopf
6 Gamsjoch
7 Hochiss
8 Schaufelspitze
9 Gumpenspitze
10 Sonnjoch
11 Bäralpkopf
12 Rappenspitze
13 Falkenhütte
14 Teufelskopf
15 Rauher Knöll
16 Lamsenspitze
17 Laliderer Spitze
18 Grubenkarspitze
19 Moserkarspitze
20 Bockkarspitze
21 Nördliche Sonnenspitze
22 Südliche Sonnenspitze
23 Olperer
24 Speckkarspitze
25 Großer Lafatscher
26 Kaskarspitze
27 Praxmarerkarspitzen
28 Mittlere Jägerkarspitze
29 Hoher Gleirsch
30 Rauhkarl
31 Kaltwasserkarspitze
32 Rauhkarlspitze
33 Kuhkopf

Details

Aufnahmestandort: Unbenannter Gipfel (P.2526) (2526 m)      Fotografiert von: Hans Diter
Gebiet: Karwendel      Datum: 24.06.2012
Nach dem ich keine rechte Vorstellung hatte was die Schneelage im Karwendel anbelangte entschied ich mich für einen einfachen Gipfel. Die Wahl viel auf den bereits am 24.09.2011 bestiegenen Unbenannten Gipfel im Karwendel- war eh wieder höchste Zeit dort oben nach dem Rechten zu sehen... :-))

Viel hat sich allerdings seit meinem letzten Besuch nicht getan:

Etwa 10 neue Gipfelbucheinträge (zwei von 2012), eins der beiden Gipfelkreuze steht noch schiefer und ich habe eine neue Kamera.

Um doch noch ein bisschen Abwechlungs zu haben entschied ich mich für den Aufstieg durch das Raukarl. Runter ging es auf dem bereits bekannten Weg durch das Moserkar. Kaum zu glauben dass der Weg durch das Moserkar inzwischen komplett schneefrei ist...

Ein paar technische Daten:

Canon Powershot G12,

11-RAW-Querformataufnahmen, freihändig (ab 10:16 Uhr)
ISO 80
1/2000s
F/3,2
Brennweite: 6 mm (= 28 mm KB)

Kommentare

Schaut herrlich aus Hans. ... und das Kreuz könntest du mal geraderücken :-))

Liebe Grüsse
Gerhard.
24.06.2012 23:06 , Gerhard Eidenberger
Danke für die Bestandsaufnahme! Nun werden auch die hohen Karwendelgipfel schneefrei. Beeindruckend wie senkrecht die Laliderer Wand aufragt. LG Chrsitoph
24.06.2012 23:28 , Christoph Hepp
@Gerhard: Schau an, daran habe ich gar nicht gedacht. Muss ich wohl bald noch einmal rauf und es gerade "machen"... :-)

@Christoph: Zum Glück! Die Kaltwasserkar scheint auch schon machbar zu sein...jedenfalls habe ich zwei Menschen auf ihrem Gipfel gesehen.

Lg Hans
25.06.2012 14:22 , Hans Diter
gibt sehr schön die wilde Karwendelwelt wieder!
25.06.2012 18:05 , Uta Philipp
Sehr schöner Kontrollbesuch! Sind einige Karwendelgipfel im Winter nicht begehbar? Nach der Anzahl der Gipfelbucheinträge heuer von dir und Hans-Jürgen scheint dies so.
25.06.2012 19:32 , Adri Schmidt
Servus Adri,
ja ich denke dass einige Karwendelgipfel im Winter nicht begehbar (für den Normalbergsteiger ;-)) sind. Oft sind die Gipfel sehr weit vom Tal entfernt und nur dank Fahrrad als Tagestour machbar oder für den Winter einfach zu schwer. Mit dem Rad im Winter? Auf Schneebedeckten Forstwegen dürfte man keine Freude haben. Bei diesem Berg z. B. fährt man 14 km (300 hm) mit dem Rad und legt dann nocheinmal 1300 hm zu Fuß zurück. Trotzdem habe ich immer noch 4,5 Stunden gebraucht bis ich oben war...und dann das ganze zu Fuß im Winter?!...muss nicht wirklich sein :-))

Lg
25.06.2012 21:11 , Hans Diter
Was für Dich ein einfacher Gipfel ist, wäre für mich schon eine gehörige Herausforderung. Eindrücklich dargestellt auch wenn die Farben im Pano etwas stark im rötlich-braunen Bereich liegen, was vor allem an den Wolken erkennbar ist. VG HJ
25.06.2012 22:34 , Hans-Jürgen Bayer
Sehr schöne Karwendel-Impression! 
Hinweis zur Begehungshäufigkeit und Winterbegehungen im Karwendel: Es gibt da einige Karwendelspezialisten oder soll ich besser sagen Hausmeister. Die sind sehr oft im Karwendel unterwegs, auch häufig auf den schwierigeren Gipfeln und auch im Winter. Im Winter sind viele Gipfel - bei der richtigen Lawinenlage! - leichter, da sie dann mit Skiern begangen werden und so ein knüppelharter Harsch hat den Vorteil, dass er nicht brüchig ist (wie der Karwendelfels)! Nur im Winter ist die Box mit dem Gipfelbuch unter dem Schnee begraben, ganz davon abgesehen, dass diese Karwendelspezialisten meist ganz auf Einträge in Gipfelbücher verzichten. LG Michi
26.06.2012 01:38 , Michael Spoerl
@ Hans-Jürgen: 
Die Brauntöne kommen wohl von der RAW Nachbearbeitung. Die Orginalbilder waren mir zu blau. Ich werde aber die Bilder nocheinmal anderst bearbeiten und hier im Forum präsentieren.

Von der Schwierigkeit ist der Gipfel mit der Pleisenspitze vergleichbar. Am Gipfelgrat ist die ein oder andere Felsstelle (wenn überhaupt UIAA I). Einziger Unterschied ist halt dass es keine markierte Route gibt und die Wegfindung an macher Stelle eine kleine Herausforderung darstellt...Aber es ist eine absolut großartige Unternehmung die ich nur empfehlen kann!!
Lg
26.06.2012 17:16 , Hans Diter

Kommentar schreiben


Hans Diter

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100