Hoher Riffler - tiefer Blick (RELOAD)   113296
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Flirscher Ferner
2 Watzespitze 3532m
3 Wildspitze 3768m
4 Furgler 3004m
5 Hexenkopf 3035m
6 Muttler 3294m
7 Vesulspitze 3089m
8 Fluchthorn 3399m
9 Piz Linard 3411m
10 Küchlspitze 3147n
11 Kuchenspitze 3148m
12 Patteriol 3056m
13 Kaltenberg 2896m
14 Rote Wand 2704m
15 Pettneuer Ferner
16 Widderstein 2533m
17 Pettneu am Arlberg 1222m
18 Mädelegabel 2645m
19 Freispitze 2884m
20 Parseierspitze 3036m
21 Landeck 816m

Details

Aufnahmestandort: Hoher Riffler (3168 m)      Fotografiert von: Hannes Brunner
Gebiet: Verwallgruppe      Datum: 27.7.2012
Als Höhepunkt unserer Verwall-Hüttentour in diesem Jahr ging's auf den Hohen Riffler. Wenn man's wie wir von der Edmund-Graf-Hütte als Tagestour macht eine eher gemütliche Angelegenheit, wenn man's wie ich mit meinen Eltern vor 35 Jahren vom Tal aus macht ein ganz schöner Brocken.

13 HF Raw-Aufnahmen Panasonic LX-3 24mm (KB) ISO 80 f4 1/2000, Lightroom/PTGui Pro/PS Elements

Detailierte Gipfelbeschriftung siehe folgendes Zoom-Pano

Kommentare

...da würde ich noch etwas den Kontrast rausnehmen, das Schneefeld ist etwas überstrahlt...

lG,
Jörg E.
29.07.2012 21:18 , Jörg Engelhardt
falls du gemäß Jörgs Empfehlung noch Kontrast rausnehmen willst: ich finde, das trifft nur auf den Nahbereich, vielleicht sogar nur auf die zwei großen Schneefelder zu. Viele andere Bereiche würden leiden.
30.07.2012 10:25 , Leonhard Huber
Ich hab mit den Schneefeldern etwas rumexperimentiert. Die gute Nachricht: Die aufgenommenen Bilder sind nicht überbelichtet, man kann durch entsprechende Verbiegung der Gradationskurve einiges an Zeichnung zum Vorschein bringen. Die schlechte Nachricht: Dadurch leidet der ganze Rest. Ich behaupte jetzt einfach mal: Im Licht der Mittagssonne leuchten (vermutlich zwei Tage zuvor frisch beschneite) Schneeflächen in ziemlich einheitlichem Weiß. Daher sehe ich keinen Anlaß, etwas zu verändern.

lg
Hannes
30.07.2012 12:06 , Hannes Brunner
Klasse! Da wollte ich dieses Jahr auch hoch, hatt aber natürlich dank des Wetters nicht geklappt! Der Tiefblick is übrigens noch besser als die Tele Ansicht!

LG Seb
30.07.2012 18:18 , Sebastian Becher
schönes abwechslungsreiches Pano mit großer Tiefe. Vielleicht läßt sich die blaue Kiste rechts unten noch digital entsorgen. LG Alexander
30.07.2012 22:56 , Alexander Von Mackensen
Die Kritik hat mir keine Ruhe gelassen, und ich hab das Pano doch nochmal überarbeitet: Insgesamt etwas wärmere Farbabstimmung, weniger Hell, Gradationskurve bei den Lichtern etwas verbogen. Gefällt mir jetzt besser als die vorherige Version. Ach ja, und den Gipfelbuchkasten weggestempelt.

lg
Hannes
31.07.2012 12:17 , Hannes Brunner
Ich kenne die Vorgängerversion nicht - aber diese hier überzeugt mich voll!

LG,
Andreas
31.07.2012 16:44 , Andreas Starick
Toller Ausblick; mit der Nachbearbeitung gelungen. Ich sehe sehr gern die Zeichnung im Schnee. Oft kommt man mit dezentem Einsatz von Tiefen/Lichter recht weit (erst recht zB mit der verbesserten Funktion in Lightroom 4) und muss gar nicht im Detail an die Tonwertkurve. VG Martin
31.07.2012 22:28 , Martin Kraus
Jetzt wirklich wunderbar!
01.08.2012 00:10 , Felix Gadomski
...da ziehe ich doch glatt die vier. Gute Arbeit jetzt!

lG,
Jörg E.
01.08.2012 00:17 , Jörg Engelhardt
...ich auch.
LG Jörg
01.08.2012 00:18 , Jörg Nitz

Kommentar schreiben


Hannes Brunner

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100