Hundsheim *reload*   162525
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Aperer Freiger
2 Aperer Freiger Ferner
3 Fernerstube
4 Wilder Pfaff
5 Aperer Pfaff
6 Sulzenauferner
7 Schrankogel
8 Am Gletschersee, Sulzenauferner
9 Peiljoch
10 Seitenmöräne, bis hierher reichte der Gletscher um 1860 !
11 Großer Trögler
12 Ruderhofspitze
13 Kleiner Trögler
14 Nockwand
15 Pfandlspitze
16 Egesenmöräne
17 Kerrachspitze
18 Brennerspitze
19 Blaue Lacke
20 Sulzenauhütte
21 Großer Bettelwurf 2.726m
22 Serles
23 Habicht 3.277m

Details

Aufnahmestandort: Hundsheim (2822 m)      Fotografiert von: Hans-Jürgen Bayer
Gebiet: Stubaier Alpen      Datum: 12 Aug 2012
Kurzfristig geplante Tour - die Zeit von Samstag auf Sonntag noch mit den letzten Olympianachrichten totgeschlagen und kurz vor 3Uhr dann Richtung Stubaital losgefahren. Früh am Parkplatz alles o.k. und dennoch stand dieser Aussichtspunkt nicht auf dem Programm - letztlich war ich aber trotz des relativ bescheidenen Blicks noch froh.

Aufstieg ab Graba-Alm/Sulzenaualm/Sulzenauhütte/Hundsheim, zurück über Fernerstube/Sulzenauhütte. Eine nettes "Abenteuer" später noch am Gletschertor des Sulzenauferners - dazu später vielleicht mehr.
EOS400D 360° 29HF 25mm (40mm KB) f/11 1/400 ISO200

Kommentare

Na die Landschaft kann sich doch sehen lassen... Was war dein ursprüngliches Ziel? Der Ap. Freiger?

PS: Der linke Rand könnte noch einen neuen Schnitt gebrauchen ;-)

Lg
14.08.2012 10:28 , Hans Diter
Das mit deinem Ziel wollte ich auch sofort fragen, denke aber die Antwort ist nein, denn wenn ich mirch recht entsinne geht der Weg DA nicht hinauf. Wie auch immer, einer der schönen Punkte im Stubai und der Blick auf die Seiten-Moräne am Peil-Joch ist einfach eine Wucht.
LG Christoph
14.08.2012 14:31 , Christoph Seger
Das ginge auch glatt als Ziel durch. Sehr schöner Blick. LG Robert
14.08.2012 15:15 , Robert Viehl
@Christoph: Laut meiner Av- Karte führt der Weg auf den A. Freiger nur fast über den "Aussichtspunkt Hundsheim"...dann hast wohl recht :-) Habe ich falsch vermutet :) Lg
14.08.2012 15:35 , Hans Diter
@Hans 
... mein Fehler, ich war noch nicht oben und verwechsle in den Tourenbeschreibungen immer die blaue Lacke und den Grünsee. na ja ...
14.08.2012 17:35 , Christoph Seger
Bin schon gespannt was da noch kommt, den das ist schon eine Augenweide!
LG, Toni
14.08.2012 17:56 , Anton Theurezbacher
@ Christoph:
Ich war leider auch noch nicht dort oben. Der Ap. Freiger steht aber schon länger auf meiner Wunschliste. Nur halten mich immer die 2`40 h Fahrzeit etwas ab... Lg
14.08.2012 18:01 , Hans Diter
Das Bild ist traumhaft, der Gletscherrückgang weniger. Als ich zum ersten Mal dort war, floss der Sulzenauferner noch mit einem wilden Gletscherbruch über die jetzt aperen Felsen. Etwas anders in Erinnerung habe ich den Blick talaus. Auf mich wirkt dieser Teil leicht nach rechts gekippt. Mit udeuschle lässt sich der genaue Aufnahmestandort schlecht ermitteln. Aber der Habicht müsste wohl ungefähr auf Höhe der Pfandlspitze liegen. Lt. ihm stimmt auch die Beschriftung der Brennerspitze nicht ganz. Sorry für mein Kleinlichsein, aber auf p-p.net beschwerst du dich ja manchmal über zu wenig Beachtung.
14.08.2012 19:15 , Jörg Braukmann
Der Horizont ist mir nach dem posten auch aufgefallen aber da musste ich schon weg. Ich werde es gleich richten.

Ja, der Plan war der Apere Freiger. Er ist nicht schwer mit leichter Blockkraxelei (ähnlich H.Riffler) und Blick auf Zuckerhütl und Wildem Freiger- nur musste ich noch meinem Jet-Lag und der schlaflosen Nacht Tribut zollen - ist mir noch nicht passiert aber Batterie war so leer wie schon lange nicht mehr - ausgerüstet war ich dennoch für alle Fälle wusste ich doch nicht wie der Aperer Freiger Ferner aussieht. Hätte ich das gesehen hätte ich meine Steigeisen auch zu Hause lassen können.

Unglaublich aber die letzten 400Hm gingen nicht mehr - habe also dort wie man sagt einen Rucksack stehen. Mist VG HJ

Sulzenauferner: Schaut doch mal das Bild von Christoph vom Kleinen Trögler an. Das war ebenfalls im August vor ein paar Jahren, da war noch alles weiß obwohl da vermutlich kurz mal Schnee gefallen ist.
14.08.2012 22:16 , Hans-Jürgen Bayer
eindrucksvolles Hochgebirgspano. Stimme Jörg mit dem Gletscherrückgang zu und habe die Seitenmoräne, die sich markant durch die Bildmitte zieht einmal beschriftet. Heute kaum noch vorstellbar, aber bis dort hinauf reichte die damals dicke Gletscherzunge! LG Alexander
14.08.2012 22:42 , Alexander Von Mackensen
Sehr abwechslungsreich, vom sehnsuchtsvollen Gegenlichtblick zum Freiger über den glaziologisch interessanten Teil zum wunderbaren Blick das Stubaital hinaus. VG Martin
14.08.2012 23:00 , Martin Kraus
Grossartig! 
dargestellt. Leider weiss ich nichts spezielles über diese Geschichte!
Gruss Walter
14.08.2012 23:24 , Walter Schmidt
Den abfallenden Horizont habe ich nun korrigiert - ergo ein reload. Alle Beschriftungen wurden wieder angebracht. VG HJ
15.08.2012 10:57 , Hans-Jürgen Bayer
Wunderbar detailreiches Panorama welches vom Nah- bis zum Fernblick alles bietet was ein Bild spannend macht. LG. Bruno.
15.08.2012 15:14 , Bruno Schlenker
Mein "Trögler-Pano" (# 1598) - ich ersuche die mangelnde Qualität zu entschuldigen - ist an einem schönen Wandertag nach einem der so häufigen Wetterstürze im August entstanden. Die Wände von Freiger und Pfaff sind angezuckert - daher verdeckt die frische Schneeschicht ein wenig den sterbenden Gletscher. Die Unterschiede zu heute sind aber dramatisch ....
15.08.2012 16:57 , Christoph Seger
Die Gletscherbrüche scheinen die anfälligsten Bereiche beim Eisrückgang zu sein, so ja auch beim Wasserfallferner im Gurgler Rotmoostal. Hochinteressant! LG Wilfried
16.08.2012 11:02 , Wilfried Malz

Kommentar schreiben


Hans-Jürgen Bayer

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100