Mehlsack und Co.   32511
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Rote Wand 2704 m.ü.M.
2 Hirschenspitze 2501 m.ü.M.
3 Westlicher Johanneskopf
4 Pöngertlekopf 2539 m.ü.M.
5 Mehlsack 2651 m.ü.M.
6 Spullerschafberg 2679 m.ü.M.
7 Stierlochkopf 2354 m.ü.M.
8 Obere Wildgrubenspitze 2625 m.ü.M.
9 Roggalspitze 2673 m.ü.M.
10 Wildgrubenspitze 2753 m.ü.M.
11 Wasenspitze 2665 m.ü.M:
12 Grubenjochspitze 2659 m.ü.M.

Details

Aufnahmestandort: Scheidboden (1900 m)      Fotografiert von: Sieber Toni
Gebiet: Verwallgruppe      Datum: 27.Febr.2012
freihändig mit der IXUS200, Hugin stitch

Der Spuller Schafberg steht zusammen mit dem nördlich anschließenden Mehlsack, 2651m, im Süden des obersten Lechtals wie eine riesige behäbige Schrofeninsel zwischen zwei tiefen Trogtälern. Ins Lechtal fällt der Berg in breiter, gewaltiger Felsflucht, hoch oben das isolierte Steilkar Auf der Rüfi umschließend, ab.
Der eher unbekannte, aber dennoch recht hohe Berg erweist sich dank der ihn allseitig umschließenden tiefen Trogtäler als einer der eigenständigsten im Umfeld des Lechtals.
Am zentral im Lechquellengebirge gelegenen Berggipfel entfaltet sich zu allen Seiten ein herrliches Panorama: Im Norden stehen Braunarlspitze und Mohnenfluh, dahinter die südlichen Allgäuer Alpen, im Osten blickt man in die wilde Felskulisse um Roggalspitze und Untere Wildgrubenspitze. Im Süden breitet sich über dem großen Trog des Klostertals die Verwallgruppe um Östliche Eisentaler Spitze, Kaltenberg, Patteriol und Kuchenspitze aus. Im Westen kann sich das Auge an der Roten Wand erfreuen.

Kommentare

Es scheint sich nicht herumzusprechen, 
der "Mehlsack" ist eine Falschbezeichnung, und leider schreibt ein Kartenhersteller bloß vom anderen ab (soviel zum Thema Plagiate in der Geografie). Der Berg nördlich des Spuller Schafbergs heißt "Oberer Schafberg"; der Mehlsack ist ein Gendarm im Nordostgrat des Spuller Schafbergs und leitet seinen Namen vom gleichnamigen Turm der Stadt Ravensburg her (->Wikipedia "Mehlsack (Ravensburg)").
20.02.2013 00:18 , Matthias Knapp
Danke für die Info, Matthias! Hab's von http://vogis.cnv.at/, dem offiziellen Atlas des Landes Vorarlberg.
20.02.2013 07:50 , Sieber Toni
@ Matthias Knapp 
Mir geht es ebenso wenn es um die richtige Benennung von Gipfeln geht. Aber wegen dem Mehlsack werden wir uns Wohl oder Übel damit abfinden müssen. Dass sich die umgangssprachliche Bezeichnungen, ob richtig oder falsch, nun einmal etabliert hat. So ist auch bei vogis der Mehlsack offensichtlich die Amtliche Bezeichnung. Bei geonames.org habe ich "Oberer Schafberg" als Alternativname hinzugefügt. Weil ich eingeloggt war konnte ich dort grad auch noch den Spullerschafberg neu hinzufügen.
Gruss von Walter Huber
17.03.2013 14:17 , Walter Huber

Kommentar schreiben


Sieber Toni

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100