Brunnensteinspitze   173882
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Großer Bettelwurf 2.726m
2 Hinterautal
3 Praxmarerkarspitzen 2.638m
4 Jägerkarspitzen
5 Kemacher 2.480m
6 Gleirschbachal
7 Kleiner Solstein
8 Pirzlgrat
9 Großer Solstein
10 Erlspitze
11 Brunnsteinkopf
12 Pirzlgrat
13 Stubaier Alpen
14 Reitherspitze
15 Stubaier Alpen
16 Scharnitz
17 Inntal
18 Hohe Munde 2.662m
19 Große Arnspitze 2.196m
20 Wetterstein und Mieminger Kette
21 Leutascher Dreitorspitze 2.681m
22 Brunnensteinspitze
23 Wettersteinwand
24 Rotwandlspitze 2.192m
25 Obere Wettersteinspitze
26 Isar
27 Kreuzspitze 2.184m
28 Grünkopf
29 Ammergauer Alpen
30 Wank
31 Hoher Kranzberg
32 Hoher Fricken
33 Bischof 2.023m
34 Mittenwald
35 Krottenkopf 2.086m
36 Bayerische Voralpen
37 Hohe Kiste 1.922m
38 Gerberkreuz
39 Nördl. Linderspitze
40 Sulzleklammspitze
41 Kirchlspitze 2.301m
42 Rotwandlspitze 2.192m
43 Hochkarspitze 2.484m
44 Raffelspitze 2.323m
45 Bäralpl
46 Bäralplkopf 2.323m
47 Vogelkarspitze 2.522m
48 Karwendeltal
49 Östl. Karwendelspitze 2.537m
50 Grabenkarspitze 2.471m
51 Kuhkopf 2.399m
52 Pleisenspitze 2.569m

Details

Aufnahmestandort: Brunnensteinspitze (2179 m)      Fotografiert von: Hans-Jürgen Bayer
Gebiet: Karwendel      Datum: 10 Apr 2011
Das Rad zurückgedreht - damals konnte man schon früh die Wanderschuhe anziehen.

Tour ging über Scharnitz, Pürzlgrat, Brunnensteinspitze, Rotwandlspitze, Tiroler Hütte, Pürzelsbrünste, Scharnitz. (entgegengesetzt geht natürlich auch wenn man den Weg in die Brünste findet - bekanntlich ist dieser Weg aufgelassen).

EOS400D 360° 26HF 18mm f/8 1/640s ISO100 (8:30)

Die 1000 Pixel Version gibt es hier:
http://static.panoramio.com/photos/original/88347789.jpg

Und hier der Gipfelschneehaufen den es zu ersteigen galt :-)
http://static.panoramio.com/photos/original/88349379.jpg

Kommentare

Deine Tiefblicke sind was sehr spezielles - wunderbar! Was mir auffällt ... hast du in letzter Zeit den Workflow beim Farbabgleich ein wenig geändert? Tust du die Sättigung ein wenig runternehmen? Wie auch immer - die "Pastell-Farben" sind sehr angenehm, geben dem Ganzen eher den Touch eines Aquarelles statt eines Ölschinkens - falls dieser Vergleich in der Fotographie überhaupt statthaft ist.
Herzlichst Christoph
05.04.2013 07:58 , Christoph Seger
Auch mich überzeugt die dezente Farbabstimmung.

Zudem ein klasse Schnitt und tolles Motiv.

lG,
JE
05.04.2013 08:13 , Jörg Engelhardt
Diese Schneearmut im April hat für mich eher etwas Erschreckendes und lässt die Alpen ohne Gletscher vor meinem geistigen Auge erscheinen. Die Verhältnisse in diesem Jahr hätte man vor gut 30 Jahren noch als völlig normal angesehen. Ich bin z.B. am 1. Juni 1980 vom Vorderen zum Hinteren Gosausee durch knöcheltiefen Altschnee gestapft, um festzustellen, dass der Hintere See auf 1150m Höhe vollständig zugefroren war. Dergleichen ist durch die Klimaänderung heute schon unvorstellbar. LG Wilfried
05.04.2013 10:03 , Wilfried Malz
Wenn man sich die Temperaturmittel für die letzten 20 Jahre ansieht (speziell März) erkennt man mehrere in regelmäßigen Abständen folgende extreme Unterschiede (ungeachtet der allmählichen Erwärmung). Extremer Ausschlag nach oben in 2011, und extremer Ausschlag nach unten 2013. 1987 war es ähnlich wie 2013.

Änderung der Arbeitsschritte:
1. Ich versuche (schon seit längerem) keine Ölflecken zu produzieren :-), damit meine ich die dunkelsten Stellen sind nie schwarz !
2. Wolken sind tagsüber nicht rosa oder rot.
3. Farben sind selten knallig: Änderung des Farbraums von sRGB nach AdobeRGB1998. Das muß aber von Fall zu Fall geprüft werden, siehe Beitrag unten ...
4. Bilder werden vor dem Stitchen mittels EBV generell heller exportiert - durch das skalieren von z.B. 3500Pixel auf 500Pixel wird das Pano subjektiv immer etwas dunkler.
5. Keine Veränderung mehr nach dem Stitchen (ausser Skalieren und Retuschieren).

Farbraum: Interessanter Beitrag hier:
http://www.cambridgeincolour.com/tutorials/sRGB-AdobeRGB1998.htm

Grüße
HJ
05.04.2013 10:26 , Hans-Jürgen Bayer
Die Stubaier hinter dem Inntal verwirren mich geographisch zwar ein bisschen, aber das liegt wohl daran, dass ich eher auf die tiroler-südtiroler Grenze fixiert bin, als auf die tiroler-bayerische.

Der Tiefblick jedenfalls ist allerliebst und sehr gut gefallen mir auch die beschrifteten Schatten.
05.04.2013 12:13 , Arne Rönsch
Schneearmut und Gosausee 
Am 2. April 1986 bin ich mit meinem - ebenfalls hier vertretenen - "Brüderchen" Peter Brandt mit dem Fahrrad von Gosau zum Vorderen Gosausee gefahren. Die Straße war (schon!) geräumt, aber rechts und links stand der Schnee noch gut eineinhalb Meter hoch. Das fiel mir gerade zu Dir, Wilfried, und zum Gosausee ein. Natürlich war der See noch zugefroren. 1980 war aber ein ganz krasses Jahr, auch für damalige Verhältnisse. Da hat es bis Mitte Juli bis unter 1000 m Seehöhe noch Neuschnee gegeben. Vielleicht werde ich doch irgendwann mal mein damaliges Panorama von der Mahdlochspitze veröffentlichen; die reinste Winterlandschaft, verglichen mit diesem Panorama hier...
05.04.2013 13:41 , Matthias Knapp
"Typische Adobe RGB Farben" hätte ich jetzt auch ohne Lektüre Deines Beitrags gesagt - ohne genau zu verstehen, was ich da sage. Ich habe mich im letzten Herbst in einem langen Austausch mit Dirk mit dem Thema Farbräume, Monitorprofile, und Berücksichtigung dessen durch verschiedene Tools beschäftigt und bin damit immer noch nicht abschliessend durch. Eigentlich sollte der Farbraum, in dem man die Bearbeitung macht, keine Auswirkung auf das finale Ergebnis bei Veröffentlichung im Web haben. Vergleiche meines AdobeRGB Workflows mit einem analogen sRGB Vorgehen haben das bestätigt. Die Unterschiede kommen rein, wenn man Werkzeuge nimmt, die in einem Verarbeitungsschritt das im Bild eingebettete oder referenzierte Farbprofil ignorieren. Dann gibt es besonders knallige Farben oder wie hier besonders gedeckte, weil ein in einem Farbraum gespeichertes Bild in einem anderen interpretiert wird. Beachtenswert auch Tools, die (wie unser Freund IrfanView) das Farbprofil sogar bewusst entfernen. VG Martin
BTW: Schönes Pano!
05.04.2013 19:36 , Martin Kraus
@Hans-Jürgen: Dass Wolken tagsüber nicht rosa oder rot sind, trifft nicht bei jeder Wetterlage und vor allem nicht im Winterhalbjahr zu.
Der März 2013 war in Norddeutschland mit dem von 1987 vergleichbar, in Bayern war der März 1987 erheblich kälter als der diesjährige. Übrigens war der März 2012 wiederum noch deutlich wärmer als der von 2011.

@Matthias: Es ist natürlich richtig, dass 1980 ein besonderes Jahr war, vor allem weil nach der Schneekatastrophe Ende April im ostbayerischen Flachland auch die Monate Mai bis Juli ungewöhnlich kalt und im Gebirge schneereich waren. Trotzdem hatte der April auch im Durchschnitt der 70er und 80er Jahre einen völlig anderen Charakter als in den letzten 10 Jahren. Im Jahr 1970 z.B war er noch schneereicher als 1980, damals war ich am 22. Mai am Breitenberg in Pfronten zum Skilaufen. Bahn und Lifte waren in Betrieb, Bergwandern unmöglich.
06.04.2013 11:03 , Wilfried Malz
@Wilfried 
Rosa Wolken: Aber bei der HIER dargestellten Tageszeit / Wetterlage, welche in vielen der Panos auf dieser Seite vorkommt, sind wir uns hoffentlich einig, dass rosa Wolken und ein rötlicher Stich im Blau des Himmels Kompressions-Artefakte sind - oder ??
LG Christoph
06.04.2013 12:54 , Christoph Seger
schon ungewöhnlich wenig Schnee für dieses Datum, ich beobachte das Klima genau, von 2007 abgesehen, ist solch eine "Schneelage" erst ab Mitte Mai "normal". Zu den Farben: sie gefallen mir sehr gut, einen leichten Rotstich gibt es vor allem bei Föhnlagen in der Ferne, habe ich schon oft erlebt. LG Alexander
06.04.2013 19:35 , Alexander Von Mackensen
Tolle Stimmung, farblich ein Volltreffer!
VG
08.04.2013 21:32 , Danko Rihter
Mei so wenig Schnee... ein Traum!!
Lg Hans
08.04.2013 22:02 , Hans Diter
Hallo Hans-Jürgen. I also like your colour-palette here. Interesting to compare the snow conditions. Even up here there are still snow left; that I haven't seen in 20 years so late. At least here the march since 1990 has been notably warmer than marces from 1961-1990. One quickly adobts other "normality" after a short time. LG Jan.
13.04.2013 12:59 , Jan Lindgaard Rasmussen
Hi Jan 
please don't forget, this picture is from 2011, a quite short winter (see my pictures from 2011 - I have not tried to get up Viggarspitze yet with snowshoes ...). But as of now in 2013, we still have MORE snow on the mountains than usual. Check for example the Rax picture and the discussion there. Here in Innsbruck obove 1300 m everything is still completely white! If you look at the winter snow profile of the Hafelekar station (http://lawine.tirol.gv.at/schnee-lawineninfo/wetterstationen/) you will realize, that we (i) still have about 2 m snow up there and (ii) we did not loose any snow in the past six weeks (unusual pattern!) due to the harsh weather conditions.
kind regards Christoph
13.04.2013 13:27 , Christoph Seger
Hi Christoph 
Thank you; I was aware, that's what I meant about comparing the conditions. So many panos from now show a different amount of snow than this. Also I was thinking about Wilfrieds remarks above. Thank you for the link, really interesting.

I also think, that I often (during the panos, mostly:-)) can see similar weatherconditions between Denmark, and Berlin and Sachsen. In contrast, I often see opposite weather in Bayern/Österreich. In 2008 you hosted Football EM. When I watched that, I longed so much for the pouring rain, I could see on TV. Here, we had 2 months of extreme drought and sunshine. In 2011 we had a quite cold and snowrich winter, though not so prolonged as this one. Therefore it is remarkable, that this winter has been long and cold in all of Europe. LG Jan.
13.04.2013 18:23 , Jan Lindgaard Rasmussen
Hi Jan 
with all of us being very interested in outdoor conditions I think a.-p. and p.-p. are perfect places to share different weather experiences. Speaking for myself p.-p. 12532 from Heinz and your 12560 / 12504 helped to understand how bad this late spring truly was in Northern Europe.
kind regards Christoph
PS: If sun is indeed shining tomorrow morning and I get a good sight of the Nordkette, I will provide you an actual shot :-)
13.04.2013 20:34 , Christoph Seger
I will look forward to that. Yesterday we rose above 5 degrees in the afternoon, and today 8 degrees. It has arrived, finally, youknowwhat...LG Jan.
13.04.2013 21:44 , Jan Lindgaard Rasmussen

Kommentar schreiben


Hans-Jürgen Bayer

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100