Rundumblick von der Valluga   304210
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Juppenspitze 2412 m
2 Richtung Pfänder
3 Giblenkopf 1571 m
4 Hintere Niedere 1711 m
5 Hirschberg 1834 m
6 Untschenspitze 2135 m
7 Didamskopf 2090 m
8 Winterstaude 1877 m
9 Hohe Kirche 1807 m
10 Rüfispitzze 2632 m
11 Bullerskopf 1761 m
12 Grünhorn 2039 m
13 Hälekopf 2058 m
14 Pellinger Köpfl 2003 m
15 Karhorn 2416 m
16 Widderstein 2533 m
17 Hoher Ifen 2229 m
18 Roggspitze 2747 m
19 Wösterspitze 2558 m
20 Hochgrat 1834 m
21 Rindalphorn 1821 m
22 Geißhorn 2366 m
23 Elfer 2387 m
24 Rappenspitze 2472 m
25 Sedererstuiben 1737 m
26 Biberkopf 2599 m
27 Hochrappenkopf 2425 m
28 Rappenseekopf 2469 m
29 Linkerskopf 2459 m
30 Rotgundspitze 2485 m
31 Fanggekarspitze 2640 m
32 Hohes Licht 2651 m
33 Hochfrottspitze 2649 m
34 Wilder Kasten 2542 m
35 Kuglaspitze 2684 m
36 Krottenkopf 2656 m
37 Hochvogel 2592 m
38 Schmalzgrubenspitze 2643 m
39 Urbeleskarspitze 2632 m
40 Hochplatte 2082 m
41 Thaneller 2341 m
42 Ruitelspitze 2580 m
43 Namloser Wetterspitze 2553 m
44 Zugspitze 2963 m
45 Wetterspitze 2895 m
46 Feuerspitze 2852 m
47 Imster Muttekopf 2774 m
48 Große Schlenkerspitze 2827 m
49 Freispitze 2884 m
50 Vorderseespitze 2889 m
51 Rietzer Grieskogel 2884 m
52 Parseierspitze 3036 m
53 Dawinkopf 2968 m
54 Brechkogel 2936 m
55 Weißschrofenspitze 2752 m
56 Strahlkogel 3288 m
57 Schrankogel 3497 m
58 Wilde Leck 3359 m
59 Rofelewand 3353 m
60 Hoher Riffler 3168 m
61 Blankahorn 3129 m
62 Seekogel 3357 m
63 Kupkarlesspitze 2991 m
64 Rostizkogel 3394 m
65 Löcherkogel 3324 m
66 Blankarkopf 2892 m
67 Nördlicher Hampeskopf 3289 m
68 Vorderer Brunnenkogel 3396 m
69 Hinterer Brunnenkogel 3438 m
70 Furgler 3004 m
71 Wildspitze 3768 m
72 Hinter Brochkogel 3628 m
73 Ölgrubenkopf 3392 m
74 Hoch Vernagtwand 3399 m
75 Hoch Vernagtspitze 3535 m
76 Schwarzwandspitze 3466 m
77 Fluchtkogel 3497 m
78 Hexenkopf 3035 m
79 Glockturm 3353 m
80 Weißseespitze 3500 m
81 Weißkugel 3738 m
82 Riffelspitze 2935 m
83 Schindergrat
84 Madaunspitze 2961 m
85 Piz Mundin 3146 m
86 Sesladspitze 2906 m
87 Vesulspitze 3089 m
88 Bürkelkopf 3032 m
89 Piz Malmurainza 3038 m
90 Flimspitze 2929 m
91 Fatlarspitze 2986 m
92 Muttler 3294 m
93 Galzig
94 Saumspitze 3039 m
95 Stammerspitz 3254 m
96 Seekopfe 3061 m
97 Vesilspitze 3097 m
98 Kleine Sulzspitze 2741 m
99 Große Sulzspitze 2853 m
100 Faslfadspitze 2993 m
101 Kuchenspitze 3148 m
102 Scheibler 2978 m
103 Fluchthorn 3399 m
104 Fasulwand 2885 m
105 Schnapfenspitze 3219 m
106 Gamsspitze 3114 m
107 Vorder Jamspitze 3178 m
108 Patteriol 3056 m
109 Wirt 2339 m
110 Piz Buin 3312 m
111 Hohes Rad 2934 m
112 Signalhorn 3210 m
113 Richtung Piz LInard 3410 m
114 Silvarettahorn 3244 m
115 Schneeglocke 3223 m
116 Plattenhörner 3220 m
117 Peischelkopf 2412 m
118 Großer Litzner 3109 m
119 Groß Seehorn 3121 m
120 Pischahorn 2980 m
121 Knödelkopf 2400 m
122 Piz Ela 3339 m
123 Kaltenberg 2896 m
124 Krachenspitze 2686 m
125 Albonagrat 2391 m
126 Maroiköpfe 2522 m
127 Weißfluh 2834 m
128 Arosa Rothorn 2980 m
129 Östl. Eisentaler Rotspitze 2753 m
130 Madrisahorn 2826 m
131 Rätschenhorn 2703 m
132 Piz Beverin 2997 m
133 Fanällgrätli 2751 m
134 Schollberg 2570 m
135 Ameisspitze 2589 m
136 Grünerhorn 2849 m
137 Piz Fess 2880 m
138 Schijenflue 2625 m
139 Richtung Dom (200 km)
140 Wiss Platte 2628 m
141 Hochjoch 2520 m
142 Sulzfluh 2818 m
143 Burtschakopf 2244 m
144 Dri Türm 2830 m
145 Drusenfluh 2827 m
146 Ringelspitz 3247 m
147 Tristelhorn 3114 m
148 Trinser Horn 3028 m
149 Richtung Tödi
150 Zanaihorn 2821 m
151 Pazuel Fernerspitze 2712 m
152 Piz Sardona 3055 m
153 Schesaplana 2965 m
154 Schafgafall 2393 m
155 Panueler Kopf 2856 m
156 Schwarzhorn 1883 m
157 Zimba 2643 m
158 Wannaköpfle 2032 m
159 Itonskopf 2089 m
160 Bös Fulen 2802 m
161 Glärnisch 2914 m
162 Trittkopf 2720 m
163 Blisadonaspitze 2508 m
164 Alvier 2343 m
165 Wasenspitze 2665 m
166 Gamsberg 2385 m
167 Chapf 2043 m
168 Hinterrugg 2306 m
169 Kuhgrat 2123 m
170 Flexenspitze 2627 m
171 Speer 1950 m
172 Drei Schwestern 2052 m
173 Schafberg 2413 m
174 Neunenalpspitz 1816 m
175 Wildgrubenspitze 2753 m
176 Vordere Hasenfluh 2534 m
177 Säntis 2052 m
178 Hintere Hasenfluh 2544 m
179 Rote Wand 2704 m
180 Schäfler 1925 m
181 Mehlsack 2651 m
182 Obere Wildgrubenspitze 2625 m
183 Kamor 1725 m
184 Hirschenspitze 2501 m
185 Schwarze Wand 2524 m
186 Madlochspitze 2546 m
187 Westlicher Johanneskopf 2573 m
188 Pazielspitze
189 Bratschenkopf 2520 m
190 Matona 1993 m
191 Omeshorn 2557 m
192 Richtung Feldberg / Schwarzwald
193 Hoher Freschen 2004 m
194 Hochlichtspitze 2599 m
195 Löffelspitze 2563 m
196 Zuger Horn 2111 m
197 Orgelspitze 2592 m
198 Braunarlspitze 2649 m
199 Schöneberg 2282 m
200 Kriegerhorn 2173 m
201 Hochkünzelspitze 2397 m
202 Mohnenfluh 2542 m

Details

Aufnahmestandort: Valluga (2811 m)      Fotografiert von: Christoph Seger
Gebiet: Lechtaler Alpen      Datum: 2013-02-28
Walter Huber ist und bleibt für mich der Meister der Valluga-Bilder - eigentlich sinnlos noch was hinzuzufügen. Aber ....

Lange mußte ich warten, bis ich einen Tag am Arlberg erleben durfte, an dem sich die Auffahrt zum Gipfel lohnte. Am 28.2. war es dann so weit. Hier eines der Bilder, ein echtes 360° Bild - bei Walter ist am östlichen Antennenmast eine kleine Lücke von wenigen Grad oder gar nur Minuten geblieben. Ich konnte sowohl diese Lücke schließen, wie auch den westlichen Mast nur durch Maskierungen & Standortwechsel aus der Welt schaffen. Der östliche Mast, dieses Monstrum und ein hässliches (Belüftungs?)-Rohr an der Plattform haben mich aber einiges vom Tiefblick gekostet. Vielleicht präsentiere ich das noch irgendwann mit einem anderen Schnitt.

Hinzuzufügen sind noch die Unterschiede zum Bild von Walter: Vormittag vs. Nachmittag, bei mir Dunst des abziehenden Schlechtwetters, von Süden drängt das Mittelmeer-Tief, welches am selben Tag Granada noch den letzten Schneefall des Jahres beschert.

Soviel zu einem weißen Bild, welches ich nun der aufkommenden "grünen Flut" entgegensetzen möchte.

Technische Details:
Canon 550D, 35 aus 65 HF RAWs, 10:25 MEZ
f/14, 1/250-1/400, ISO 100, 46 mm (72 mm KB)
DPP; Hugin; Gimp [Crop auf ~40% von Originalhöhe].
Beschriftung nach www.udeuschle.de.

Kommentare

Da ich realistisch betrachtet sicher nie in die Lechtaler Alpen komme habe ich mir Deinen perfekten Überblick sehr gerne angesehen und werde auch später nach der Beschriftung darauf noch mal zurückkommen. Hezliche Grüße von Velten
08.04.2013 05:07 , Velten Feurich
Rundsicht vom feinsten und dazu noch mit ganz erlesenen Details.
08.04.2013 09:06 , Dietrich Kunze
wunderbar! 
und "mein Schiberg", der Kaltenberg - genial
08.04.2013 10:53 , Wilhelm Haberfehlner
ein ganz gewaltig schöner Rundblick! Gruss Toni
08.04.2013 16:52 , Sieber Toni
;-)) 
Danke! . . . . auch für das herrliche Panorama.
Gruss von Walter

PS.: Damals bin ich dort oben fast verzweifelt. Nicht nur wegen der viel zu vielen Hindernisse, sondern auch mit der neuen Ausrüstung.
08.04.2013 18:00 , Walter Huber
tolle Sicht, da verbirgt sich noch der eine oder andere interessante Gipfel ... ich kenne das mit der umfangreichen Beschriftung ;-) LG Alexander
08.04.2013 18:43 , Alexander Von Mackensen
Hat mich jetzt speziell berührt! 
Gerade das markante Fahle, Deucht etwas unheimlich!
Ich nehme es mir noch deutlicher unter die Lupe!
Irre gut!
Gruss Walter
08.04.2013 19:15 , Walter Schmidt
Klasse Wetter und toller Aussichtsberg!!
Lg Hans
08.04.2013 19:17 , Hans Diter
Spannendes Panorama das tatsächlich ein riesiges Gipfelmeer präsentiert. LG. Bruno.
08.04.2013 19:40 , Bruno Schlenker
Eine gigantische Gipfelschau, und die prominenten Punkte des Arlberger Skigebiets sind zur Orientierung am unteren Bildrand auch alle sichtbar.
Das Pano kommt mir allerdings sehr dunkel daher. Gibt man 2/3 Blende Helligkeit hinzu, ist der Schnee immer noch überall gut durchgezeichnet, und das Pano fängt an zu leuchten. Ich versuche eigentlich immer, das Histogramm auszunutzen. VG Martin
08.04.2013 20:54 , Martin Kraus
Christoph, das Panorama ist eine Wucht! Es ist so gut, dass ich Dich bitten möchte, Martins Vorschlag mit der Helligkeit aufzugreifen und zu experimentieren. Um 10.25 Uhr müsste es weißer, leuchtender, heller sein, selbst wenn hohe Wolken umeinander gezogen sind.
Dann ist es nicht nur gut, dann wird's genial!
LG Michael
08.04.2013 20:59 , Michael Bodenstedt
Sehr fein herausgearbeitet ! Kontrast-technisch vielleicht einen Tick zu grau (auf meinem Monitor), aber das sagt sich so leicht - es ist jedenfalls Kritik auf sehr hohem Niveau ! VG HJ
08.04.2013 23:55 , Hans-Jürgen Bayer
Herzlichsten Dank für Eure Kommentare !! 
"Grauschleier / Aufhellung": Ich habe die Tonwert-Kurve nochmals in die Hand genommen, hier eine neue Version - einen Tick strahlender. Besser so ??

Ich gestehe gerne ein, dass mein Monitor etwas alterschwach ist und nicht mehr den vollen Kontrast bringt (kalibriert ist er aber ...), daher bin ich beim Schnee eher auf der vorsichtigen Seite ....

Die alte Version findet sich zum Vergleich auf 802.

Liebe Grüße Christoph
09.04.2013 00:39 , Christoph Seger
Yep! 
09.04.2013 01:25 , Hans-Jürgen Bayer
Sehr schöne Zeichnung und Farbgebung.
09.04.2013 02:38 , Arne Rönsch
Deutlich besser so (und immer noch auf der vorsichtigen Seite - aber das ist zurecht Geschmackssache - mir auch lieber als zu hell um die Zeichnung noch zu sehen). VG Martin
09.04.2013 06:31 , Martin Kraus
Und wieder kann ich mich Martin anschließen: So ist es sehr schön - und so hast Du immer noch "Luft nach oben" bei der Aufhellung.
Schön!
LG Michael
09.04.2013 07:02 , Michael Bodenstedt
Beeindruckendes Pano, grandios, wie die Wolken um die Weißkugel tosen!

LG,
Andreas
09.04.2013 17:56 , Andreas Starick
Auch beim zweiten und genaueren Hinsehen macht dieses Pano großen Spaß.

Interessant ist, dass du udeuschle (deinem Link zu Folge) offenbar mit den Farben benutzt - ich fand die bisher immer zu anstrengend, aber hier helfen sie teilweise wirklich bei der Zuordnung.
(Angeschaut habe ich mir den Link vor allem, weil ich überrascht war, dass hinter der Weißkugel gar nichts mehr aus den Ortleralpen zu sehen sein soll, aber udeuschle sieht es genauso.)

Grandios fände ich es, wenn bei solchen Scroll-Monstern (gerade bei 360ern) auch die Himmelsrichtungsfunktion genutzt würde.
09.04.2013 18:22 , Arne Rönsch
Ganz großes "Alpenkino" was Du hier präsentierst! Faszinierend und informativ - tolle Arbeit! LG Hans-Jörg
09.04.2013 18:53 , Hans-Jörg Bäuerle
@Arne / Himmelsrichtungen 
... kommt sofort !!!
09.04.2013 19:13 , Christoph Seger
@ Christoph 
Die Himmelsrichtungen habe ich für einmal bei diesem Pano mittels meiner EXCEL-Tabelle ausgerechnet.
Beobachtungspunkte habe ich den Diedamskopf 324° und den Säntis 277.1° gewählt.
Das Ergebnis ist. Blickrichtung Panomitte 134° und Blickrichtung am linken Bildrand 314°
Nach meiner Berechnung müsste die Scala um 3° nach rechts verschoben werden.
Gruss von Walter
09.04.2013 21:34 , Walter Huber
Ein super Panorama hast du mitgebracht! Die Aufhellung hat gut getan. Bist du mit Skiern rauf und wieder runter?

Liebe Grüße, Adrian
10.04.2013 00:04 , Adri Schmidt
Lieber Walter
herzlichsten Dank für deine Mühe. Ich hatte die Himmelsrichtungen aus der Berechnung von U.Deuschle. Ich habe die Himmels-Richtungen nun nach deinen Berechnungen um 2.8 Grad gedreht, da ich davon ausgehen, daß eine manuelle Berechnung sicherlich genauer ist als die des Geländemodelles. Bekommen wir es hier mit dem Unterschied von gegraphischem Nord und Gitternord zu tun ??
LG Christoph
10.04.2013 00:11 , Christoph Seger
Sevus Adri
ich habe mich an die Regeln gehalten und bin ohne Ski rauf. Die Abfahrt nach Norden ist sicherlich mit Skiführer wesentlich einfacher als ohne, der Nordhang war an dem Tag gut befahren, hat aber den Eindruck von "hart / knapp vor eisig" gemacht.

Wie ich den beigefügten Link gelesen habe ist mir klar geworden, warum so eine breite Spur den Valluga Grat hinaufführt ...

www.bergfex.at/sommer/arlberg/touren/freeride/15335,st-anton-valluga-pazieltal/

LG Christoph
10.04.2013 00:15 , Christoph Seger
Sehr informativ, da gibt es bei dieser Brennweite viele Größen zu entdecken! Gruss, Felix
10.04.2013 18:25 , Felix Gadomski
Hi Christoph. The fine details, showing every little uneven spot, and the fine, but clearly visible, wall of clouds to the south are fantastic. Do work in "levels" or in "curves" to produce this? LG Jan.
13.04.2013 21:52 , Jan Lindgaard Rasmussen
Ich danke Euch allen für den überwältigenden Zuspruch! 
Ich bin nun bei >200 Labels und noch lange nicht fertig - speziell in den ein bisserl weiter entfernten Teilen des Bildes (ich fürchte mich schon vor meiner Tele-Version ...).

Herzlichst Christoph
17.04.2013 18:55 , Christoph Seger
Da ich nun am Wochenende selber erstmalig da oben gestanden bin, weiß ich deine und die Leistung von Walter bei der Erstellung eines 360° Blickes von hier erst richtig zu schätzen. Ich habe es erst gar nicht versucht, wobei Wetter und Sicht sowieso nicht so toll waren wie bei Euren Bildern.
10.02.2014 10:13 , Jens Vischer
Danke Jens für Dein Lob. Es war damals ein speziell schöner Tag, fast ideal. Für diejenigen unter Euch, welche den Gipfel noch nicht kennen: Man steht hier auf einer großen Aussichtsplattform, nach Osten und nach Westen hin flankiert von Antennen-Türmen, welche man beim Erstellen des Panos umgehen muss. Walter H hat das besser zusammengebracht, ich mußte einiges vom Tiefblick den Reparaturen opfern ....
13.02.2014 08:09 , Christoph Seger

Kommentar schreiben


Christoph Seger

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100