Cima di Lemma HDR   22511
previous panorama
next panorama
Orientation on / offOrientation on / off
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Pizzo Cavallino (2284m)
2 Monte Cavallo (2323m)
3 Cima dei Siltri (2175m)
4 Pizzo di Cusio (1465m)
5 Pizzo Rotondo (2237m)
6 Passo di Lemma (2141m)
7 Cima di Lemma Occidentale (2268m)
8 Monte Triomen (2245m)
9 Monte Valletto (2371m)
10 Monte Ponteranica (2378m)
11 Pizzo dei Tre Signori (2553m) - in Wolken
12 Pizzo della Nebbia (2243m)
13 Pizzo delle Segade (2173m)
14 Monte Verrobbio (2136m)
15 Pizzo di Val Carnera (2113m)
16 Pizzo del Vallone (2249m)
17 Monte Tartano (2292m)
18 Monte Fioraro (2431m)
19 Monte Colombana (2387m)
20 Monte Stavello (2416m)
21 Monte Pedena (2398m)
22 Foppone (2303m)
23 Pizzo Olano (2265m)
24 Monte Lago (2353m)
25 Pizzo Scala (2427m)
26 Bergeller Alpen (in Wolken)
27 Cima di Granda (1705m)
28 Pizzo Mercantelli (2127m)
29 Cima di Castello (3375m) - halb in Wolken
30 Cima della Zocca (2166m)
31 Pizzo Torenzuolo (2376m)
32 Monte Disgrazia (3678m) - in Wolken
33 Pizzo Gerlo (2470m)
34 Monte Seleron (2519m)
35 Cima della Sciùra (2508m)
36 Cime del Comunello (2469m)
37 Cima Vallocci (2510m)
38 Cima Sasso Chiaro (2395m)
39 Cima Vitalengo (2414m)
40 Cima di Val Lunga (2405m)
41 Cima dei Lupi (2415m)
42 Pizzo di Rodes (2824m)
43 Sponda Camoscera (2452m)
44 Passo di Tartano (2102m)
45 Pizzo di Scotes (2973m)
46 Cima Tonale (2544m)
47 Pizzo di Coca (3050m)
48 Monte Cadelle (2483m)
49 Monte Toro (2524m)
50 Pizzo dell'Omo (2771m)
51 Corno Stella (2621m)
52 Monte Masoni (2663m)
53 Monte Chierico (2535m)
54 Monte Valegino (2415m)
55 Monte Valgussera (2170m)
56 Gruppo Cabianca - in Wolken
57 Monte Arete (2228m)
58 Pizzo del Vescovo (2158m)
59 Pizzo Farno (2506m) - in Wolken
60 Pizzo Vacca (1914m)
61 Pizzo delle Orobie (2340m)
62 Pizzo dell'Orto (2276m)
63 Monte del Tonale (2425m)
64 Croce di Branzi (2287m)
65 Pizzo Badile (2048m)
66 Monte Secco (2293m)
67 P. 2291
68 Monte Pegherolo (2369m)

Details

Location: Cima di Lemma (2348 m)      by: Dennis Egbers-Schoger
Area: Bergamasker Alpen      Date: 17.06.2013
Im Rahmen unseres diesjährigen Wanderurlaubs in den Bergamasker Alpen (eigentlich mit Juni nach dem schneereichen Mai viel zu früh, aber aufgrund zeitlicher Restriktionen nicht anders möglich) habe ich es auf der Cima di Lemma auch erstmals mit einem HDR-Panorama versucht.

Aufstieg von San Simone zum Passo di Tartano, von dort auf gutem Steig auf die Cima di Lemma. Von dort haben wir noch versucht, den dem Hauptkamm der Bergamasker Alpen nördlich vorgelagerten, höheren Pizzo Scala weglos zu besteigen. Knapp unter dem Gipfel mussten wir allerdings dort an einer Stelle, an der kurzes östliches Ausweichen vom Grat nötig ist, kapitulieren. Der Schnee war dort vermutlich erst am Tag zuvor (oder am frühen Morgen) getaut und die Querung auf schmierigem, noch winterbraunen Steilgras schien uns zu gefährlich. So ging es zurück zur Cima di Lemma und anschließend über den Westgrat zum Passo di Lemma. Von dort auf altem Militärsteig (der gesamte Kamm wurde vor dem 1. Weltkrieg befestigt) zurück nach San Simone. Das Wetter gibt in etwa das des gesamten Urlaubs wieder: Die erste Hitzewelle sorgte zusammen mit dem noch reichlich vorhandenen Schnee und der typischen Gewitterneigung für schon früh am Vormittag (teils bereits gegen 8) hochschießende Quellbewölkung - einige Panoramen werden dennoch noch folgen, auch Wolken haben ja ihren Reiz...

Die Einzelbilder wurden zunächst aus drei Originalbildern mit Photomatix Pro übereinander geblendet und anschließend mit PanoramaStudio Pro gestitcht. Es lässt sich sicher noch so manches Verbesserungspotential finden, aber gerade beim ersten Mal macht man sowas ja zum Lernen. Für Tipps zu HDR-Panoramen bin ich natürlich jederzeit dankbar!

Die technischen Daten:
Nikon D7100
AF-S Nikkor DX 35mm 1:1.8G
Je 3 Einzelbilder: 1/320s - 1/500s - 1/800s
f/8
ISO 100
Zweireihiges Panorama

Comments

Ein für mich sehr interessantes Pano - wir waren ziemlich genau einen Monat später da oben. Der Schnee war weg, aber es hatte noch mehr Wolken - ich habe gar nicht erst den Versuch eines Panos gemacht. Es ist aber eine wunderbare Ecke, und wir haben uns über die Einsamkeit gewundert - so attraktive Almwanderungen wären zur selben Zeit in manchen Ecken Österreichs wohl völlig überlaufen.
Bei HDR bin ich immer noch skeptisch. Die einzige Stelle in diesem Motiv, an der die Dynamik anspruchsvoll ist, sind die von hinten erleuchteten Wolken im Osten. Dafür wirkt dann aber das ganze Bild HDR-typisch unnatürlich in seiner Tonwertkurve. Eigentlich müsste das auch ohne HDR beherrschbar sein.
VG Martin
2013/09/08 09:37 , Martin Kraus
Hallo, vielen Dank für den Kommentar. Wir fanden die Gegend - wie überhaupt die gesamte Bergwelt rund ums Valle Brembana - auch wunderschön und auf weiten Strecken sehr einsam. Nur an den Hütten war ziemlich viel los. Wir fahren da sicher auch nochmal wieder hin.

Die Lichtverhältnisse wären in der Tat auch relativ problemlos ohne HDR beherrschbar gewesen. Das Ganze ist für mich eher als Experiment zu sehen - so nach dem Motto "was passiert, wenn ich das mal mache". An den anderen Tagen habe ich auch wie üblich nur jeweils mit einer Belichtungseinstellung gearbeitet. Da werde ich auch noch etwas nachreichen in den kommenden Tagen und Wochen.
2013/09/08 13:16 , Dennis Egbers-Schoger

Leave a comment


Dennis Egbers-Schoger

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100